Rotes Pesto


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (236 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.03.2006 207 kcal



Zutaten

für
100 g Tomate(n), getrocknete (ohne Öl)
400 ml Brühe
2 Zehe/n Knoblauch
3 EL Pinienkerne
½ Chilischote(n)
150 ml Wasser
25 g Tomatenmark
100 g Parmesan, gerieben
2 EL Olivenöl
1 EL Balsamico, dunkel
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
207
Eiweiß
10,88 g
Fett
15,78 g
Kohlenhydr.
5,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Tomaten in Brühe aufkochen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Abgetropfte Tomaten mit Knoblauch, 2,5 EL Pinienkernen, Wasser, Tomatenmark und Essig pürieren. Chilischote entkernen, fein hacken und mit Parmesan und Olivenöl unter die Tomatenmasse ziehen. Mit Pfeffer abschmecken.
Pesto unter heiße Spaghetti mischen, mit restlichen Pinienkernen und gehackter Petersilie garnieren.
Dazu einen schönen Salat und die Welt sieht gleich ganz anders, irgendwie italienisch, aus! Guten Appetit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KüchenAnnaKi

Hallo, ich würde das Pesto heute gerne zubereiten. Für wie viel Gramm Nudeln reicht die Menge denn aus? Liebe Grüße :)

02.09.2019 11:45
Antworten
moony42

Hallo KüchenAnnaKi, das hast du vermutlich jetzt schon selber heraus gefunden. Bei Pesto ist das schwierig, finde ich, der eine Esser nimmt mehr, der andere wenig. Wenn wir zu zweit das Pesto essen (und mein Mann kann ordentlich reinhauen), dann bleibt meist noch ein Rest übrig. Die Angaben im Rezept von vier Portionen sind nah dran. Beste Grüße und Danke für dein Interesse.

17.10.2019 09:20
Antworten
binangi

Das war das allererstes Pesto das ich gemacht habe: ein ganz, ganz tolles Rezept. Weniger Knoblauch genommen, alles andere wie im Rezept: soooooo lecker! Vielen Dank für's reinstellen!

27.06.2019 08:25
Antworten
moony42

Das freut mich sehr - vielen herzlichen Dank!

17.10.2019 09:15
Antworten
moony42

Vielen lieben Dank für eure tollen Kommentare und Bewertungen. Freut mich sehr 😍

05.06.2019 14:22
Antworten
imar

Hallo moony42, ich habe Dein leckeres Pesto schon häufig für mich zubereitet, verschenkt und auch beim CK Wichteln ist es einige Male verschickt worden. Bislang fand es immer großen Anklang. Heute morgen werde ich es wieder für meine Schwester zubereiten, als kleines Mitbringsel. Mir gefällt außer dem Geschmack, dass es ein figurfreundliches Pesto ist- Die Idee anstatt viel Öl Gemüsebrühe zu verwenden ist einfach toll. Ich verwende nun diese Variante auch bei anderen Pestos. Wäre von allein nie auf den Gedanken gekommen. Deshalb dafür an dieser Stelle ein "Dankeschön". Da das Pesto eine feste Konsistenz hat verdünne ich es bei der Verwendung mit dem Nudelkochwasser. Ist kein Problem, da ich es bei der Zubereitung kräftig würze. Angenehmer Nebeneffekt- noch figurfreundlicher :-) Liebe Grüße imar

19.04.2007 04:59
Antworten
moony42

Hallo innisiflo, vielen Dank für den ausführlichen Kommentar und die liebe Bewertung! Ohne Knoblauch kann ich mir das Pesto auch nicht vorstellen - aber portionsweise einfrieren ist kein Problem. Hab ich schon oft gemacht und klappt hervorragend. Hach, New York! Im letzten Jahr sind wir auf dem Weg nach Kuba über das nächtliche New York geflogen - das war ein tolles Erlebnis. Im Dunkeln die ganze Ostküste der USA entlang, es war wunderschön. Ich würde gerne mal diese riesige, pulsierende Stadt besuchen... aber mein Mann kann sich nicht dafür erwärmen. Na ja, vielleicht kann ich ihn ja überreden, indem ich ihm die tollen Fotos aus Deinem Album zeige - die sind ja wirklich toll geworden. Liebe Grüße an Dich Jutta

28.01.2007 13:42
Antworten
innisiflo

Yummie !!!! Ich fand es sehr lecker. Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten, aber zum Schluss war es mir zu fest, so habe ich noch etwas von dem Kochwasser zum Verduennen dazugegeben, bis die Konsistenz stimmte. Leider konnte ich meine Familie dafuer nicht begeistern - Goega isst keinen rohen Knoblauch (und der gehoert hier unbedingt rein), die Soehne (11 und 9) fanden es optisch nicht ansprechend und haben sich geweigert zu probieren............. Ich fand es aber so lecker, dass ich es auch fuer mich alleine von Zeit zu Zeit machen werde. Ich denke, Reste kann man auch gut einfrieren. Dazu ass ich Nudeln und als Beilage einen gemischten Salat. Vielen Dank fuer das klasse Rezept! Liebe Gruesse aus New York sendet innisiflo

27.01.2007 23:01
Antworten
moony42

Hallo muffles, das finde ich ja toll! Nicht nur, dass es Dir gut geschmeckt hat (ich glaube, ich werde diese Woche das Pesto auch noch mal machen) und dass Du mich so super bewertet hast (Vielen Dank!), sondern auch, dass Du die Idee mit dem Kochwasser hattest. Manchmal frage ich mich, wieso ich auf sowas nicht selber komme.... aber dafür hat man ja schließlich findige Chefköche.... Ich freue mich jedenfalls über Deine Rückmeldung, werde das mit dem Wasser schnellstmöglich ausprobieren und sende liebe Grüße moony42

31.07.2006 15:31
Antworten
muffles

Hallo moony42, ich habe heute Dein Pesto zubereitet und es ist einfach köstlich! Richtiges Soulfood. Der Grund, mich endlich registrieren zu lassen,dieses Rezept muss unbedingt kommentiert werden. Allerdings habe ich statt des Wassers zum Schluss das Kochwasser dazugegeben,somit wurde das Pesto heiß und die Nudeln kühlen nicht so schnell aus. Danke für ein neues Lieblingsgericht. muffles

30.07.2006 21:04
Antworten