Auflauf
Deutschland
Europa
Fleisch
Hauptspeise
Kartoffeln
Paleo
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eifeler Döppekuchen a la Claudi

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.03.2006 635 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
2 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
250 g Speck
1 TL Salz
Muskat
Fett

Nährwerte pro Portion

kcal
635
Eiweiß
13,69 g
Fett
49,70 g
Kohlenhydr.
33,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln schälen und reiben, dann Wasser aus Kartoffeln drücken. Alle Zutaten, außer Speck, unter die Kartoffelmasse heben und abschmecken.
Topf einfetten. Boden mit Speck belegen. Schichtweise Kartoffelmasse und Speck verteilen. Zum Schluss muss oben die Kartoffelmasse sein. 2 Stunden im Backofen bei 180°C backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

remasch

Hallo Kloster07, habe Dein Döppekuchen-Rezept gestern ausprobiert und war begeistert von der einfachen, schnellen Zubereitung und dem superleckeren Ergebnis! Bei uns gab es einen knackigen, grünen Salat dazu. Diesen Döppekuchen werde ich jetzt öfters auf den Tisch bringen. Danke für das Rezept. Alles Gute für 2016! Gruß remasch

03.01.2016 11:56
Antworten
hexefischer

Hallo, ich habe Dein Rezept ausprobiert und wurde von meinen Männern für gut befunden und in die Katergorie wieder machen gestellt ;-)) Ich habe nur noch fürs Auge ein paar frische Stengel Petersilie druntergemischt. LG Claudia

24.06.2008 14:21
Antworten
törtchen23

Hallo, ich kenne dieses Rezept schon lange und es ist einfach ein Traum alle mögen es, den da wo ich ursprünglich herkomme kennen wir dies gar nicht! Ich habe es zum ersten Mal bei meiner Schwiegermutter gegessen einfach herrlich! Meine Eltern die beim Essen sehr wählerisch sind und vor allem mein kleiner Bruder haben nach mehr verlangt und vorallem nach diesem Rezept! Also an alle die es einmal ausprobieren wollen: Ich kann es nur empfehlen! Gruss Dani

16.01.2007 13:24
Antworten
Hupfbaer

Hallo, habe das Rezept letzte Woche ausprobiert. Ist einfach schnell gemacht und sehr lecker. Habe aber noch 3 Mettwürste dabei geschnitten. Kalt schmeckt es auch sehr gut. Gruß Fred

08.08.2006 11:45
Antworten