Braten
einfach
Europa
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Nudeln
Pasta
Resteverwertung
Schnell
Schweiz
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aelplermagronen

Durchschnittliche Bewertung: 3.97
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.04.2006 503 kcal



Zutaten

für
2 Liter Wasser
1 EL Salz
400 g Kartoffel(n)
250 g Hörnli (Nudeln) oder Makkaroni (Aelplermagronen)
1 dl Milch
2 dl Rahm
150 g Käse, gerieben (z.B. Sbrinz)
Salz und Pfeffer
2 EL Butter
3 Zwiebel(n)
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
503
Eiweiß
16,01 g
Fett
32,32 g
Kohlenhydr.
36,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Wasser aufkochen und mit Salz würzen. Die Kartoffeln waschen, schälen, abspülen und in gleichmäßige Stücke schneiden. Die Kartoffeln ins kochende Wasser geben. Die Aelplermagronen beifügen und auf kleiner Stufe 10 – 15 Minuten kochen. Gut abtropfen lassen.
Milch, Rahm und Reibkäse aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Kartoffeln und Magronen beifügen, sorgfältig mischen und erwärmen.
Evtl. Reibkäse lagenweise mit den Aelplermagronen anrichten. Die Bratbutter erhitzen. Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden, zugeben und hellbraun rösten. Über die angerichteten Aelplermagronen verteilen.

Dazu isst man leckeres Apfelmus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BloodySun

Wir lieben es... ein sehr leckeres Rezept.. ich vervielfache die Sosse allerdings immer, weil sie so schnell einzieht.....

08.01.2019 18:34
Antworten
turmel

Wir haben dieses Gericht bei Freunden in der Schweiz kennengelernt. Dieses Rezept passt genau und wir kochen es regelmäßig. Danke!

19.02.2017 19:34
Antworten
Aquis

ich gebe immer noch kleine Speckwürfelchen dazu, die passen sehr gut

09.03.2012 14:04
Antworten
Katzenvater

Die muss man erst aber etwas anbraten, oder?

08.05.2012 04:18
Antworten
Pebles2604

Sehr lecker, einfach zuzubereiten! Essen wir immer wieder gern! Macht natürlich nicht unbedingt nen schlanken Fuß ;)

01.03.2012 13:18
Antworten
Hassanelmut

Hallo ne Frage am Rande, wie kann man hier Rezepte eintragen? Nicht Privat-! LG Hassanelmut

04.03.2008 22:29
Antworten
bienemaya

Hallo Dieses Gericht erinnert mich immer an meine Zeit in der Schweiz... Konnte mir damals auch kein Apfelmus dazu vorstellen - aber ich muß sagen - das hat was! Allerdings tausche ich die Mengen von den Kartoffeln und den "Teigwaren" aus - mag letzteres lieber! LG bienemaya

21.02.2008 14:13
Antworten
sabine-welsch

Hallo, gab´s heute bei uns als Mittagessen. Das Apfelmus konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, hab´s aber probiert....und siehe da......lecker!!!! Grüßle Sabine

30.01.2008 14:30
Antworten
Manfred48

Sehr gut. Probiert es! Gruß Manfred

21.11.2007 21:00
Antworten
Lavanda_K

Mein schweizer Lieblingsgericht! Gibts bei uns daheim (Österreich aber nah an der Grenze) auch oft. Simpel aber sehr lecker. Danke

12.04.2006 14:41
Antworten