Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Weiße Walnussmakronen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.26
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.05.2002



Zutaten

für
2 Eiweiß
100 g Puderzucker, gesiebt
½ Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
200 g Walnüsse, geviertelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Eiweiß mit einem Handrührgerät so steif schlagen, dass ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Den gesiebten Puderzucker und das Aroma hinzufügen und im heißen Wasserbad solange schlagen, bis die Masse glänzend ist. Die Walnusskerne vorsichtig mit einem Löffel unterheben. Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backpapier setzen.
Backen: Bei 100 ° Celsius ca. 40 Minuten backen.

Tipp:
Lieber die Temperatur noch etwas runterschalten (auf 90°) und länger im Backofen trocknen lassen. So bleiben die Makronen schön weiß.

Aufbewahrung:
Am besten in einer Blechdose mit Butterbrotpapier zwischen den Lagen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Suki68

Heute ausprobiert. Ich habe sie bei 90 Grad 45 Minuten gebacken. Von meiner Backmatte haben sie sich super gelöst. Sind perfekt weiß geblieben. Herzlichen Dank - tolles Rezept.

20.12.2020 18:56
Antworten
randalthor445

Sehr, sehr lecker! Hab für die doppelte Menge aber nur 100g Zucker und eine halbe Flasche Aroma genommen, so sind sie perfekt!

04.12.2020 14:14
Antworten
nussfan

Danke für die Rückmeldung. Es hat auch so gut funktioniert und die Kleinen sind ein Gedicht. :)

29.12.2017 19:06
Antworten
nussfan

Ich habe eine Frage. Was hat es mit dem Wasserbad auf sich? Ob warm oder kalt steht auch nicht dabei. Ich habe es jetzt ohne gemacht. Die Makronen sehen wunderbar aus. Butter/Vanille-Aroma habe ich nicht benutzt, stattdessen, die Nüsse kurz in etwas Butter ganz leicht angeröstet.

21.12.2017 12:18
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo nussfan, hier ist ein heißes Wasserbad gemeint. Steht jetzt auch in der Rezeptbeschreibung. Es führt dazu, dass die Baisermasse insgesamt stabiler wird. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

21.12.2017 15:42
Antworten
VONHIER

Bin jetzt wieder Makronenliebhaber geworden. Nach ein paar Tagen wurden sie so schön weich und saftig. Mmmmmmhhhh. Mußte gleich noch ein zweite Ladung machen! Ich hab auf jede Makrone noch eine halbierte Walnuß draufgelegt. Sah super aus und jeder wußte, welche Sorte das ist.

03.01.2007 17:19
Antworten
Lakritza

Diese Makronen sind der Wahnsinn, denn sie schmecker soooooo gut!!! Danke für dieses wunderbare Rezept! Habe sie auch mit weniger Zucker zubereitet und da ich kein Butter-Vanille-Aroma hatte, mit 1 Tütchen Backpulver. Alle, die das lesen: SOFORT BACKEN! Schöne Weihnachten!

20.12.2005 17:33
Antworten
victorine

Hhhhhhhhhmmmmmmmmm, da muss ich doch einen Kommentar abgeben. Habe heute überlegt, wie ich meine Walnusshälften am leckersten verarbeiten kann und gab bei Suche also Walnussmakronen ein. Superlecker!!! Hoffe dass sie bis Weihnachten nicht alle weg sind. Einzige Anmerkung: ich fand 100 g Zucker zuviel, zu süss. Die zweite Fuhre habe ich mit 60 g Zucker gemacht, reicht vollkommen aus. Vic

14.12.2004 20:25
Antworten
monpticha

Walnussmakronen gibt es bei uns jedes Jahr zu Weihnachten. Sie schmecken so lecker, ich freu mich jetzt schon darauf.

18.09.2004 19:58
Antworten
fabienne

Also ich backe dieses Rezept schon seit Jahren und sie schmecken uns jedes Jahr wieder. Sehr gut !

01.11.2002 13:49
Antworten