Gemüsesülze


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 31.03.2006 47 kcal



Zutaten

für
1 ½ Liter Gemüsebrühe
3 EL Balsamico, weiß
12 Blatt Gelatine, weiße
200 g Möhre(n), klein gewürfelt
100 g Lauch, klein gewürfelt
100 g Paprikaschote(n), klein gewürfelt
100 g Erbsen
Petersilie
Salz
Pfeffer
½ TL Zucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
47
Eiweiß
2,36 g
Fett
2,19 g
Kohlenhydr.
4,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für 12 Scheiben.

Den Gemüsefond auf 750 ml einkochen lassen, mit Essig, Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Gelatine nach Anweisung einweichen, im Fond auflösen, ca. 40 - 50 Minuten kaltstellen.

Eventuell ein wenig Gemüse schön ausstechen (Herzen, Sterne oder ähnliches), den Rest fein würfeln. Das Gemüse nach und nach in Salzwasser 2 - 3 Minuten blanchieren, Petersilie fein hacken.

Eine längliche Form (1,5 l Inhalt) mit Klarsichtfolie auslegen, die gehackte Petersilie mit dem Fond verrühren, vom Fond ca. 0,5 cm hoch in die Form gießen, die ausgestochenen Gemüse einlegen und die Form ca. 20 Minuten kaltstellen.

Das Gemüse dann schichtweise einfüllen, immer mit etwas Fond dazwischen, zuletzt eine dünne Schicht vom Fond oben rüber. Die Sülze mit den Enden der Klarsichtfolie abdecken, über Nacht kaltstellen.

Schmeckt sehr lecker auf Salat mit einer Kräutersauce oder zu Bratkartoffeln mit Remouladensauce.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe die Gemüsesülze in kleine Gläser gefüllt. Vor dem Servieren nur kurz in heißes Wasser getaucht und auf frischen Salatblättern angerichtet. Ciao Fiammi

18.04.2017 08:53
Antworten
gypsy0201

Hallo Fiammi, das ist auch eine gute Idee mit den kleinen Gläsern LG Gypsy

18.04.2017 10:42
Antworten
schaech001

Hallo, habe heute diese Sülze gegessen.Sehr lecker mit Remoulade und Bratkartoffeln. Die nächsten Tage gibt dann nach und nach den Rest mit Kräuterquark als Snack zwischendurch. Liebe Grüße Christine

09.02.2014 15:08
Antworten
gypsy0201

Vielen Dank für Lob und Bilder LG Gypsy

25.03.2014 17:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Noch ein kleiner Tipp: Die Gelatine "schluckt" immer etwas an Geschmack. Darum ruhig eher etwas kräftiger würzen. Aber dabei bedenken, dass die reduzierte Gemüsebrühe schon recht salzig ist. Wenn man den Fond abschmeckt, sollte er ein klein wenig "überwürzt" wirken, dann kommt es bei der fertigen Sülze normalerweise genau hin.

17.08.2013 11:30
Antworten
camouflage165

Ein tolles Rezept und eine sehr schmackhafte Sülze. LG camouflage165

27.07.2013 12:56
Antworten
gypsy0201

Vielen Dank für Deine tolle Bewertung und Dein Lob LG Gypsy

27.07.2013 17:01
Antworten
stubentiiger

Wie ist das gemeint mit dem Einkochen lassen, soll ich 1,5 l Gemüsebrühe solange kochen, bis nur noch 750 ml übrig sind? Da kann ich doch gleich 750 ml nur nehmen, oder?

24.11.2010 19:48
Antworten
gypsy0201

Hallo Stubentiger, wenn Du den Gemüsefond einkochen lässt ist er vom Geschmack her kräftiger LG Gypsy

25.11.2010 05:27
Antworten
Rosmarin01

Prima Rezept. Ich bin ein absoluter Sülzen bzw. Gelantine-Neuling. Hat aber dank der tollen Beschreibung alles prima geklappt. Sülze ist total lecker und sieht toll aus. Hab ein Bild hochgeladen. ich hoffe dass es geklappt hat. LG Rosmarin

17.01.2010 11:17
Antworten