Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schwein
Eintopf
Kartoffeln
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schrats Kartoffelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.03.2006



Zutaten

für
1.500 g Kartoffel(n), mehlig
1 Liter Rinderbrühe
1 Liter Gemüsebrühe
50 g Schinken, gewürfelt
3 Stange/n Lauch, das weiße
3 Stange/n Lauch, das grüne
3 Möhre(n)
50 g Knollensellerie
2 Zehe/n Knoblauch
250 ml Sahne
62 ½ g Butter
1 EL Olivenöl
Pfeffer
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln schälen und grob würfeln. Möhren, Sellerie und Knoblauch ebenfalls würfeln, das Lauchweiß in Röllchen schneiden. Öl in einem Suppentopf (5-6 Liter) erhitzen, Schinkenwürfel auslassen und das Gemüse darin anschwitzen.

Kartoffelwürfel dazugeben, kurz durchrühren und mit den Brühen ablöschen. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Die gegarten Zutaten mit dem Stab pürieren. Sahne und Butter dazugeben und beim Durchrühren schmelzen lassen.

Mit Pfeffer würzen. Salz wird wahrscheinlich nicht erforderlich sein, das bringen die Brühen schon mit. Die Suppe soll eine sämige Konsistenz haben und ergibt nach diesem Rezept etwa 4 Liter.

Je nach eingesetzter Kartoffelsorte könnte es sein, dass sie etwas zu dick wird, dann mit Wasser oder Milch verdünnen. Sollte sie zu dünn sein, noch gegarte Kartoffeln in ihr pürieren.

Das Lauchgrün in 1 mm breite Röllchen schneiden und die gefüllten Teller damit bestreuen.

Geröstete Schinkenwürfel, Krabben oder klein geschnittene Räucherlachsscheiben sind leckere Ergänzungen.

Dazu ofenfrisches Baguette oder Ciabattascheiben reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jenjaa

Eine sehr leckere Kartoffelsuppe

15.08.2019 14:18
Antworten
Hannes_L

Ich verwende dieses Rezept regelmäßig als Vorsuppe für mein jährliches Grünkohlessen (Pflicht für jeden Oldenburger; auch in der hessischen Diaspora). Einige Gäste muss ich schon immer bremsen wenn sie Nachschlag fordern. Für mich und auch meine Gäste immer wieder ein Highlight. Dagegen hat es der Grünkohl schwer!

02.08.2016 13:27
Antworten
Stäbchen92

Hallo, die Suppenzeit hat begonnen, juchhuuu....und dieses Rezept mit unterschiedlichen Einlagemöglichkeiten ist einfach nur spitze, Danke

14.11.2013 14:01
Antworten
Mercier

Wunderbares Rezept! Sobald meine Familie mitbekommt, dass ich diese Suppe koche, kommt sie mit Kind und Kegel. Große Garnelen passen besonders gut dazu, aber auch die einfachen Würstchen. Ich verwende noch ordentlich Cheyenne Pfeffer, um dem ganzen einen pfiffige Schärfe zu geben. Lieber Schrat: Ich mag eigentlich keine Suppen, aber diese hat mich wirklich überzeugt. Danke!

11.10.2013 12:09
Antworten
CBR-Lutzi

Immer wieder lecker, heute mal mit Würstchen für die Kinder. LG, Lutzi

08.07.2012 11:52
Antworten
JellyBelly123

Leckeres und einfaches Grundrezept. Gab es bei uns als warme Speise zum Brunch, die Gäste konnten dann selbst die Einlagen zusammenstellen. Es gab je ein Schälchen mit Krabben, Räucherlachs-Streifen, Kräuter-Creme Fraiche, Speckwürfel und Würstchen-Scheiben. Ist super angekommen!

06.10.2010 12:20
Antworten
Mariaka

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept, habe die Suppe heute nachgekocht und was soll ich sagen - einfach super! Farbe toll, Konsistenz toll, Geschmack toll... 5* von mir. Ich habe beim Zubereiten allerdings einmal kurz gestockt: beim Speck auslassen fragte ich mich, bleibt der jetzt im Topf oder kommt der raus?! Ich habe ihn dann drin gelassen und später mitpüriert. Werde mir jetzt nochmal einen Teller voll holen :-) Schönen Abend noch. LG MariaKA

12.09.2010 20:56
Antworten
Neumarkt

Einfach genial, LG Neumarkt

18.04.2010 22:18
Antworten
N00mi

Hey! Hab das Rezept gestern ausprobiert, ganz spontan, musste daher statt Schinken Räuckerspeck benutzen, war aber auch sehr sehr lecker. Ich finde toll, dass die ganzen Zutaten so hervorragend zusammenkommen und außerdem war die Farbe der Suppe war bombastisch! Ganz liebe Grüße von N00mi

10.03.2009 09:29
Antworten
k-thrin

Hallo! Habe heute die Hälfte davon für uns als Hauptspeise gemacht, dazu frische Weckerl. Superlecker! Schön sämig, dezent nach Knoblauch, einfach perfekt. Nächstes Mal wirds dazu kleine Käseknöderl als Einlage geben, die müsste auch gut dazupassen. Danke für das leckere Rezept! Liebe Grüße Kathrin

10.06.2006 21:30
Antworten