Hähnchen Paella


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (311 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 22.03.2006 441 kcal



Zutaten

für
1 Paprikaschote(n), gelb
2 Tomate(n)
1 kleine Zwiebel(n)
2 TL Olivenöl
100 g Erbsen, tiefgekühlt
1 Msp. Safranpulver
1 Msp. Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer
100 g Reis
250 ml Geflügelbrühe, heiß
200 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Zitrone(n)
evtl. Gewürzmischung für Geflügel
n. B. Knoblauchzehe(n), z. B. 2 Stück

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Paprikaschote entkernen, waschen und klein würfeln. Tomate überbrühen, häuten, entkernen und in Streifen schneiden. Zwiebel häuten, fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken.

Öl in einer Pfanne mit hohem Rand oder Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig werden lassen. Paprikawürfel, Tomaten und Erbsen zugeben. Mit Safran, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen.

Reis untermischen. Mit heißer Brühe aufgießen und 20 Min. garen. Fleisch in kleine Würfel schneiden und in einer anderen Pfanne rundum anbraten, salzen und pfeffern (nach Belieben auch Hähnchengewürz).

Fleisch auf Reismischung legen und mit Alufolie abdecken. Paella im auf 175° Grad vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten backen.

Mit Zitronenschnitzen garniert servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anna_liebt_kochen

Sehr, sehr lecker. Ich habe lediglich das Fleisch mit zu dem Reis gegeben und statt Erbsen Zuckerschoten genommen. Wird es bestimmt nochmal geben. Danke für das tolle Rezept.

11.05.2022 13:25
Antworten
SilviaSchattner

Hab es gestern gemacht in doppelter Menge, heute gibt es den Rest. Einfach und superlecker und es lässt sich so schön an den persönlichen Geschmack anpassen. Hab es auch ohne Safran gemacht, mit Chili und Kurkuma lässt sich der prima ersetzen. Bei mir fanden noch 2 Möhren und eine kleine Süßkartoffel in den Topf, das nächste Mal kommt noch ein bissl Mais dazu. Es ist echt richtig lecker und völlig unproblematisch zuzubereiten!

04.04.2022 17:25
Antworten
FroileinTina

Sehr sehr lecker. Nur den Safran kann man sich sparen. Ich nehme stattdessen Kurkuma (für die Farbe) und Chili. Auch war es für unseren Geschmack zu wenig Fleisch. Lieber etwas mehr, oder Garnelen und Lachs dazu - macht sich sehr gut!

03.02.2022 11:37
Antworten
Raspberry03

Wir machen das Rezept sehr oft und immer abgewandelt, mal mit Hähnchen, mal Lachs und/oder Garnelen.... jedes mal wieder super lecker!

19.12.2021 12:36
Antworten
jasminvomberge

Ich benutze Stadt Safranpulver Chillipulver. Klappt genau so gut.

27.10.2021 18:54
Antworten
SvenjaL

Hallo Conny-sky, bei uns gab es heute Dein Rezept. Es hat sehr gut geschmeckt und ist ideal für 2 Personen. Lecker! Gruß Svenja

01.06.2010 15:43
Antworten
s-fuechsle

Hallo conny-sky, dein Gericht gab es heute bei uns und es hat uns sehr gut geschmeckt. Statt 200 g Hähnchenbrustfilet habe ich die Hälfte durch Fisch ersetzt und noch ein paar Krabben mit dazu gegeben. Liebe Grüße, s-fuechsle

10.04.2010 21:04
Antworten
MouseInDaHouse

Kurze Frage: wie viel Knoblauch???

11.10.2009 14:53
Antworten
nils162

Also ich habe bei mir z.B. zwei Zehen reingehackt.

02.02.2013 12:06
Antworten
andre_levermann

Und ich einen Daumen.

06.05.2022 09:59
Antworten