Saftiger Mohnkuchen


Rezept speichern  Speichern

Saftig und sehr beliebt

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (162 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.03.2006 5188 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

5 Eiweiß
150 g Margarine
175 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Eigelb
1 Msp. Salz
½ Pck. Backpulver
250 g Mohn (z.B. Mohnfix oder Mohnback)
200 g Mandel(n), gemahlen

Für den Guss:

125 g Puderzucker
1 EL Wasser
2 EL Rum

Nährwerte pro Portion

kcal
5188
Eiweiß
143,81 g
Fett
363,49 g
Kohlenhydr.
334,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eier trennen, Eiweiß zu Schnee schlagen und kühl stellen.
Die restlichen Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und zu einem Teig rühren. Anschließend das geschlagene Eiweiß unter den Teig heben, so dass es noch leicht zu sehen ist.

Backpapier in eine Springform klemmen und mit der Schere so ausschneiden, dass noch ein 1 cm Rand stehen bleibt (einfetten ist nicht nötig). Nun die Masse in die Springform geben und gleichmäßig verteilen.
Dann bei 175°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten backen.
Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für den Guss Puderzucker mit Wasser und Rum mischen und mit dem Löffel glatt rühren (mit den Flüssigkeiten lieber etwas sparsam umgehen, denn zugeben kann man immer noch). Die entstandene Masse auf den Kuchen geben und mit einem Messer verstreichen.

Tipp: Für eine größere Menge kann man auch ein ganzes Blech backen. Dazu das Rezept mal 2 nehmen und den Teig in ein tiefes Blech geben, dass zuvor mit Backpapier ausgelegt wurde. An der Backzeit ändert sich nichts.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

semmelknöderl

Hallo, ich habe den Kuchen Gestern gebacken und muss sagen, dass er wirklich gut gelungen ist. Einfache Zubereitung, würde man den Zucker noch austauschen, fiele er unter low carb, weil statt Mehl Mandeln drin sind und er ist wirklich sehr saftig und lecker. Ein bißchen besser aufgehen hätte er können, er ist halt nicht sehr hoch. Aber geschmacklich absolut topp! LG Knöderl

12.07.2020 08:32
Antworten
Lena1807

Dieses Rezept ist schon etwas länger in meiner Rezeptsammlung, aber ich bin erst jetzt dazu gekommen es nachzubacken. Nach den ersten (zwei 😇) Kostproben muss ich sagen, dass er total lecker geworden ist. Ich habe allerdings zum Teil wegen der anderen Kommentaren, zum Teil aber auch aus Mangel an Zutaten einige Abwandlungen vorgenommen. Da ich etwas mehr Mohngeschmack haben wollte, habe ich direkt 300g Mohn verwendet. Von den gemahlenen Mandeln habe ich nur 100g genommen und den Rest mit Weizenvollkornmehl aufgefüllt. Butter hatte ich nur ca. 125g und Zucker 115g. Dann habe ich noch 6EL Apfelmus und etwas Rosinen eingerührt. Beim nächsten Mal werde ich den Zucker noch etwas reduzieren, weil der Kuchen schon ein wenig zu süß geworden ist. Und ich werde auf jeden Fall den Zuckerguss weglassen! Ich finde, er passt überhaupt nicht dazu und macht den Kuchen einfach penetrant süß. Ohne Zuckerguss ist der Kuchen aber perfekt! Vielen Dank für das Rezept 😋

09.06.2020 15:45
Antworten
yvonne7040

Ich habe diesen Mohnkuchen nun schon öfter gebacken. Saulecker. Er schmeckt auch gut mit Schlagsahne und Schokostreusel drauf, halt ein Dick- und Doof-Kuchen :-)).

16.05.2020 16:53
Antworten
Flintenweib53

Tolles Rezept. Schmeckt lecker. Habe allerdings Zuckermenge auf 50g reduziert, das ist uns dann süß genug. Und nur 50 Min. gebacken, da Kuchen schon zu dunkel wurde.

19.04.2020 17:08
Antworten
barbassee

Hab diesen tollen Kuchen schon oft gebacken, gestern mal als Blech: Fettmenge hab ich verdoppelt (also 2 Portionen), ca. 200 g Zucker, 7 Eier, geriebener Apfel, Apfelmus, etwas Natron und einen Schuss Essig (die letzten 3 Zutaten quasi als Eiersatz - 10 waren mir einfach zu viel), 2 Päckchen Vanillepudding, 300 g gemahlene Haselnüsse (mehr hatte ich nicht), 50 g gehackte Mandeln und ein paar Schokotropfen. Gebacken hat er bei knapp 200 Grad Ober- und Unterhitze ca.45 Minuten. Kostprobe gerade eben: super lecker, Fazit: ich brauche keinen Guss. Danke für dieses wirklich tolle und eigentlich recht einfache Rezept, das man auch noch etwas abwandeln kann, je nach den vorhandenen Vorräten

13.03.2020 07:24
Antworten
Collector1805

Tolles Rezept !!! Nachdem wir endlich eine kleine Drogerie mit einer Mohnmühle entdeckt haben, wurde gleich mal dieser Kuchen ausprobiert ... Uns schmeckt er sehr gut :-)

22.03.2007 21:12
Antworten
schwarzwaldkaktus

Sehr lecker! Damit konnte ich auch Nicht-Mohn-Freunde überzeugen. Wird sicher ins Programm aufgenommen! Gruß Schwarzwaldkaktus

28.02.2007 17:34
Antworten
kaeppsele

Schon 2x gebacken:-) 1x mit Abwandlung: Statt Mandeln habe ich Haselnüsse genommen, 3 Äpfel ganz klein geschnitten und etwas Amaretto unter untergemischt. War SPITZE!!! Gruß kaeppsele

05.01.2007 12:11
Antworten
gautinggirl

Mein erster Mohnkuchen - umwerfend saftig. Jetzt auch bei uns sehr beliebt! Danke gautinggirl

22.11.2006 11:35
Antworten
carmen1979

Super Rezept, auch Onkel und Tante waren begeistert. Habe den Kuchen noch mit Mokkabohnen verziert, weil er so "nackt" aussah :-) LG Carmen

27.03.2006 16:33
Antworten