Backen
Brot oder Brötchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Buttermilchbrot

für den Backofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.04.2006



Zutaten

für
750 ml Buttermilch
400 g Mehl (Roggenmehl Typ 997)
400 g Mehl (Weizenmehl Typ 550)
1 Würfel Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe
20 g Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten Kalorien pro Portion ca. 1559 kcal
Die Mehle in die Rührschüssel der Knetmaschine schütten und vermischen. Eine kleine Mehlmulde bilden, etwas Buttermilch mit der Hefe verrühren, in die Mehlmulde geben und 15 Minuten gehen lassen.

Danach die restliche Buttermilch und das Salz zugeben. Alle Zutaten gut verkneten und 20 Minuten ruhen lassen. Brotlaibe formen und bei 200°C ca. 45 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Carlmary

Ein wunderbares, knuspriges und innen fluffiges Brot. Allerdings war bei mir auch der Teig etwas sehr dünn, werde nächste mal weniger Buttermilch nehmen! In der Kastenform hat es aber dennoch geklappt. Von mir ***** Sterne!

12.09.2019 15:43
Antworten
Carlmary

Ein wunderbares, knuspriges und innen fluffiges Brot. Allerdings war bei mir auch der Teig etwas sehr dünn, werde nächste mal weniger Buttermilch nehmen! In der Kastenform hat es aber dennoch geklappt. Von mir ***** Sterne!

12.09.2019 15:41
Antworten
Henriette64

Heute gemacht....super lecker....ich mag es wenn es aussen Kruste hat und innen fluffig ist. Werde es öfters machen Habe in die Form noch Haferflocken gestreut

10.02.2019 19:32
Antworten
Tine1512

HI, super lecker. Hab das Rezept jetzt schon ein paar mal angewendet. Anstatt 750 ml Buttermilch nehme ich 500 ml und ergänze den Rest mit warmen Wasser für die Hefe. Bin bislang ganz zufrieden damit. Anstatt Roggenmehl nehme ich Dinkelmehl. Hab aber auch Roggenmehl ausprobiert. Beides hat mir gut gefallen. Dinkelmehl ist halt nur günstiger. Tolles Rezept!!! LG Tine

22.08.2018 14:00
Antworten
Segelfliegerbraut

Hallo, habe das Brot vor ein paar Tagen gebacken und kann nur sagen, dass es geschmacklich gut ist....aber der Teig hat so dermaßen geklebt, ich hätte am liebsten den Mülleimer aufgemacht und alles hineingeworfen so angenervt war ich. Es ist nicht der erste Teig gewesen, den ich hergestellt habe und ich habe mich genau an die Vorgaben im Rezept gehalten. Woran kann es gelegen haben??

11.04.2017 16:44
Antworten
dschindschibirijon

ich will das machen aber eine frage hab ich: 1 packung trockenhefe entspricht 1/2 würfel frische hefe.. also wat denn nuu?? wills mit t-hefe machen aber dat wär ja dann zu wenich!? .. hilfe schnell bitte gruß kaja

18.07.2007 12:27
Antworten
Philosophin

ich mach es immer mit einem päckle trockenhefe, das funktionierte bisher immer gut. liebe grüße philo

18.07.2007 13:04
Antworten
dschindschibirijon

Danke! =)

29.07.2007 16:28
Antworten
Brombeerhecke

Das Brot schmeckt phantastisch. Es bleibt vor allem lange lange frisch. Falls es nicht vorher aufgegessen ist.....

27.09.2006 23:32
Antworten
Frauenlob

Ich mache das Buttermilchbrot auch so. Manchmal streue ich ein paar Sonnenblumenkerne in die Form und auf das Brot. Schnell, einfach und lecker. lg, Frauenlob

19.08.2006 23:19
Antworten