Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Gebratener Spargel mit Bärlauch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (272 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 16.03.2006



Zutaten

für
500 g Spargel, weiß
500 g Spargel, grün
300 g Bandnudeln (z.B. Tagliatelle)
100 g Butter
100 ml süße Sahne
4 Bärlauchblätter
Walnussöl
Zitronensaft
½ TL Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den weißen Spargel schälen und die unteren Enden abschneiden, beim grünen Spargel nur die unteren Enden abschneiden. Die beiden Spargelsorten längs halbieren, und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Bärlauch in feine Streifen hacken.

Die Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen.

Inzwischen die Butter in einer Pfanne heiß werden lassen, dann den Zucker hinzugeben und kurz leicht karamellisieren lassen. Dann einen Schuss Walnussöl zugeben. Den Spargel zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten dünsten lassen. Währenddessen hin und wieder umrühren, und zwischendurch salzen und pfeffern. Der Spargel sollte noch Biss haben, und darf ruhig etwas gebräunt sein. Die Sahne zugeben und alles aufkochen lassen, bis die Sahne etwas eindickt und cremig wird. Mit Zitronensaft abschmecken. Die frisch gekochten Nudeln in die Pfanne geben und mit dem Spargel vermischen.

Kurz vor dem Servieren die Bärlauchstreifen unterziehen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LauraKunterbunt

Dieses Rezept ist der absolute Wahnsinn! Habe es schon öfter nachgekocht und muss es auch immer wieder machen, weil es meinem Mann auch so gut schmeckt. Ich brate in der Butter allerdings erst Bacon Streifen an und dann geht es mit dem Rezept weiter. Haben es auch schonmal mit Garnelen gemacht. War auch sehr lecker.

29.05.2020 13:39
Antworten
jubu81

Habe es heute gekocht und habe statt weißen Spargel nur grünen Spargel genommen. Außerdem hatte ich keinen Bärlauch und habe Rucolo genommen. Es war super lecker!!!! :-)

23.05.2020 20:16
Antworten
Schnusbel84

Sehr sehr lecker-gibt es heute schon wieder. Leider habe ich zu wenig Bärlauch eingefroren, daher werde ich es heute mit Knoblauch und Bärlauchsalz probieren. Ich lösche auch mit einem bissel Weißwein ab und nehme einen ganzen Becher Sahne, dafür aber wesentlich weniger Butter. Nur mit weißem Spargel war es auch lecker aber uns kam so der Spargelgeschmack zu wenig durch, der grüne macht es kräftiger. Wir lieben es, weil auch die Kinder so sehr gut Spargel essen :)

18.05.2020 14:22
Antworten
innisiflo

Das war als unter-der-Woche-Essen ziemlich lecker, muss ich sagen. Daumen hoch! Ich habe allerdings Kcal eingespar und deutlich weniger Butter verwendet, ich denke, es war nur 1 EL. Die Sahne fwurde durch ein Alpro Soya Cusine light / Milch - Gemisch ersetzt. Hinzu kam geriebener Parmesan.

05.05.2020 13:45
Antworten
mmbeier

Wir haben auch mehr Bärlauch genommen und hatten kein Walnussöl also Olivenöl genommen. Richtig lecker.

03.05.2020 16:49
Antworten
SteffyPeter

Hallo Aneub, so was nennen wir 'Fastfood' - sprich schnell und einfach zuzubereiten und das Ergebnis einfach nur genial. Ein wunderbares Gericht für den Frühling. Das Walnussöl gab noch mal einen ganz besonderen Kick. Dazu einen schönen Riesling aus dem Elsass, was will man mehr. LG SteffyPeter

12.05.2006 21:02
Antworten
7morgen

Habe noch ein paar Würfel von frischem Lachs mit dem Spargel in der Sahne gar ziehen lassen! Köstlich, vor allem mit dem Bärlauch! LG Tamara

12.05.2006 02:21
Antworten
woodlousy

Hallo Aneub, sehr lecker der gebratene Spargel und fix zu machen. Damit konnte ich sogar meinen Mann überzeugen, der sonst keinen Spargel ißt. Das gibt es in den nächsten Wochen bestimmt öfter, die Spargelsaison fängt ja gerade erst an. :o) LG Woodlousy

01.05.2006 07:52
Antworten
aneub

Habe ich vergessen im Rezept zu erwähnen: Den Bärlauch kurz(!) vor dem Unterziehen grob durchhacken, damit er seine ätherischen Säfte auch gut an die anderen Zutaten abgeben kann. Wichtig ist auch, die Sahne wirklich so lange einzukochen, dass sie genau so dickflüßig ist, dass sie gut von den Tagliatelle aufgenommen werden kann.

17.03.2006 15:13
Antworten
maira1954

Ich kenne immer nur das selbe Spargelgericht, aber dieses schmeckt traumhaft! Habs gerade gekocht! lb. Grüße maira

24.04.2007 17:34
Antworten