Backen
Dessert
Europa
Frankreich
Gluten
Kuchen
Lactose
Süßspeise
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Far Breton

Bretonische Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 86 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 06.04.2006 358 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Ei(er)
1 Liter Milch
100 g Trockenpflaumen oder alternativ Rosinen
Fett für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
358
Eiweiß
11,58 g
Fett
10,72 g
Kohlenhydr.
52,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Mehl, Zucker, Vanillezucker und Milch in einer Schüssel vermengen. Eier untermengen und gut verrühren.

Eine dichte Form (notfalls eine Auflaufform. Am besten eine in Springformgröße, aber mit festem Boden) gut buttern und bemehlen.

Trockenpflaumen oder Rosinen darin verteilen, mit dem flüssigen Teig begießen und ca. 45 - 60 Min. bei 175 - 200 °C im vorgeheizten Backofen backen.

Der gebackene Far Breton erinnert im Aussehen fast an einen Käsekuchen, schmeckt aber wie ein gebackener Pudding.

Man kann ihn zum Kaffee servieren, als warmes Mittagessen oder als Dessert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lotusblume41

Auf was stellt ihr denn den Backofen hatte unter und oberhitze an weil das leider nicht in Rezept stand

20.05.2019 18:15
Antworten
Lotusblume41

Hey ich hab gestern den Kuchen das erste mal gemacht aber ich hatte so ein Boden der recht fest war.hat geschmeckt trotzdem aber ich weis nicht ob der so sein muss weil auf einigen Bilder gar kein Boden zu sehen war.

19.05.2019 20:25
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Lotusblume41, das ist kein Kuchen und es hat auch keinen Boden. Der Far Breton ist so etwas wie ein gebackener Pudding - und er ist nach dem Backen auch entsprechend fest. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

20.05.2019 08:28
Antworten
Biancagmx

Vielen Dank an Xanthippse, durch ihre Tipps ist der Far selbst mir nun endlich gelungen. Aus 5 Eiern, 100 g Zucker (inkl. Vanillezucker), 250 g gesiebtes Mehl und einer Prise Salz erst einen Teig mit dem Mixer rühren und dann vorsichtig mit dem Löffel die Milch unterrühren. Durch ein Sieb in eine mit Backpapier ausgekleidete Form gießen und im vorgeheizten Backofen bei ca 160 Grad Umluft 60 Minuten backen, danach im Ofen auskühlen lassen. Lecker, irgendwie wie Vanillegummi. Ich kann noch den Tipp geben, nehmt gute Alpenvollmilch, den Unterschied schmeckt man. Heute habe ich es mal mit 30 g Backkakao und 120 g Zucker probiert. Ja ich weiß, ist kein Far Breton mehr, aber eine echt interessante, leckere Abwandlung, Schokogummi sozusagen.

19.05.2019 04:19
Antworten
Madel0909

Heute nochmal gemacht mit Rhabarber... Auch sehr lecker

08.05.2019 14:06
Antworten
Koelkast

Stimmt, für meine jüngste Tochter hab ich ihn auch schon mal pur gebacken.... die hasssssst auch Rosinen und eigentlich auch alle anderen Trockenfrüchte!!!! LG Koelkast

27.05.2006 12:23
Antworten
zapking

Also ich mag weder Rosinen noch Pflaumen... daher habe ich Äpfel genommen... und auch eine Variante ohne Obst gemacht. Scheckt mir super. Meine Freundin (ist Französin) mag ihn "pur" auch lieber, obwohl er traditionell mit Pflaumen zubereitet wird. Ist ein klasse Rezept!

26.05.2006 00:27
Antworten
FrlM

@Koelkast, diese Postkarte mit dem Rezept habe ich auch :-). Auch ich kenne das Gericht mit Backpflaumen, einmal habe ich es auch mit Rosinen gegessen. Schmeckt beides sehr lecker. LG FrlM

27.04.2006 15:22
Antworten
Koelkast

Hallo marmorkuchen, ich kenne das Rezept so, wie beschrieben, aus der Bretagne... da gibt es tolle Postkarten, mit dem Rezept drauf... und bei uns gab es noch eine nette Ferienhausvermieterin, die meinen Far Breton quasi qualitätskontrolliert hat, mitsamt der ganzen Familie und ihn für seeeehr gut befunden hat. In den Bäckereien gab es ihn auch eigentlich ausschließlich mit den getrockneten Pflaumen und ich find ihn so auch am leckersten. Aber, wenn du es lieber mit frischen magst, warum nicht...???? @wusel und Kochschnitte.... schön, dass es geschmeckt hat bzw. noch kurz vorm Schmecken steht...*ggg* Lg Koelkast

23.04.2006 01:20
Antworten
Sahneschnitte8

Hallo, habe es mit Rosinen in einer Auflaufform gemacht. So einfach und sooo lecker!!! Warm schmeckt es am besten. Auch meinen Testpersonen hat es geschmeckt. Einfach toll! LG Sahneschnitte

21.04.2006 21:40
Antworten