Kokosreis mit Papaya


Rezept speichern  Speichern

passt wunderbar zu Galinha a Cafreal!

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.03.2007



Zutaten

für
1 Tasse Reis (keine Duftreis)
1 Tasse Kokosmilch
½ TL Salz
½ TL Zimt
Kardamom, grünen, eine Schote, gemahlen
1 Papaya, reife

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kokosmilch, Salz, Zimt und Kardamom zum Kochen bringen.
Mit dem Reis 20 Minuten auf kleinster Stufe quellen. Dann 10 Minuten abkühlen.1/2 Papaya pürieren, in den Reis mischen. Rest fein würfeln und unterheben. Heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbybäcker_Ina

Nach Erhöhung der Flüssigkeit extrem lecker. Als Hauptgericht für 2 aber viel zu wenig!

16.11.2018 07:34
Antworten
GourmetKathi

Das hat mir ganz gut geschmeckt, aber irgendwie fehlte noch etwas Pepp. Ich habe dann noch Kokosflocken darüber gestreut. GLG Kathi

08.12.2015 21:28
Antworten
Goldmeisje

Ich habe das Rezept im Reiskocher gekocht und das schon seid Jahren und es ist in Ordnung und schmeckt. Wenn man es nicht ausprobiert hat, kann man es nicht beurteilen. Mein Fehler war, das ich die Flüssigkeitsmenge für den Reiskocher genommen habe. Im Topf, da hat jd080813 recht ist die Flüssigkeitsmenge zu wenig. Sorry, war meine Schuld. Danke für das Aufmerksam machen. Ich habe es jetzt im Topf probiert. 2 Tassen Kokosmilch 1/2 Tasse Wasser. Keine sehr großen Tassen. Meisje

24.10.2008 19:51
Antworten
elschen

Das was ergk schreibt, kann ich bestätigen. Schade, dass eine so schöne Rezeptidee so schlecht umgesetzt wurde. Es hat den Anschein als wäre das Rezept nie ausprobiert worden. Wenn man sich Rezepte für Risotto anschaut, hat man eine ungefähre Vorstellung, wieviel Flüssigkeit man braucht. Nur Kokosmilch als Flüssigkeit scheint mir auch ungeeignet, da der Reis dann viel zu fettig und cremig wird. Ich habe auf 1 Tasse Basmatireis 1 Tasse Kokosmilch und 2 Tassen Wasser genommen. Das hat immer noch nicht gereicht - ich habe beim Kochen noch eine weitere Tasse Wasser dazu gegeben. Ganz wichtig ist: Ständig umrühren, sonst brennt der Reis an. 1/2 TL Salz war nicht zu viel, statt Zimt- und Kardamompulver habe ich 1 Zimtstange (in drei Stücke gebrochen) und fünf Kardamomkapseln (im Mörser angebrochen) verwendet. Der Geschmack war gut - gegessen haben wir den Reis zu Liesbeths Enten-Pfanne mit Papaya. Ich weiss, zwei Mal Papaya .... aber es passte wirklich sehr gut. Beim nächsten Mal werde ich das Gericht mit Arboria Reis machen, in der Art eines Risottos. Bewerten kann ich nicht, weil es zwar geschmeckt hat, das Rezept aber so wie hier beschrieben nicht funktioniert. Lieben Gruss Els'chen

10.07.2008 12:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Der Kokosreis schmeckt supergut. Aber: das Verhältnis 1 Tasse Reis : 1 Tasse Kokosmilch hat nicht gestimmt. In der geringen Flüssigkeitsmenge wird der Reis nicht weich. Daher habe ich 2 Tassen Kokosmilch genommen. Auch ein halber TL Salz scheint mir sehr viel zu sein.

27.03.2007 20:41
Antworten