Mostkekse mit Marmelade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 31.03.2006



Zutaten

für
200 g Mehl
200 g Butter
1 ½ EL Most
Puderzucker
Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl und Butter verbröseln und mit dem Most zu einem Teig verkneten, dann zugedeckt kühl ruhen lassen. Danach messerrückendünn ausrollen und große, runde Kekse ausstechen. Einen Löffel Marmelade in die Mitte setzen und die Scheibe zu einer Tasche zusammenschlagen. Bei mittlerer Hitze im Rohr goldgelb backen und noch heiß in Puderzucker und Vanillezucker wälzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dana_Marie

Ich mache auch immer Mostkekse, letztes Jahr in der Stillzeit habe ich sie mit Essig gemacht statt Most, funktioniert genauso gut und steht in meinem Kochbuch als Alternative. 🙂

28.11.2019 12:36
Antworten
Selene43

So einfach, und so lecker. Danke, wusste nicht wie man Mostkekse macht. Hatte sie mal auf einem Weihnachtsmarkt in Österreich gegessen. Toll

10.12.2016 17:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich kenne dieses Rezept nur mit 6 EL Most und mit Powidl (Zwetschkenmarmelade) Füllung. Habe auch ein Foto davon hochgeladen

04.12.2014 20:31
Antworten
Lila-Q

Da Hammer!!! Hab sie grad gebacken, einfach, schnell und guad! Hatte zwar den Most durch Sekt ersetzt und etwas mehr Mehl zugeführt - (meine Butter war seeeehr flüssig) :) Hatte ein Blech mit Weihnachtsmarmelade gemacht und den Rest mit Orangenmarmelade.. Die werd ich öfters machen. Genau solche einfachen Rezepte sind meins. :) Danke dafür :)

29.11.2012 23:22
Antworten
darkpearl

Ich bin verwirrt. Sollen die Kekse - blättrig sein? Ich habe sie nach Anleitung goldbraun gebacken, aber sie wurden eher ein leckeres Blätterteiggebäck als Kekse. Ich habe absolut keine Ahnung wie das passieren konnte...Lecker sind sie so allemal, aber wie kann man ungewollt aus Mürbteig Blätterteig machen?!

11.04.2012 00:29
Antworten
bläcky

Hallo Ich habe da mal eine blöde Frage, ist Most Apfelsaft oder Apfelwein????????? lg bläcky

29.09.2006 14:09
Antworten
vrablikm

Hallo Stanze! Deine Kekse sehen ja lecker aus!!! Du hast mich mit deinem Bild auf eine Idee gebracht, ich werde die Kekse zum Wochenende wieder einmal backen!! @Mauti Ich weiss leider auch nicht die Auswirkungen des Mostes, schmecken tun sie aber trotzdem ;-))) Liebe Grüße Michi

14.09.2006 08:35
Antworten
bg1

Hallo Diese Kekse sind wirklich sehr gut. Einfach zum reinlegen. Und nicht nur etwas für Weihnachten sondern fürs ganze Jahr durch . Liebe Grüße Birgit

21.05.2006 22:02
Antworten
Mauti

Hallo, ich habe die mal vor einiger Zeit gebacken und konnte keinerkei Auswirkungen dieses guten Esslöffels Most auf die Teigmasse feststellen. Wobei ist hier der Witz? Viele Grüße, Mauti

03.04.2006 16:29
Antworten
stanze

Hurra, endlich bekomme ich das Rezept zu diesen Keksen. Ein Freund von mir hat sie immer von seiner Mutter mitgebracht, wenn er einmal auf Heimaturlaub war. Die gingen immer weg wie die warmen Semmeln. Werde ich gleich einmal ausprobieren. lg Stanze

01.04.2006 08:56
Antworten