Olivenbrot


Rezept speichern  Speichern

Khubz ma´ Zaitun

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 12.04.2006 4797 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
30 g Hefe
150 g Oliven, schwarze
1 große Zwiebel(n)
100 ml Olivenöl
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Salz
Öl für das Blech
½ Liter Wasser, lauwarm

Nährwerte pro Portion

kcal
4797
Eiweiß
111,65 g
Fett
153,69 g
Kohlenhydr.
726,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Mehl in Schüssel geben, Mulde machen und Hefe hineinbröckeln. In etwas lauwarmem Wasser auflösen. Salz auf den Mehlrand streuen und nach und nach ca. 1/2 l lauwarmes Wasser einarbeiten. Teig kneten.
Oliven entkernen und in kleine Stücke schneiden, Zwiebeln fein hacken. Mit der Hälfte des Öls sowie dem Pfeffer in den Teig einarbeiten.
Teig in 2 Stücke teilen, zu flachen Broten formen und auf ein gefettetes Backblech legen. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1/2 Stunde gehen lassen.
Im vorgeheizten Ofen bei 225°C ca. 25 Minuten backen. Die Brote mit Öl einpinseln und noch weitere 10 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

naomi_kirchgraber

Mega fein!!!

27.09.2021 18:47
Antworten
KaSchr

Weltklasse lecker! Ich habe auch noch frische Petersilie in den Teig gemischt. Grandios und einfach! 👏

25.04.2020 09:54
Antworten
Franzgrafen

Sehr lecker, richtig schön fluffig innen, und außen eine schöne Kruste.Ich werde es nächstes mal mit der Hälfte Dinkelmehl versuchen, und ein paar getrockneten Tomaten.

12.03.2019 17:33
Antworten
Saarelfe

Fotos habe ich gemacht, kann sie hier ja leider nicht einstellen.... lg, saarelfe

16.07.2018 16:24
Antworten
Saarelfe

Guten Tag und Hallo, heute habe ich das Rezept als grundrezept (halbe Menge) genommen, allerdings grüne Oliven, entkernte, abgegossen, pürierrt und auf dem ausgerollten Teig die Masse verstrichen mit feingehackter Zwieben, getr. Tomaten feingeschnitten und dann gerollt um als Baguette zu backen, der Teig war aus frischgem. Dinkel. die andere Hälfte nahm ich Einkorn, gleiche MEthode, nur dass ich die Rolle in Scheiben schnitt und als "Röschen" in die Springform brachte... da konnte ich schon mal etwas abzweigen, lecker...Brot ist richtig olivig und saftig... dazu gibt es Grillzeug, weil eingeladen. Geschenke zum Essen sind ja immer gut. Habe noch den Linsensalat mit Gurke hier aus dem CK gemacht, um ein bichen zum Kosten mitzunehmen... das Olivenbrot passt super dazu... Danke für das tolle Rezept, beste Grundlage zum Variieren.... schönen tag und Grüße saarelfe

16.07.2018 16:22
Antworten
Sweetdarklady

hört sich gut an werde ich gleich ausprobieren :o)

05.01.2011 10:51
Antworten
nagro77

Hallo! Vielen Dank für das tolle und echt einfache Rezept!! War sehr, sehr lecker ... allerdings ist der Teig bei mir irgendwie gar nicht aufgegangen ... !? ... geschmeckt hat es aber trotzdem!!! :o))) Liebe Grüße! nagro77

09.11.2010 16:47
Antworten
2501kleefeld

Hallo! Vielleicht war das Wasser für die Hefe zu heiß? Lieben Gruß

07.05.2017 15:53
Antworten
Delphinella

Hallo :-) wir lieben dieses Rezept. Endlich mal ein Olivenbrot das auch danach schmeckt. Ich gebe in den Teig immer noch frische Petersilie dazu, das gibt den besonderen Geschmack. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG Barbara

24.05.2010 16:05
Antworten
Brigitteb

Hallo Witjas! Das Olivenbrot schmeckt herrlich. Als kleinen Snack würzen wir ein sehr gutes Olivenöl mit Salz und Pfeffer und tunken es mit dem Olivenbrot auf. Dazu reiche ich schwarze Oliven und verschieden gefüllte grüne Oliven . Vorm " Gehen " bestreiche ich das Olivenbrot mit Olivenöl und decke es mit Klarsichtfolie ab. Natürlich gibt man die Folie vorm Backen wieder runter. Liebe Grüße Brigitte

14.08.2006 18:17
Antworten