Rouilles Sauerampfersuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 16.03.2006



Zutaten

für
4 Handvoll Sauerampfer
1 Zwiebel(n) oder Schalotte(n)
1 EL Mehl
50 ml Weißwein, oder Apfelessig
1 Liter Gemüsebrühe
6 Kartoffel(n) oder Brotwürfel / Haferflocken
2 EL Crème fraîche
Butter oder Öl
evtl. Blüten (Gänseblümchen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Sauerampfer klein schneiden. Zwiebel oder Schalotte in Butter oder wenig Öl glasig braten. Sauerampfer dazu, mit Mehl bestäuben und mit einem Schluck Weißwein oder Apfelessig ablöschen. Brühe dazugeben. Kartoffelwürfel beigeben, wenn man mag. Ca. 15-20 Minuten köcheln. Am Schluss Crème fraiche dazugeben.
Bei der Variante ohne Kartoffeln, jetzt geröstete Brotwürfel oder Haferflocken darübergeben. Evtl. mit einigen Blüten dekorieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fatzi

Hat uns gut sehr gut geschmeckt. Durch die Verwendung von Kartoffeln habe ich auf das Mehl verzichtet. Zum Schluß mit Schnittlauch und Petersilie bestreut. LG GIsela

27.06.2019 10:33
Antworten
badegast1

Hallo, sehr lecker!! Es kam noch etwas frischer Bärlauch in die Suppe. LG Badegast

26.04.2019 07:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Auch mir schmeckt diese Suppe. Habe statt roher Kartoffeln, nach 10 Minuten kleingeschnittene gekochte Kartoffeln vom Vortag hinzugefügt. Da ich vergessen hatte den Sauerampfer klein zu schneiden, habe ich zum Schluss alles püriert. Mangels essbarer Blüten habe ich die Suppe in den Tassen mit einem Klecks Crème fraiche garniert.

27.06.2006 12:02
Antworten
Midkiff

Ich habe die Suppe gestern gekocht und sie war sehr lecker. Ich habe die Haferflocken in der Suppe mitgekocht und zum Schluß püriert. Statt Creme Fraiche habe ich Sahne verwendet (hatte keine mehr!) und das ganze mit Kräuter-Croutons serviert. Hmmmm lecker. Gruß Midkiff

06.05.2006 23:16
Antworten