Italienische Lasagne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (348 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 29.03.2006



Zutaten

für
1 kg Lasagneplatte(n)
300 g Gouda, gerieben
200 g Kochschinken, in Streifen geschnitten

Für die Sauce: (Bolognese)

500 g Rinderhackfleisch
125 ml Rotwein
125 ml Olivenöl
5 kleine Möhre(n)
¼ Knolle/n Sellerie, einige Blätter vom Grün zur Seite legen
2 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
5 Blätter Basilikum
etwas Petersilie
3 Pck. Tomate(n), passiert
1 Tube/n Tomatenmark
Salz und Pfeffer

Für die Sauce: (Béchamel)

125 g Butter oder Margarine
8 EL Mehl
1 Liter Milch
etwas Muskat
etwas Salz
etwas Zucker

Außerdem:

Käse, gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch schälen, Selleriegrün, Petersilie und Basilikum zufügen und in einer Küchenmaschine ganz fein hacken.

In einem Topf das Olivenöl heiß werden lassen und das Hackfleisch so lange anbraten, bis man kein rohes Fleisch mehr sieht. Nun das gemahlene Gemüse hinzufügen und ca. 15 Min. unter ständigen Wenden braten. Mit dem Rotwein ablöschen und weitere 10 Min. köcheln lassen. Die passierten Tomaten und das Tomatenmark hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Zucker nach Geschmack würzen. Alles ca. 1 Stunde auf mittlerer Hitze kochen lassen.

In einem etwas höheren Topf die Butter (oder Margarine) zerlassen und das Mehl hinzufügen. Beide Zutaten durch stetes Rühren miteinander gut verbinden. Unter ständigen Rühren mit dem Schneebesen nun die Milch nach und nach hinzufügen. Die Sauce Béchamel muss etwas zähflüssig sein. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die Sauce mit Muskat und Salz abschmecken.

Die Nudelplatten in einem hohen Topf mit Wasser, Salz und ein Glas Pflanzenöl ca. 6 Min. kochen. Die Teigplatten müssen einzeln in kochende Wasser geben werden, da sie sonst zusammen kleben. Nach der Kochzeit die Nudeln unter fließendem kaltem Wasser abkühlen lassen und in einem Nudelsieb abtropfen lassen.

Alternativ kann man auch Nudelplatten verwenden, die nicht vorher abgekocht werden müssen.

In eine Backform (am besten länglich oder oval) etwas Bolognesesauce füllen, dann eine Lage Lasagneplatten einschichten. Diese dünn mit Béchamelsauce bestreichen. Erneut Bolognesesauce darauf verteilen und diese dann mit etwas von dem Schinken belegen.
Diese Reihenfolge so lange immer wiederholen, bis alle Teigplatten verbraucht sind.

Die letzte Schicht sollte aus Béchamelsauce, Bolognesesauce und dem geriebenen Käse bestehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 40 Min. backen.

Der Käse sollte eine leichte goldgelbe Kruste bilden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Daisyh

Ich habe diese Lasagne heute zum ersten Mal gekocht und muss sagen, ich bin ziemlich enttäuscht. Die Mengen stimmen nicht so ganz, man braucht von einigen Zutaten eigentlich nur die Hälfte davon (zu viel Lasagne-Platten, passierte Tomaten, Tomatenmark, Milch, Mehl, Kochzeit) Ich habe es am Anfang schon erkannt und habe die Mengen etwas reduziert, aber das Ergebnis konnte ich nicht mehr retten, das war ein einziger Fleischbrei, hatte mit Hackfleisch nicht mehr zu tun. Ich bin keiner Kochanfänger und habe bisher viele Rezepte von Chefkoch ausprobiert, koche immer sehr gerne. Schade, aber das nehme aus meiner Liste raus.

26.09.2021 20:15
Antworten
Linda3z

Super lecker! Ich hab allerdings den Schinken weggelassen und die Bechamel mit dem Thermomix gemacht (doppelte Menge). Alle waren begeistert!

12.07.2021 19:08
Antworten
j5nn7nmmhp

Sehr leckere Lasagne, welche bestimmt nicht das letzte mal den Weg auf meinen Tisch gefunden hat. Habe es mit 1kg Hack gemacht. Zusätzlich habe ich noch 5 Lorbeerblätter mit kochen lassen. Gab zusätzlich eine wunderbare Note. Die passierten Tomaten habe ich durch Oregano Tomatensauce ersetzt. Als Käse habe ich einen Mix aus Parmesan, Gouda und Büffel Mozzarella verwendet..Einfach ein Gedicht.

10.07.2021 13:55
Antworten
ymja

Etwas aufwendig, aber die Arbeit lohnt sich. Die Lasagne ist der Hit. Ich habe auch Lasagne ohne Vorkochen verwendet und als ich mir 1kg zurecht legen wollte, hab ich überlegt, welche Fußballmannschaft ich damit satt bekomme ;-) Scherz beiseite, ich hab dann so viele genommen bis die Form voll und die Sauce verbraucht war.

08.05.2021 19:59
Antworten
DonCoki

Heute nachgekocht. Geschmacklich definitiv Königsklasse. - 5*****

09.03.2021 15:59
Antworten
lust_am_kochen

Rezept getestet und für saugut befunden. Musste nur etwas mehr Tomatenmark zugeben, damit ich auch ne optisch richtig schön rote Sauce hingekriegt hab. Das einzige Lasagnerezept, das bei uns jetzt noch auf den Tisch kommt. lg

09.10.2006 23:37
Antworten
CaroausBerlin

Liebe Leute, einfach klasse, sehr, sehr lecker auch vegetarisch! Das Beste: schmeckt sogar restaurantverwöhnten Amerikanern!!! LG CaroausBerlin

17.08.2006 19:37
Antworten
knobi-fan

Hervorragend! Das Rezept klingt aufwändig, ist aber eigentlich unkompliziert. Wichtig ist es, das Rinderhack sehr kräftig anzubraten, so daß es bräunt und dadurch Aroma bekommt. Bei den Gemüsen habe ich noch einige Champignons dazu getan. Der Tip, das Gemüse - statt es mühselig fein zu hacken - mit der Küchenmaschine zu zerkleinern, war sehr hilfreich. Ich habe meinen Stabmixer benutzt, mußte es in drei Portionen zerkleinern, es ging aber sehr gut! Ich habe die Lasagne noch mit 750 g Tiefkühl-Blattspinat (gehackt) angereichert, den ich mit Knoblauch und Zwiebeln kurz gegart habe. 1 kg Lasagne-Platten braucht man aber nicht, ich habe noch nicht einmal eine 500 g-Packung aufgebraucht. Zum Bestreuen habe ich geriebenen Emmentaler genommen, ging sehr gut. Während der zweiten Hälfte der Garzeit habe ich den Auflauf mit Alu-Folie abgedeckt, weil er sonst zu braun geworden wäre. Auf jeden Fall waren meine Gäste und ich begeistert, ich mußte das Rezept weitergeben. LG knobi-fan

23.07.2006 18:16
Antworten
seducerHH

Hallo, mein bisheriges Rezept ist ähnlich, habe aber jetzt mal dieses ausprobiert..... Ist so gut angekommen das mein Freund sich zu seiner Geburtstagsfeier DIESE Lasagne als Abendessen gewünscht hat!!!! Und aufgewärmt schmeckt die noch besser, also auch gut vorzubereiten.....

23.07.2006 12:29
Antworten
stefanieneuffen

Das war die leckerste Lasagne die ich je gegessen habe. Damit hätte ich locker 10 Leute satt bekommen. Schmeckt besser als beim Italiener.

24.05.2006 16:38
Antworten