Holunderblüten - Zitronen - Gelee


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.03.2006



Zutaten

für
5 Holunderblütendolden (mehr, wenn sie noch klein sind)
3 Zitrone(n), unbehandelt, Saft und Schale davon
1 Pck. Gelierzucker (2:1 oder 3:1)
1 Liter Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
5 große Holunderblütendolden abspülen und in einen verschließbaren Topf legen. Dazu den Saft von 3 Zitronen geben, etwas Zitronenschale hineinreiben und mit Wasser auf 1 Liter auffüllen.
Den Topf zugedeckt 1 Tag stehen lassen, dann durch ein Haarsieb abgießen.
700 ml der Flüssigkeit mit der Menge Gelierzucker nach Vorschrift aufkochen, die normalerweise für 1 Liter Fruchtsaft vorgesehen ist, weil sonst das Gelee nicht fest wird.
Heiß in Gläser füllen und gut verschließen. Nach dem Verschließen die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Hinweis: Nicht mehr als die doppelte Menge auf einmal machen, weil sonst die Kochzeit zu lange wird. Wenn Gelierzucker länger als 7-9 Minuten erhitzt wird, wird das Gelee nicht mehr fest, sondern bleibt flüssig.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maha9901

Wirklich sehr lecker und so einfach, das habe ich nicht das letzte mal gekocht

19.06.2021 20:25
Antworten
evamariaschedl

mein Lieblingsgelee, habe frischen Limettensaft genommeny schmeckt herrlich frisch. so kann man sich den Hollunderblüten-Geschmack perfekt konservieren!

21.06.2019 23:13
Antworten
Fiammi

Hallo, habe mehr Holunderblüten (selbst getrocknete vom letzten Jahr) verwendet und ein wenig Chilipulver in das Gelee gegeben. So lecker! Ciao Fiammi

07.02.2018 12:44
Antworten
GourmetKathi

Sehr lecker! Ich habe zum Gelee noch abgezupfte Blüten gegeben und während des Abkühlens die Gläser mehrfach gedreht, damit die Blüten sich schön verteilen! LG Kathi

03.06.2014 16:36
Antworten
vetti

Suuper leckeres Gelee . . ich habe die Zitronenschale in einen Teebeutel getan, und sie dann nach dem Ansetzten mit in das Gelee getan, so à la Englische Marmelade. Das ist ein schöner, frischer Gegenpunkt zu dem süßlich-herben Aroma der Holunderblüten . . yammi! Muss man aber mögen, sonst lieber vorsichtig :-) Vielen Dank für das Rezept, vetti

26.06.2013 18:26
Antworten
laurinchen03

Habe das Gelee gestern gemacht, und bin echt begeistert von dem intensiven Hollundergeschmack. Ein sehr einfach zu machendes und leckeres Gelee, gibt es bestimmt jedes Jahr wieder. Gruß Laurinchen03

06.06.2007 13:47
Antworten
heike50374

Hallo, habe dieses Gelee gekocht, allerdings aus Holunderblütensirup. Schmeckt schön fruchtig. Leider ist es mir nicht so fest geworden. Vielen Dank für das Rezept Heike

29.05.2007 09:09
Antworten
schnuebi

Hallo Zusammen! Bei uns gibt es nur Gelierzucker 1:1! Aber dieser Gelee ist wirklich sehr lecker geworden! Und das allererste mal überhaupt bin ich mit der Konsistenz eines Gelees zufrieden! Mhhh! Sehr serh leckeres empfehlenswertes Rezept! @kleiner Vogel: In der Schale der Zitrone steckt viel Pektin! Ich denke es wird wichtig sein so viele Zitronen zu verwenden damit alles schön geliert!

25.05.2007 22:41
Antworten
doreen0207

Habe gestern das Gelee ausprobiert. Ich muss sagen - sehr lecker!!! Aber irgendwie ist es mir nicht ganz fest geworden, obwohl ich schon 200 g Gelierzucker mehr genommen haben und die Gelierprobe eigentlich geklappt hat. Naja - beim nächsten Mal halt noch mehr Gelierzucker! Danke für dieses tolle Rezept! LG Doreen

25.05.2007 08:25
Antworten
kleiner_Vogel

Habe dein Rezept eben probiert, allerdings etwas abgewandelt. Da man ja hauptsächlich den Holunder heraus schmecken sollte, habe ich auf einen Liter Wasser nur die Schale einer Zitrone gegeben und die restliche Zitrone über Nacht darin ziehen lassen. Außerdem 1,5 Pck. Gelierzucker zur Sicherheit;-) Lecker!

24.05.2007 11:22
Antworten