Auflauf
Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Party
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Würziges Stundenfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 17.03.2006 630 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Schweinenacken, ausgelöster
3 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
3 Dose/n Champignons, (a 850 ml)
Salz
Pfeffer, weißer
400 g Schmand oder Creme fraiche
400 g Schlagsahne
1 Liter Tomatenketchup
1 Glas Letscho, (ungarisches Paprikagemüse) (a 720 ml) oder
Ajvar, (Paprikacreme)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und flach klopfen. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauch halbieren, einen großen Bräter damit ausreiben. Pilze gut abtropfen lassen. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Den Boden des Bräters mit ca. 3 Fleischscheiben auslegen. Je 1/4 Zwiebeln und Pilze drauf verteilen.
Schmand und Sahne verrühren. Ca. die Hälfte über das Fleisch gießen, sodass es vollständig bedeckt ist. Danach wieder eine Schicht Fleisch, Zwiebeln und Pilze drauflegen. Diese Schicht mit der Hälfte des Ketchups bedecken. Fleisch-Zwiebel-Pilze-Schichten wiederholen und im Wechsel mit Sahne und Ketchup bedecken. Übriges Fleisch drauflegen und mit Letscho übergießen. Alles zugedeckt im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 200° C/ Umluft: 175° C/ Gas: Stufe 3) ca. 2 Stunden backen.
Dazu Kartoffeln oder Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BraveAndrea

Habe das Rezept schon mehrmals gekocht unter anderem auf Mittelalterfesten in einer riesigen Pfanne. Es hat immer allen Super geschmeckt

11.08.2013 20:25
Antworten
kingtoolin70

Gestern ausprobiert und es hat allen gut geschmeckt.

31.07.2011 10:55
Antworten