Scheiterhaufen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (68 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.03.2006 667 kcal



Zutaten

für
4 Semmel(n)
375 ml Milch
2 Ei(er)
40 g Zucker
50 g Rosinen
500 g Äpfel
50 g Zucker
Zimt
Zitrone(n) - Schale
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
667
Eiweiß
17,02 g
Fett
17,90 g
Kohlenhydr.
109,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Semmeln blättrig schneiden. Milch, Eier und Zucker versprudeln, die Hälfte über die Semmeln gießen. Äpfel blättrig schneiden, mit Rosinen, Zitronenschale, Zucker und Zimt mischen. Die Hälfte der eingeweichten Semmelscheiben in eine gefettete Form legen, die Äpfelfülle daraufgeben, mit der 2. Hälfte der Semmelscheiben abschließen. Die 2. Hälfte der Eiermilch über den Auflauf gießen. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Löwenzahn83

Einfach nur soooo gut, dazu noch schnell und preiswert

06.06.2021 17:46
Antworten
augustan

Wird heute das zweite mal gemacht!! Seeeeehr lecker, wie bei Oma. Als letzte Schicht kommt bei uns geschlagener Schnee, für die Optik sehr schön :-)

15.04.2021 09:29
Antworten
dobe53

Habe heute den restlichen Osterzopf nach dem Rezept verarbeitet. Super!

06.04.2021 12:20
Antworten
Seaair

Ich nehme an liebsten Boskop, die werden gut weich und schmecken gut.

12.03.2021 09:35
Antworten
Chefkoch_Wanda

Hallo silviah9750 leicht säuerliche Äpfel ... man kann sie auch noch mit Zitronensaft beträufeln .. passen sehr gut. Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

02.01.2021 07:18
Antworten
bastamaus

Liebe KathiNOE! Schmeckt seht gut, genau so hat es meine Mama auch immer gemacht - schön, dass ich das Rezept da so gefunden habe (Zutaten waren ja klar, aber mit der Backzeit und der Temperatur halte ich mich gerne wo an) Wenn keine Kinder mitessen kann man noch etwas hochprozentigen Rum drübergießen und anzünden - sprich flambieren - auch sehr lecker. lg Lisi

29.07.2012 17:13
Antworten
SwoBi

Genau so ein Rezept habe ich gesucht-ohne Pudding, Quark und alles andere. So kenne ich es von früher. Einfach klasse! Schnell gemacht, wenn Semmel weg müssen (die restlichen Zutaten hat man eh immer zuhause). 5 Sterne!! Vielen Dank!

17.03.2012 19:04
Antworten
Bali-Bine

Hallo KathiNOE! Genauso mache ich meinen Scheiterhaufen auch - ich habe das Rezept von meiner Mutter übernommen. Ich gebe nur noch eine Prise Salz in die Eiermischung dazu, das mache ich bei allen Süßspeisen so. Eine tolle süße Hauptmahlzeit. Der Scheiterhaufen wird schön flaumig und weich, einfach lecker! Dafür gibt es natürlich die volle Punktezahl. Ein Bild liefere ich noch nach, will heute Mittag einen machen. LG, Bali-Bine

19.02.2010 07:05
Antworten
masu

Eine super Methode, um alte Brötchen aufzubrauchen. Ich habe Toastbrot dafür verwendet, welches schon dringend weg musste. LG Masu

01.10.2008 19:29
Antworten
magda87

Super lecker!! Am besten schmeckt es, wenn die Semmeln 1-2 Tage alt sind.

19.12.2006 15:38
Antworten