Luxury white chocolate cheesecake


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 30.03.2006



Zutaten

für
150 g Keks(e) (Vollkornbutterkekse)
75 g Haselnüsse, geröstet, blanchiert
2 ½ g Zimt
50 g Butter, geschmolzen
350 g Schokolade, weiße
120 ml Sahne
675 g Frischkäse
50 g Zucker
4 Ei(er)
30 ml Likör (Haselnusslikör), alternativ Vanilleessenz
450 ml saure Sahne
50 g Zucker
15 ml Likör (Haselnusslikör), alternativ Vanilleessenz
Schokoladenraspel, weiße
etwas Kakaopulver zum Bestäuben
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kekse, Haselnüsse in einer Schüssel mit einem Mixer klein hacken. Butter und Zimt dazugeben. Nur solange mixen, bis sich alles vermengt hat. Nicht zu lange mixen.
Das Gemisch mit der Rückseite eines Esslöffels auf den Boden einer gefetteten Springform drücken. Einen ca. 1 cm hohen Rand an der Seite der Form hochdrücken.
Bei 180°C im vorgeheizten Backofen ca. 5-7 Min backen. Die Springform auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen. Ofentemperatur nun auf 150°C stellen.
Für die Füllung weiße Schokolade und Sahne in einem kleinen Topf bei kleiner Hitze unter Rühren schmelzen. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
In einer großen Schüssel Frischkäse und 50 g Zucker mit einem Handrührer glatt mixen. Eier nach und nach zufügen und weiter verrühren. Langsam die weiße Schokoladensahne dazugeben mit 30 ml Likör (oder Vanilleessenz) aromatisieren.
Dieses Gemisch auf den ausgekühlten Boden füllen und ca. 45-55 Min. backen. Nicht braun werden lassen. In der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für den Guss saure Sahne und 50 g Zucker, 15 ml Likör (oder Vanilleessenz) in kleiner Schüssel schlagen. Über den Kuchen gießen und gleichmäßig verteilen.
Danach den Kuchen weitere 5-7 Min backen. Den Ofen ausstellen, die Ofentür aber für eine weitere Stunde geschlossen halten.

Die Kuchenform auf ein Kuchengitter stellen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Kuchen vorsichtig mit Messer aus Form lösen.
Komplett auskühlen lassen, dann über Nacht den (Käsekuchen (Cheesecake) in Kühlschrank stellen.
Die Oberfläche mit geraspelter Schokolade und Kakaopulver verzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anniprivat

Ich habe den Kuchen schon mehrfach gemacht, es hat jedes mal geklappt. Oft ergänze ich das Rezept noch mit Blaubeeren, einfach ein Päckchen davon unterheben zum Schluss. Geschmacklich ein Träumchen und sieht auch super aus mit den blauen Punkten. 😋

15.03.2021 18:12
Antworten
mrxxxtrinity

Das ist mal ein Cheesecake. Als Likör habe 43 genommen. Hinsichtlich der "Deckschicht" musste ich improvisieren, da ich vergaß, saure Sahne zu kaufen. Und es war Sonntag. Also habe ich eine angefangene Packung Schmand (ca. 100 g) und einer halben Packung Frischkäse (ca. 100 g) mit Magerquark auf 450 g aufgefüllt. Ging auch. :)

07.11.2017 14:31
Antworten
cookntaste

Ich habe zum ersten mal einen Cheesecake mit Frischkäse gebacken und er ist extrem gut angekommen! Durch das leicht säuerliche vom Frischkäse waren auch die begeistert, die sonst nicht so gerne süß essen. Etwas anderes als die meisten Kuchen, aber sehr schmackhaft! Ich habe nur eine leichte Änderung vorgenommen, da ich keinen Haselnusslikör im Haus hatte, habe ich Amaretto mit in die Füllung getan. War sehr lecker, ich glaube das nächste mal probiere ich es aus, ein wenig Amaretto mit in den Boden zu geben ;-) 5*

17.04.2017 15:52
Antworten
Karamell-Bonbon

Sehr lecker und cremig. Nur mit dem Boden war ich nicht so zufrieden. Er ist irgendwie nicht fest geworden, wie ich es sonst von solchen Kekskrümel-Butter-Böden kenne. Das nächste Mal würde ich den Butteranteil erhöhen oder den Nussanteil drastisch reduzieren, damit es auch eine festere Masse gibt. (war sehr mürbe und kaum als Rand festzumachen) Likör habe ich weggelassen, dafür echtes Vanilleextrakt genommen. Hier sind 1-2 TL aber völlig ausreichend.

15.09.2014 17:28
Antworten
kremtortchen

5 Sterne plus Bonuspunkt Der Kuchen war so richtig lägga und kremig. Habe einen Teil des Frischkäse durch 50%igen Quark ersetzt. Wenn schon Kalorienbombe, dann aber richtig. Und der Kuchen schmeckt auch, wenn er nicht direkt aus dem Kühlschrank kommt. Ich finde, dann kommen die Geschmacksträger so richtig zur Geltung. Danke für das Rezept. :-)

14.10.2013 19:36
Antworten
Kirsch-Kokos

genau gregorova, was bringt es mir 2stück kuchen zu essen der aber dann nur noch halb so lecker ist?!außerdem lebt man nur einmal und sollte sich auch mal was gönnen. und wenns net jeden tag bist, dann kann man auch mal so ne bombe essen. aber jetzt zur torte: echt lecker, die saure sahne ist aber pflicht, sonst wärs echt zu süß. hab das rezept halbiert aber für den sauerrahm hab ich 100g zucker genommen. den boden hab ich gleich weggelassen. das mach ich meistens bei käsekuchen. spart zeit und arbeit und schmeckt trotzdem gut.

28.05.2009 11:47
Antworten
Gregorova

Oh Mann, Halbfettbutter eignet sich eigentlich überhaupt nicht zum Backen, da sie zu viel Wasser enthält. Auch wenn ihr schon alle von einer Diätwahn befallen seid, nehmt einfach die normale Butter und esst ein Stück weniger vom Kuchen...

01.12.2007 01:04
Antworten
türkischsoulfood

Wenn Du z.B. Du darfst Halbfettbutter, Frischkäse light und Rama Crémefine Sahne- und Créme fraiche- ersatz benutzt, sollte es eigentlich gehen.

14.11.2007 01:49
Antworten
schmöki1983

Gibt es auch eine kalorienarme Variante?;) Aber super lecker!

11.09.2007 21:41
Antworten
kathrin27

Während einer Diät sollte man sich solche Rezepte wirklich nicht angucken! :)

20.03.2008 21:48
Antworten