Rosenkohl - Maronen - Auflauf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.04.2006 805 kcal



Zutaten

für
1 kg Rosenkohl
250 g Marone(n), getrocknete
1 Becher Schmand
1 Becher süße Sahne
300 g Käse, gerieben
2 Ei(er)
Salz
Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
805
Eiweiß
33,19 g
Fett
58,85 g
Kohlenhydr.
35,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die getrockneten Maronen mehrere Stunden in Wasser einweichen, danach ca. 15 Minuten gar kochen. Den Rosenkohl in Salzwasser bissfest kochen und mit den Maronen mischen. Die Masse in eine gebutterte Auflaufform geben und mit der Hälfte des Käses mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Schmand, Sahne und Eier mixen und darüber gießen. Mit dem restlichen Käse bedecken und alles ca. 30-40 Minuten im Backofen bei 180 Grad backen bis eine goldgelbe Kruste entsteht.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yvonneschnecke

Ich möchte dieses Rezept unbedingt Bewerten und euch einen Kommentar da lassen. Schade dass der letzte schon etliche Jahre her ist. Vorneweg...ich habe Rosenkohl in meiner Kindheit als bitteres Ekelgemüse erlebt und hatte entsprechend keine Lust dies als Ehefrau und Mama je wieder in meinem Speiseplan aufzunehmen. Da mein Gatte dieses Gemüse/Kohl jedoch liebt, ließ ich mich ihm zuliebe dazu hinreißen etwas damit zu kochen. So stieß ich auf dieses Rezept. Ich habe mich in Foren belesen und den Rosenkohl nicht kreuzweise eingeschnitten, sondern den Strunk entfernt und 10 Min. in heißem Wasser zusammen mit 2 Tl Zucker und einem guten Schuß Milch gekocht..anschließend wie im Rezept angeben.. ..ich liebe es. Und es gehört seither jeden Herbst/Winter zum festen "Immer wieder gerne Kochen" dazu. Vielen Dank

07.10.2020 20:54
Antworten
küchenbetti

Heute habe ich das schöne Rezept mal wieder gemacht. Da ich keine frischen Maroni hatte und auch keine getrockneten, habe ich vakuumierte verwendet. Ich muss sagen, dass die frischen wesentlich besser schmecken, so dass sich die Arbeit des Schälens doch wirklich lohnt. Die Vakuumierten sind ok, mehr aber auch nicht, während die frischen der reine Genuss sind.

17.12.2017 00:06
Antworten
AndyMcStihl

Ein super Gericht, was ich in der Form noch nicht gekannt habe.

13.11.2017 22:10
Antworten
madonnas-dickdarm

Dieses Rezept schmeckt mir sowas von super lecker, ich habe es diesen Winter bestimmt 10 mal gekocht und bekomme nicht genug davon! Danke dafür =)

17.03.2017 18:55
Antworten
küchenbetti

Das ist eine tolle Kombi. Ich hatte frische (Pfälzer) Käschde und auch nicht so viel Sahne/Schmand, sondern anteilig Milch stattdessen. Den Auflauf habe ich sicher nicht zum letzten Mal gemacht.

16.11.2015 21:32
Antworten
thomass1968

Also ich gehe doch wohl davon aus, dass mit Maronen die Esskstanien gmeint sind, oder? Eine Leserin schrieb, "ich habe frische Kastanien aus dem Wald genommen". Kann man wirklich Rosskastanien essen?? Ich denke doch nicht. Gruss Thomas

08.11.2009 13:18
Antworten
noepfchen

Ich habe getrocknete Maronen und tiefgekühlten Rosenkohl verwendet. Da ich das Gericht als Beilage zum Hauptgang genutzt habe, habe ich nur wenig Käse verwendet, ist sonst doch sehr gehaltvoll und sättigend. War lecker und hat uns allen geschmeckt.

25.03.2008 12:02
Antworten
zwergnase92

Hallo, wenn man mal von dem Zeitaufwand des Maronenschälens absieht, war das Ganze richtig lecker und einfach zuzubereiten. Allerdings ist die Kombination nur etwas für Genießer, bei meinen Jungs kam es nicht so gut an. Ich werde es trotzdem wieder machen. Viele Grüße Zwergnase92

02.11.2007 17:51
Antworten
lobloch4

Hallo Ich hab das Rezept vor ein paar Tagen wieder gemacht . Der Rosenkokl wird nicht zu weich. Diesmal habe ich frische Kastanien aus dem Wald genommen hat prima hingehauen. Grüße lobloch4

10.10.2006 16:48
Antworten
vera5585

hi! ich nehme immer gefrorene Maronen! wird der Rosenkohl nicht ZU weich wenn man ihn auch noch vorkocht!?!? Ich freue mich schon auf die Rosenkohlzeit. Dann werde ich mal versuchen, mit zugeschalteter Mikrowelle das ganze ohne vorkochen hinzubekommen! Ich kann es kaum abwarten, ich liebe diese Kombi! LG Vera :-)

10.10.2006 11:53
Antworten