gekocht
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kirschsuppe mit Sago

Durchschnittliche Bewertung: 3.81
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.05.2002 326 kcal



Zutaten

für
3 Gläser Kirsche(n)
250 g Sago
150 g Zucker
1 ½ Liter Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
326
Eiweiß
2,31 g
Fett
0,76 g
Kohlenhydr.
76,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Die Kirschen zusammen mit Saft und dem Wasser für ca. 15 Minuten kochen, dann den Sago dazu und unter gelegentlichem Rühren weiterkochen, bis der Sago durchsichtig ist. Kurz vor Schluss noch den Zucker dazu und gut durchrühren. Danach dann die Suppe in den Kühlschrank und warten, bis die Kirschsuppe so richtig kalt ist. Kalt servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vossibär123

Meine "Suppe" ist auch dick geworden. Ich werde nächstes Mal die Hälfte vom Sago nehmen. Sonst sehr lecker.😋

22.06.2018 14:43
Antworten
Flens67

Habe die Suppe nach Anleitung zubereitet, in den Kühlschrank gestellt zum Abkühlen und was ist passiert? Die Suppe wurde fest :-( ,was habe ich falsch gemacht?

24.07.2016 21:44
Antworten
Flens67

Halöle, habe noch'n Schluck Amaretto zugegeben. Hmmmm soooo lecka. LG Flens67

21.07.2016 19:39
Antworten
flinmar

Hi, versuche gerade, die Suppe nachzukochen ... warum wird mein Sago nicht durchsichtig? Es kocht jetzt seit einer Stunde und die Perlen sind immer noch weiß. Was mache ich falsch?

28.07.2013 16:35
Antworten
elefa

Heute (32°C) habe ich diese Suppe gemacht mit Eischnee-Wölkchen. Frisches Eiweiß mit etwas Zucker sehr steif schlagen, in Nocken auf die ganz heiße Suppe geben. Dann den Deckel drauf und auf der ausgeschalteten Herdplatte 15 Minuten ziehen lassen. Das i-Tüpfelchen! Sehr schönes, altmodisches Rezept, warum kocht man sowas nicht mehr öfter. Danke - Elefa

21.07.2013 18:23
Antworten
halberoeppel

Hallo ronomu! Die Kirschsuppe ist absolut lecker, da fühlte man sich gleich wie damals bei Muttern am Tisch. Wir werden es wieder mal machen! :-) Harzer Grüße.................halberoeppel!

01.03.2006 12:02
Antworten
bloody_squirrel

Hallo! Hab die Kirschsuppe heut mit frischen Kirschen gemacht, sie ist noch nichtmal kalt und ich konnte mich schon nicht unterstehen zu kosten, mmmhhhh, schmeckt fast genau wie die von meiner Omi, da kommen Erinnerungen hoch... Richtig lecker, nur zu empfehlen... Und ich liebe die kleinen "Froschaugen" ;) Liebe Gruesse, Katrin

19.07.2005 13:17
Antworten
ronomu

Das kann man sicher. Mir würde es dann aber nicht schmecken. Die Kirschen brauchen den Zucker. Sonst ist es so sauer, dass man sich schüttelt... Eine Reduzierung der Zuckermenge könnte ich mir vorstellen, wenn diese nicht zu massiv ist.

16.06.2005 17:10
Antworten
Kochwusel

Hallo ronomu Kirschen aus dem Glas sind doch schon meistens gezuckert, und dann noch mehr Zucker?? Könnte man es auch ohne zusätzlicher Zuckerzugabe kochen? Gruss Wusel

16.06.2005 15:31
Antworten
ronomu

... funktioniert natürlich auch mit frischen Kirschen!

19.06.2002 01:59
Antworten