Hefeklöße


Rezept speichern  Speichern

mit Blaubeeren und brauner Butter

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (280 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.03.2006 800 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Trockenhefe oder 1 Würfel Hefe
250 ml Milch
100 g Butter
100 g Zucker
2 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
800
Eiweiß
18,94 g
Fett
27,27 g
Kohlenhydr.
117,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Mehl mit der Prise Salz, dem Zucker und der Trockenhefe mischen. Die Milch leicht erwärmen und die Butter darin schmelzen, die Eier mit dem Schneebesen auch gleich unterschlagen.
Diese Flüssigkeit ( darf nicht heiß sein, sonst stirbt die Hefe!!! ) zum Mehl geben und den Teig recht lange mit der Küchenmaschine kneten. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Nochmals gut durcharbeiten und soviel Mehl hinzufügen, dass ein schöner weicher, aber nicht klebender Teig entsteht. Mit bemehlten Händen Teigstücke abzupfen und nicht zu große Klöße drehen, die möglichst keine Risse haben sollten.
Auf ein mit Mehl bestäubtes Geschirrtuch legen und mit einem weiteren Geschirrtuch abdecken und gehen lassen, bis sich die Klöße deutlich vergrößert haben.
Über einen großen mit Wasser gefüllten Topf ein Geschirrtuch spannen und die Klöße mit genügend Abstand mit Deckel oder Schüssel abgedeckt ( ich nehme einen hohen Glasdeckel, da kann ich sehen, wie sie sich machen ) ca. 15 - 20 Minuten dämpfen.

Dazu gibt es bei uns fast immer mit etwas Speisestärke angedickten Heidelbeer-Kompott und nach Lust und Laune braune Butter ( Kloß mit zwei Gabeln aufreißen und Butter drüber träufeln ). Für wie viel Personen das Rezept reicht ( = 15 Klöße ), ist schwer zu sagen.
Die Klöße schmecken auch kalt und frisch gedämpft einfrieren kann man sie auch.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sansee

5 Sterne, sehr fluffig und schmackhaft

29.05.2021 15:01
Antworten
Tücher

Wie spanne ich denn ab besten das geschirr Handtuch darüber ohne dass es mir ins wasser fällt?🙈

26.05.2021 20:39
Antworten
shokobärchen

Vielen Dank für das tolle Rezept. Es gab bei uns immer die fertigen Hefeklösse, seit ich dieses Rezept entdeckt habe,gibt es nur noch die selbst gemachten! Lecker mit Birnen und Vanillesoße.

17.05.2021 18:21
Antworten
sniggle7

Erstes Mal gemacht, war gut. Nur das dämpfen hat mich erst vor Herausforderungen gestellt, aber auch das hab ich überwunden 😂 danke fürs Rezept.

01.05.2021 11:31
Antworten
Gittili

Ich denke, das sollte kein Problem sein. Gibt ja verschiedene Rezepte ohne Ei. Es wäre nett, wenn du berichtest. VG Gitti

13.04.2021 22:52
Antworten
Korsar

Ich werde diesen Hefekloß einmal deftig, mit Schweinebraten versuchen. Vielleicht etwas vorsichtiger mit Zucker ... aber das wird bestimmt der Hammer. Ich werde berichten.

30.06.2007 21:48
Antworten
herli

Liebe Gittili, ich bin sowas von begeistert, sind es doch meine ersten perfekten Hefeklöße, die ich mit Deinem Rezept hinbekommen habe. Habe vorsichtshalber den Teig im Brotbackautomaten gefertigt, weil ich bisher eine totale Niete in punkto Hefeteig bin. Es ist das perfekteste, leckerste und sicherste Rezept, was ich als Hefeteig jemals ausprobiert und hinbekommen habe - dickes Lob und danke! LG herli

08.02.2007 14:45
Antworten
Loni61

Da kann ich nur zustimmen einfach "GENIAL"

28.04.2014 16:55
Antworten
ta-mint

mein absolutes lieblingsessen! ich schaffe unmengen von diesen flauschigen "kugeln". *gg* übrigens mit Kirschen auch sehr lecker! VG ta-mint

14.05.2006 12:25
Antworten
Spianata

Ganz genauso macht es meine Mutter ! Braune Butter und Pflaumenkompott dazu ... LECKER ! Liebe Grüße , Iris

14.05.2006 07:44
Antworten