Johannisbeer - Kirsch - Marmelade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 08.04.2006 1250 kcal



Zutaten

für
700 g Johannisbeeren, geputzt, verlesen
300 g Kirsche(n), entsteint
500 g Gelierzucker (2:1)

Nährwerte pro Portion

kcal
1250
Eiweiß
13,28 g
Fett
3,71 g
Kohlenhydr.
267,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Johannisbeeren ein wenig zerdrücken und schon einmal mit dem Gelierzucker vermischen.
So lange stehen lassen, bis die Kirschen fertig vorbereitet sind und diese zu der Mischung hinzufügen.
Jetzt den Gelierzucker zugeben und alles miteinander aufkochen. Mit dem Pürierstab zerkleinern.

Die Marmelade nach Packungsanweisung fertig kochen und in heiß ausgespülte Twist-off-Gläser füllen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

hallo , sehr lecker ich gestern mein mann rezept danke für das perfekte rezept für montag öffnen. lg omaskröte

15.01.2021 17:21
Antworten
Harzdame

Hallo! Ich habe heute auch mal diese Variante gekocht. Beim Kosten war es schon sehr lecker! Meine Kirschenmenge war am Ende gleich viel wie Johannisbeermark, welches ich noch vom letzten Jahr eingefroren hatte. Deshalb habe ich noch eine halbe Zitrone drangegeben. Liebe Grüße und 5***** Sterne von mir! Harzdame

23.06.2020 11:40
Antworten
kälbi

Sehr leckere Kombination, die ich mit einem Spritzer Zitrone verfeinert habe. Nächstes mal werde ich die Marmelade auch durch ein Sieb geben, es sind halt doch viele Kerne. LG Petra

31.08.2018 13:06
Antworten
Fiammi

Hallo, habe die Johannisbeeren und die Kirschen ohne Zucker püriert und durch ein Sieb gegeben, um die Kerne zu entfernen, danach nach Rezept. Ciao Fiammi

04.07.2018 10:12
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe mir dein Rezept ausgesucht, weil ich dachte, das sei ein gute Kombination, die süßen Kirschen mit den sauren Johannisbeeren zu mischen. Und so war es dann auch, sehr lecker ist die Konfitüre geworden. Allerdings habe ich die Johannisbeeren durch die Fruchtpresse gelassen, so dass die Kernchen sowie die Haut nicht im Aufstrich sind. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

26.06.2018 21:39
Antworten
sunmelon

Wir haben dieses Jahr hängende Büsche gehabt, somit musste ich schauen was ich damit anfange. Deshalb nahm ich das Rezept her und mischte es einfach 2100 gr. Johannisbeeren und 900 gr. Kirschen. Vielen Dank dafür.

28.07.2012 19:57
Antworten
traumfrau76

Hallo Wanda, ich habe gestern Abend Dein Rezept ausprobiert (leider nur mit der halben Menge, da der Busch im Garten nicht mehr Johannisbeeren hergegeben hat) und heute natürlich gleich probiert. Die Marmelade ist wunderbar fruchtig und schmeckt sogar meinem Freund, der eigentlich gar keine Johannisbeeren mag. :-) Vielen Dank für das tolle Rezept! LG Jana

21.06.2011 11:10
Antworten
gabipan

Hallo, habe die "normalen" Kirschen durch Schattenmorellen ersetzt und in 4-facher Menge eingekocht, Ribiselanteil war ein klein wenig größer, dafür habe ich teilweise 1:1 Gelierzucker verwendet damit es auch schön süß wird! Fotos folgen. LG Gabi

17.06.2009 13:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, vielen Dank für das Rezept! Ich habe es für Gelierzucker 3:1 umgerechnet (1 kg Johannisbeeren und 500 g Kirschen). Wirklich sehr sehr lecker...Bild ist unterwegs

13.07.2008 16:14
Antworten
engel1945

Hallo Wanda, danke für Dein Rezept. Ich wurde dieses Jahr mit roten Johannisbeeren überschüttet und wußte einfach kein Rezept mehr. Da habe ich Deins ausprobiert. Sehr lecker. Ich habe dann noch einmal die umgekehrte Variante, also 700g Kirschen und 300g Johannisbeeren mit einem Schuss Kirschwasser gewählt, auch nicht zu verachten. Gruss - Engel1945

18.07.2006 12:24
Antworten