Gemüse
Vorspeise
Vegetarisch
Saucen
Dips
Beilage
warm
Mittlerer- und Naher Osten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Mirsaghasemi

Persische Auberginenpaste

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 12.04.2006 173 kcal



Zutaten

für
2 große Aubergine(n), dunkelviolett
1 Dose Tomate(n), geschält
2 große Ei(er)
5 Zehe/n Knoblauch
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Kurkuma
Kräuter (Petersilie oder Minze)
n. B. Sauerrahm

Nährwerte pro Portion

kcal
173
Eiweiß
7,11 g
Fett
12,36 g
Kohlenhydr.
8,16 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Auberginen waschen und ganz entweder auf dem Gasherd (bei kleiner Hitze) oder im Ofen (ca. 180 Grad) grillen, bis die Haut fast abgebrannt und einfach abzulösen ist. Unter kaltem Wasser die Reste der Schale entfernen. Die Auberginen klein schneiden und mit einer Gabel zerdrücken oder einen großen Mörser benutzen.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die zerdrückten Knoblauchzehen bei schwacher Hitze kurz anbraten. Einen kleinen TL Kurkuma dazugeben, alles gut mischen und die Eier zufügen. Kurz anbraten, bis sie zu stocken beginnen. Die Knoblauch-Eier-Masse auf einen Teller füllen und zur Seite stellen.
In die Pfanne nochmals Öl geben und das Auberginenmus zugeben. Bei schacher Hitze kurz anbraten und die abgetropften Tomaten zugeben. Alles ca. 30 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen, immer wieder rühren. Ca. 10 Minuten, bevor es fertig ist, die Eier-Knoblauch-Masse dazugeben.

Mit Kräutern und dünnem Fladenbrot oder Basmati servieren. Evtl. einen Löffel Sauerrahm über die Auberginen geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stophi81

Hallo! Danke für das tolle Rezept! :) Wie bekommst du diese Farbe hin? Dieses schöne gelb? Bei uns is es rot, trotz Kurkuma...

15.09.2016 22:02
Antworten
theda09

Da musst du edelundstark fragen, das Bild stammt von ihm. Bei mir war es auch rötlich.

16.09.2016 09:52
Antworten
weisseMaus

Ich halbiere die Aubergine immer und bestreue sie mit Salz bevor ich sie mit der Schnittfläche nach unten in den Backofen tue. Bei 220 grad ca 45 Minuten.

13.07.2015 09:55
Antworten
flonaosmani123

Hallo ! Ich komm schließlich aus Afghanistan und kenne das Gericht "! Find ich sehr lecker !

11.10.2013 17:32
Antworten
theda09

na das gericht kann man auch schnell wieder aufwaermen. aber es schmeckt auch kalt nicht schlecht ... viel spass!

25.10.2011 13:35
Antworten
annahoch2

Wie lange bleiben die Auberginen denn ungefähr im Ofen?

21.02.2010 19:19
Antworten
texasgal

Mischt etwas Tomatenpüree unter die Masse wenn ihr die Auberginen kocht. Gibt dem Gericht etwas mehr Farbe, sieht appetitlich aus. Meine iranische schwiegermutter macht das so.

15.03.2009 00:50
Antworten
Pantera81

Hallo! Hab das Rezept heute getestet. Waren letztens in einem persischen Restaurant essen und da gab es eine Auberginen-Rührei-Paste, die war sooooo lecker. Auf der Suche nach einem Rezept, bin ich auf dieses gestoßen. Schmeckt schon sehr anders, aber auch sehr gut. Habe ein Ei mehr genommen. Danke für das Rezept! LG Panti

06.01.2009 21:28
Antworten
theda09

hallo pantera! merci fürs testen. es gibt unzählige varianten des rezeptes. was mich an diesem rezept besonders interessiert hat, das ist die zubereitung mit weng fett. das rezept stammt aus dem etwas ärmeren nordosten des irans. geschickt: mit knoblauch und tomaten kommt der eigengeschmack der aubergine gut zur geltung, obwohl normalerweise fett als geschmacksverstärker für dieses gemüse verwendet wird.

07.01.2009 09:54
Antworten
edelundstark

Lecker! Mit Petersilie habe ich es bisher noch nie gegessen, aber es passt hervorragend. Foto ist unterwegs! :)

19.02.2008 09:15
Antworten