Kifle


Rezept speichern  Speichern

Milch-Sesamhörnchen aus Tetova

Durchschnittliche Bewertung: 4.73
 (60 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 18.03.2006 5980 kcal



Zutaten

für
1 kg Weizenmehl Type 405
500 ml Milch, lauwarm
1 Würfel Hefe
5 EL Zucker
1 EL Salz
2 Ei(er)
200 ml Pflanzenöl
Sesam
Mehl für die Arbeitsfläche
etwas Milch zum Bestreichen
1 Eigelb zum Bestreichen

Nährwerte pro Portion

kcal
5980
Eiweiß
155,19 g
Fett
233,59 g
Kohlenhydr.
799,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Etwa eine halbe Tasse von der Milch abnehmen und mit etwas von dem Zucker die Hefe darin auflösen. Ca. 10 Minuten gehen lassen. Dann mit den Restzutaten einen weichen Hefeteig kneten und zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

Den Teig in 4 Portionen teilen, zu Brötchen formen, welche jeweils mit dem Nudelholz auf etwa 40-cm-Durchmesser ausgerollt werden. Jeweils in 8 Tortenstücke teilen, von außen nach innen, wie bei Croissants, aufrollen und an den Enden leicht eingeknickt auf zwei Backbleche verteilen. Alles abdecken und nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen, bis der Backofen die richtige Temperatur erreicht hat.

Dann mit der Eigelb-Milchmischung bestreichen, mit Sesam bestreuen und bei 200 - 220°C Ober-/Unterhitze ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen mit einem Tuch abdecken, damit sie etwas weicher werden.

Bei uns isst man Kifle zum Nachmittagstee oder als Brunch mit Schafskäse, Oliven etc. Mein kleiner Bruder mag sie gerne ohne Sesam und dafür mit Schokolade gefüllt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IsilyaFingolin

Lecker, vielen Dank

21.02.2021 22:22
Antworten
MonCheri2

Die gab es heute als Überrraschung von Göga gebacken. Waren sehr lecker. Das i-Tüpfelchen waren 2 Kifle mit je einem Ferrero-Küsschen gefüllt.

03.06.2020 17:52
Antworten
HobbyköchinRZ

Die besten Kifle überhaupt! Super lecker! Danke für das Rezept!

27.03.2020 19:45
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Lilly, danke für den Hinweis! Ich habe die Zutatenliste nach Deinen Angaben hier angepasst. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

01.01.2020 17:36
Antworten
Lilly22

Hallo Ellen, das ist ja super aufmerksam, vielen Dank! Liebe Grüße Lilly

02.01.2020 11:40
Antworten
sunshine1311

Ich habe dieses Rezept ausprobiert. Aussen hatten sie eine tolle Farbe und sie waren auch schön soft aber leider innen noch nicht durchgebacken. Selbst als ich sie noch mal in den ofen geschoben habe waren sie schon sehr dunkel aber mein Mann meint die wären noch klitschig innen drin. Natürlich durch das viel zu lange backen waren sie nicht mehr weich. Darf man die Kifle nicht mit Umluft backen?? War das der Fehler? Aber vom Geschmack her sehr lecker!!!!!!

06.03.2008 16:34
Antworten
letta22

Hallo! Diese Kifle sind super lecker, ich habe sie mit Nougatcreme gefüllt und heute habe ich eine "Nachbestellung" bekommen. Ich werde sie sicher noch öfter backen (müssen)! ;-) Danke für das leckere Rezept! LG, Letta

21.02.2008 23:13
Antworten
mary_popins

Hallo, wir hatten heute Kinderbesuch und von 16 Kipferl blieb gerade eines für meinen Mann übrig. Meiner 3- jährigen hat das Backen großen Spaß gemacht ( einfaches Rezept). Da man Germteig gut einfrieren kann (ich lasse ihn immer im Sackerl auftauen), werden wir sicher öfter Kifle backen. Danke für das Rezept. lg, Mary_popins samt Anhang

15.01.2007 22:56
Antworten
Babsimama

Endlich habe ich dieses Rezept gefunden. Mein Göga ist begeistert, so kennt er es von Muttern!!!! Mein drei Süßen konnten nicht genug davon bekommen!!! Habe die Kifle mit Salz gemacht, so konnte sich dann jeder aussuchen ob er mit süßer Füllung oder lieber mit Schafskäse gefüllt will. DANKE!!!!!!!!!!!!!!!! ;-) Gibt es jetzt öfter!!!!!!!!!!! VG Babsi

20.10.2006 15:38
Antworten
Lilly22

Hallo! Wollte nur anmerken, dass man bei der Zuckermenge etwas variieren kann. Ich mag sie etwas süßlicher und füge dem Teig anstatt einem drei EL Zucker hinzu. Wenn man die Kifle aber eher als "Brötchenersatz" (und daher herzhafter) haben möchte, dann kann man die Salzmenge auf 1 EL erhöhen. Viel Spaß beim Backen und liebe Grüße, Lilly

20.03.2006 12:08
Antworten