Frühling
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Farfalle con lampadine i carote

Farfalle mit Frühlingszwiebeln, Karotten und Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 3.48
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 21.03.2006



Zutaten

für
250 g Nudeln (Farfalle)
4 Frühlingszwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
4 Tomate(n) (Flaschentomaten)
2 große Karotte(n)
Olivenöl
Kräuter, frisch (z.B. Oregano, Basilikum, Thymian, Rosmarin)
Salz
Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
evtl. Parmesan
evtl. Schafskäse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Nudeln im Salzwasser al dente kochen.

In der Zwischenzeit die Karotten schälen und in kleine Streifen schneiden (etwa so wie Pommes nur dünner). Die Tomaten würfeln. Die Frühlingszwiebeln mit dem Grün in Scheiben schneiden (das Grün etwas dicker als die Zwiebel selbst).
Kräuter und Knoblauch fein hacken und eine Prise Rosenpaprikapulver dazumischen.
Die Menge der einzelnen Kräuter kann nach Belieben variieren. Ich nehme immer so viel die Sträucher hergeben, alles in allem etwa 1 große Hand voll (bei 2 Personen).

Die Karotten und Zwiebeln mit Olivenöl etwas 2-3 Minuten in einer Pfanne anbraten, danach etwa die Hälfte der gewürfelten Tomaten und die Kräuter dazu geben und weiter braten lassen, bis die Nudeln fertig sind.
Nudeln abschütten (nicht abtropfen lassen) und sofort mit den restlichen Tomaten in Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwa noch 1 Minute in der Pfanne leicht anbraten.
Falls es zu trocken wird, einfach etwas mehr Olivenöl dazugeben.

Wer will, kann das Ganze auf dem Teller dann mit gewürfelten echtem (!) Schafskäse oder frischem Parmesan verfeinern.

Dazu passt ein guter Rotwein z.B. Merlot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, sehr erfrischend, wir haben noch etwas Chili zugegeben. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

12.08.2015 08:30
Antworten
Kallegaiser

LIEBE PASTA *****

17.12.2012 13:34
Antworten
Sepiphenia

Lecker lecker! Habe das Rezept am Wochenende ausprobiert. Ist auch bei warmen Wetter sehr gut zu essen, liegt nicht schwer im Magen und kommt bei allen gut an! Zudem sieht das ganze sehr lecker aus, was den Appetit nochmal richtig anregt und auch später noch zum Nachschlag einlädt. ;) Wunderbar! LG Sepi

02.07.2012 18:03
Antworten
Cha-Cha

Ein leckeres Pasta-Gericht, das sich besonders im Sommer anbietet, da es wunderbar leicht schmeckt und auch abgekühlt ein Genuss ist. Auch am zweiten Tag fangen die Karrotten erst so richtig an Saft abzugeben und dadurch wird´s dann auch nochmal "sauciger". Mag sein, dass manchem der Cremegehalt in den Nudeln fehlt, doch zur Abwechslung finde ich dieses kalorienarme Gericht mal nicht schlecht. Liegt nicht schwer im Magen und man kann deshalb leicht mehr davon essen ;) Zumindest ich. Aber Achtung: ist sehr knofig! Manko: an den Gewürzen muss man noch ein bisschen feilen um den Geschmack zu vollenden. Langweilig schmeckt´s auf keinen Fall, aber es ist noch ausbaufähig. Aber für mittags mal schnell gekocht und auf den Tisch gestellt, bietet es optisch schonmal einen hohen Genussfaktor. Die Nudelsorte, die wir verwendendet haben, waren Röhrchennudeln, und die haben wunderbar gepasst. Gruß von cha cha

17.09.2007 22:48
Antworten
Salatina

Vielen Dank für das leckere Rezept! Das war wirklich eine sommerlich leichte Alternative Pasta zu genießen. Freue mich schon, wenn es das das nächste Mal bei uns gibt. Bei den Kräutern habe ich lediglich Petersilie und Basilikum verwendet. War wirklich prima und kam auch bei meinem Freund toll an. Dazu gab es etwas Salat.

08.06.2007 10:53
Antworten
CarolinH

Hallo! Ich frag mich nur, wie man in 7 Minuten bis die Nudeln al dente sind das alles schaffen soll ;-) Also ich als Anfängerin kann mir das gerade jedenfalls nicht vorstellen.

30.05.2007 12:43
Antworten
rauber

hi theda09, hab mich ach etwas gewundert wegen den Schinken, aber vielleicht hat Pietra22 das Rezept einfach etwas erweitert. Zudem ist es ein schöne Bild und sieht super lecker aus, hab es gleich auch mit Schicken versucht ;-) (lecker) gruß rauber

25.05.2007 11:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo rauber, genau, statt Deinem vorgeschlagenen Schafskäse - mit dem es auch sehr lecker schmeckt - habe ich noch ein paar Schinkenstreifen zugefügt. Sehr lecker, danke! LG, Pietra

15.06.2007 11:43
Antworten
theda09

Hallo, hört sich ja gut an. Aber wie ist das mit dem Bild gemeint??? Das ist ja Farfalle mit: Schinken, Parmesan, Zuckererbsen, Tomaten, Basikum, etc. Und zwar genau in dieser Reihenfolge. ...:( Hm?? Gruss theda

25.05.2007 10:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Theda, ich sah das Rezept des Tages und Frühlingszwiebeln hatte ich nicht, dafür Zuckerschoten. Auch Schafskäse hatte der Kühlschrank nicht. Beim Kochen lasse ich mich gern von Rezeptvorschlägen leiten, erlaube mir aber trotzdem Abwandlungen. Grüßle von Pietra

15.06.2007 11:55
Antworten