Gemüse
Salat
Schnell
Snack
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Maissalat mit Meerrettich

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 06.05.2002



Zutaten

für
1 Zwiebel(n), weiß
2 Zwiebel(n), rot, rot
3 Dose/n Maiskörner
2 Bund Schnittlauch
1 EL Meerrettich, gerieben
2 EL Zitronensaft
1 Becher Joghurt, (10 %)
3 EL Schlagsahne
Salz und Pfeffer
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 1200 Min. Gesamtzeit ca. 1220 Min.
Die Zwiebeln abziehen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Den Mais abtropfen lassen und mit den Zwiebeln vermengen. Den Schnittlauch waschen, in Röllchen schneiden und ebenfalls unterrühren. Meerrettich, Zitronensaft, Joghurt und Sahne vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Über den Salat gießen und etwa 20 Minuten durchziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Da stimmt die ganze Zusammenstellung der Zutaten. LG Bianca

28.06.2015 10:58
Antworten
ToRa

Schöne Kombination aus leichter Süße, leichter Säure und der Schärfe des Meerrettichs. Sehr lecker. Ich hab mal ein paar Fotos hochgeladen. Gruß, Torsten

10.05.2010 21:47
Antworten
Jamesine

Hat lecker geschmeckt! Einfache, aber schmackhafte Kombination von Mais und Meerrettich. Für Liebhaber letzteres kann man die Menge verdoppeln, Zwiebeln habe ich die Hälfte genommen.

25.06.2007 09:11
Antworten
inaw

Hi, habe den Salat am WE mit frischen Maiskolben (abgekocht) ausprobiert. Er war sehr lecker, auch wenn für meinen Geschmack etwas zu "zwiebelig". Aber das hängt sicher auch mit der Schärfe der Zwiebeln zusammen. Egal, ich werde ihn sicher nochmals mit weniger Zwiebeln ausprobieren. Danke für das gute Rezept. Liebe Grüße inaw

07.08.2006 11:21
Antworten