Scheiterhaufen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (77 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.03.2006 667 kcal



Zutaten

für
4 Semmel(n)
375 ml Milch
2 Ei(er)
40 g Zucker
50 g Rosinen
500 g Äpfel
50 g Zucker
Zimt
Zitrone(n) - Schale
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
667
Eiweiß
17,02 g
Fett
17,90 g
Kohlenhydr.
109,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Semmeln blättrig schneiden. Milch, Eier und Zucker versprudeln, die Hälfte über die Semmeln gießen. Äpfel blättrig schneiden, mit Rosinen, Zitronenschale, Zucker und Zimt mischen. Die Hälfte der eingeweichten Semmelscheiben in eine gefettete Form legen, die Äpfelfülle daraufgeben, mit der 2. Hälfte der Semmelscheiben abschließen. Die 2. Hälfte der Eiermilch über den Auflauf gießen. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Steffi_tr

Es klappte von der Konsistenz und der Zeit und Temperatur im Ofen gut, allerdings finde ich es geschmacklich etwas fade. Das muss noch was Leckeres rein, zum Beispiel geriebene Haselnüsse, säuerliches Obst oder Trockenobst ... Dann bekäme es von mir 5 Sterne - zum Brötchen verwerten nämlich sehr praktisch :)

03.07.2022 18:23
Antworten
Molotovv

Ich muss nochmal zurückrudern. Fazit: Nachdem ich alles in eine flache Auflaufform nebeneinanderliegend umgefüllt und es nochmal 15 Minuten gebacken habe, war es doch lecker.

01.05.2022 13:38
Antworten
Molotovv

Uns (einschließlich der Kinder, die sehr gerne Süßspeisen mögen) hat es leider gar nicht geschmeckt. Die Brötchen waren total matschig. Irgendwas habe ich vielleicht auch falsch gemacht. Oder müssen die so sein?

01.05.2022 13:20
Antworten
MoneHe

@jackrider: semmeln sind brötchen/wecken, du kannst aber auch zb toastbrot nehmen...

03.04.2022 18:00
Antworten
jackrider

Was versteht man unter Semmeln? Sind es die doppelten? Klingt Mega lecker und möchte es diese Woche probieren, Erinnerung an die Kindheit :-)

27.02.2022 10:03
Antworten
bastamaus

Liebe KathiNOE! Schmeckt seht gut, genau so hat es meine Mama auch immer gemacht - schön, dass ich das Rezept da so gefunden habe (Zutaten waren ja klar, aber mit der Backzeit und der Temperatur halte ich mich gerne wo an) Wenn keine Kinder mitessen kann man noch etwas hochprozentigen Rum drübergießen und anzünden - sprich flambieren - auch sehr lecker. lg Lisi

29.07.2012 17:13
Antworten
SwoBi

Genau so ein Rezept habe ich gesucht-ohne Pudding, Quark und alles andere. So kenne ich es von früher. Einfach klasse! Schnell gemacht, wenn Semmel weg müssen (die restlichen Zutaten hat man eh immer zuhause). 5 Sterne!! Vielen Dank!

17.03.2012 19:04
Antworten
Bali-Bine

Hallo KathiNOE! Genauso mache ich meinen Scheiterhaufen auch - ich habe das Rezept von meiner Mutter übernommen. Ich gebe nur noch eine Prise Salz in die Eiermischung dazu, das mache ich bei allen Süßspeisen so. Eine tolle süße Hauptmahlzeit. Der Scheiterhaufen wird schön flaumig und weich, einfach lecker! Dafür gibt es natürlich die volle Punktezahl. Ein Bild liefere ich noch nach, will heute Mittag einen machen. LG, Bali-Bine

19.02.2010 07:05
Antworten
masu

Eine super Methode, um alte Brötchen aufzubrauchen. Ich habe Toastbrot dafür verwendet, welches schon dringend weg musste. LG Masu

01.10.2008 19:29
Antworten
magda87

Super lecker!! Am besten schmeckt es, wenn die Semmeln 1-2 Tage alt sind.

19.12.2006 15:38
Antworten