Beilage
Braten
Gemüse
Lactose
Low Carb
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Blumenkohlscheiben gebraten

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.03.2006 112 kcal



Zutaten

für
1 Blumenkohl
Olivenöl
Butter
Pfeffer
Fondor

Nährwerte pro Portion

kcal
112
Eiweiß
5,23 g
Fett
7,92 g
Kohlenhydr.
5,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Blumenkohl putzen, den Strunk entfernen. Kohl in Röschen teilen und diese in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden.

Scheiben in einer beschichteten Pfanne in Olivenöl und Butter bei geringer Hitze von beiden Seiten hellbraun braten, so dass die Scheiben zwar gar sind, aber noch Biss haben. Mit Fondor und Pfeffer würzen.

Das ist eine leckere Gemüsebeilage zu vielen Gerichten und bietet auch optisch eine schöne Alternative.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

momanita

Eine Superidee, Blumenkohl so zuzubereiten!! Sehr lecker!! Momanita

04.02.2019 12:43
Antworten
Karotti2304

Gab es gestern zum Schweinefilet. Hatte von Weihnachten noch zwei bunte Miniblumenkohle (Plural von Kohl??) in grün und orange da. Sah toll aus und schmeckte prima. In Knoblauchöl gebraten. Klasse

30.12.2018 15:36
Antworten
garten-gerd

Hallo, Schrat ! Wirklich eine sehr leckere Beilage! Hat auch sehr gut zu meiner heutigen Bratwurst mit belgischen Kartoffeln geschmeckt. Vielen Dank für´s Rezept und einen lieben Gruß, Gerd

14.02.2017 16:10
Antworten
Suppengrün123

Hallo! Ich kann mic meinen Vorrednern nur anschließen, es hat meiner Family sehr gut geschmeckt.Lg. Suppengrün

04.01.2017 16:37
Antworten
eflip

Schon oft gemacht und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Fondor lassen wir allerdings weg und fügen noch Knoblauchscheiben zu. Tolle Beilage, schnell und einfach zu machen, wunderbar. Gibt's immer wieder, besten Dank!

23.12.2016 09:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Schrat, Ich bin davon ausgegangen das Fondor vergleichbar ist mit Glutamat, also ein chem. Geschmacksverstärker. Stehst Du heute immer noch zu diesem Produkt? LG xrita

11.08.2010 19:10
Antworten
schrat

Hallo Xrita, was soll die Frage? Natürlich ist in Fondor Glutamat enthalten, das ist doch bekannt. Ich stehe nicht zu dem Produkt, habe es aber damals bei diesem Rezept verwendet, weil es auf den Scheiben besser haftet als Salz. Schrat

11.08.2010 21:31
Antworten
pemtom

War echt lecker gewesen.Da bekam der Blumenkohl ein ganz anderes Aroma.Super Idee! Danke für das Rezept. ♥LG pemtom♥

14.10.2009 00:23
Antworten
Kaffeeluder

Hallo, ich habe gestern meinen Blumenkohl so verarbeitet, jedoch habe ich noch eine Semmel gerieben und die Scheibchen damit paniert und dann gebraten. Dann habe ich sie abkühlen lassen und eine Olivenöl-Senf-Majonaise dazu gemacht. Das ganze diente als Snack zu einen Grand Reserva von 1998. Ich habe das ganze mal unter Fingerfood abgeheftet. Tolle Idee. Liebe Grüße vom Kaffeeluder

11.10.2008 14:33
Antworten
prittiberlin

war echt lecker, aber ich habe dem ganzen noch etwas Kalorien zugesetzt indem ich noch etwas Sauce Hollondaise (aus nem kleinen Tetra Pack) aufgesetzt habe. Aber das Braten des Blumenkohl war eine noch nie probierte Variante für mich. Hat bestimmt noch Nachfolger.

01.07.2006 19:39
Antworten