Fleisch
Geheimrezept
Gluten
Grillen
Hauptspeise
ketogen
Lamm oder Ziege
Low Carb
Osteuropa
Party
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mititei - rumänisch

Mici

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.03.2006 515 kcal



Zutaten

für
350 g Lammfleisch
350 g Schweinefleisch
350 g Rindfleisch
1 Msp. Pfeffer
5 g Piment
1 EL Paprikapulver
5 g Majoran
1 TL Natron
3 Zehe/n Knoblauch
125 ml Bier
25 g Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
515
Eiweiß
57,62 g
Fett
29,06 g
Kohlenhydr.
4,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 45 Minuten
Das Fleisch 2-mal durch den Fleischwolf drehen. Salz, Pfeffer, Piment, Paprikapulver, Majoran, Natron und feingehackten Knoblauch zum Fleisch geben. Bier hinzufügen, vermengen und kneten, bis eine feste glatte Masse entsteht.

Aus dem Fleischteig je einen gehäuften Esslöffel abstechen und daraus mit nassen Händen kleine Würstchen formen. Mici in einem verschlossenen Gefäß mindestens 8 Stunden ziehen lassen.

Einen Grillrost auf glühende Kohlen stellen, die Würstchen darauflegen und unter mehrfachem Wenden von allen Seiten grillen (nicht roh, aber auch nicht ganz durch).

Mit Senf und Mujdei (rumänischer Tzatziki) servieren. Wenn man nicht so viel Zeit hat, das Fleisch selbst zu mahlen, kann man auch fertig gemahlenes Hackfleisch verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

richi105

Mulțumesc

12.08.2015 12:50
Antworten
Victoria23

Als erstes: Danke weil Dir die Mühe gemacht hast Dein Rezept hier reinzuschreiben. Es ist klar dass zig Ideen dazu kommen, weil es fast jeder Haushalt anders macht, wir z.B. nehmen nur Schweinehack, ordentlich Knoblauch gepresst da rein, Salz, Pfeffer, wenig Paprikapulver und jetzt kommt´s: Natron rein. Mit Natron werden sie richtig saftig und nicht trocken. Mici formen. Das ganze mit Folie abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank. Wie gesagt: nochmals vielen Dank für Dein Rezept und den anderen für ihre Vorschläge und Erzählungen wie sie es machen. Liebe Grüße Victoria

13.07.2012 11:29
Antworten
rodaroda

Hallo chiara, ich stimme kikkelinchen zu. Und bitte versuche doch mal das Fleisch mit Kalbsnierenfett durchzudrehen und statt dem Bier Brühe zu nehmen. Alles andere (Gewürze) ist Geschmacksfrage, nur Bohnenkraut fehlt auf jeden Fall. LG rodaroda

20.10.2007 01:10
Antworten
kikkelinchen

Chira2005 wat ich sagen wollte....mujdei ist nicht das rumänische tzatziki sondern mujdei ist so wie ne art ayola das die spanier machen. unser gutes altes mujdei(sprich muschdej) wird folgenderweise gemacht: paar knoblauchzehen mit salz im mörser zerdrücken, mörser mit warmen wasser füllen und stehen lassen damit die konsistenz einzieht;-)

27.09.2007 09:05
Antworten