Hirtenspieße


Rezept speichern  Speichern

Schweineschnitzel am Spieß

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.03.2006



Zutaten

für
4 Schweineschnitzel, nicht vom Schinken
4 EL Öl (Rapsöl)
1 TL Majoran, gerebelt
1 TL Rosmarin, gerebelt
1 TL Thymian, gerebelt
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 Msp. Pfeffer, schwarz, gemörsert
12 Tropfen Tabasco
100 g Quark (Magerquark)
80 g Crème fraîche
100 g Naturjoghurt
5 EL Blüten vom Wiesenschaumkraut, gut gewaschen
1 EL Schnittlauch, fein geschnitten
1 Zwiebel(n), rot, fein gehackt
1 Msp. Pfeffer, weiß, gemörsert
Salz
1 Zehe/n Knoblauch, klein, gepresst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Die Schnitzel in ca. 3 cm breite Streifen schneiden, was ungefähr dem Dritteln nahe kommt.
Aus den Zutaten 2 bis 9 eine Marinade rühren und die Schnitzelstreifen darin über Nacht einlegen.
Dann die Streifen auf 4 Spieße stecken. Dabei das Fleisch leicht zusammenschieben, so dass es aussieht wie eine Borte. Gut abtropfen lassen.
In der Zwischenzeit aus den Zutaten 11 bis 19 eine Creme rühren.
Nun die Spieße in der trockenen, heißen Pfanne, ohne weiter Fettzugabe, von beiden Seiten kurz anbraten und Farbe nehmen lassen, und dann in einer vorgewärmten Schale im Backofen bei 75°C für 50 Minuten nachziehen lassen.
Danach die Spieße mit der Creme servieren.
Dazu passen Ofenkartoffeln und ein mediterraner Salat.

Die Wiesenschaumkrautblüten können auch ganz weggelassen werden oder durch Gänseblümchenblütenblätter ersetzt werden.

Ohne das Wiesenschaumkraut oder die Gänseblümchenblütenblätter erinnert der Dip jedoch sehr an Tzatziki.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Baumfrau

Hallo! Ich bin auf das Rezept gestoßen, weil ich hier jede Menge Wiesenschaumkraut (sogar ohne Schaum) hab. Das Durchzählen der Zutaten für die Zubereitung finde ich ja etwas unglücklich als Methode - und außerdem geht es irgendwie nicht auf. Der Quark bleibt übrig - und eine Zutat Nummer 19 finde ich gar nicht. Ich nehme jetzt mal an, dass der Quark mit an den Dipp soll - und dieser somit aus Quark bis Knoblauch (also Zutaten 10 bis 18) gerührt werden soll? Verwirrte Grüße vom Bäumchen.

19.04.2011 12:51
Antworten
M4162

Hallo Jerchen! Die Schinkenschnitzel sind nicht so gut geeignet, weil sie, (wie gewachsen), schon ihre eigene "Sollbruchstelle" haben. Ich nehme immer eine Nuss und schneide die Schnitzel daraus, oder greife auf Minutensteaks zurück. LG Manuela

20.03.2006 20:27
Antworten
Jerchen

Hallo M 4162! Welche Schnitzel meinst Du denn? LG Jerchen

16.03.2006 16:51
Antworten