Tante Rösles Birnenkuchen


Rezept speichern  Speichern

aus dem schwäbischen Ofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 15.03.2006 4511 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

250 g Mehl
70 g Zucker
110 g Butter
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 TL Backpulver
500 g Birne(n), gedünstet / eingelegt

Für die Füllung:

3 Eigelb
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
500 g Quark
250 ml Sahne
250 ml Milch

Für den Guss:

3 Eiweiß
100 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
4511
Eiweiß
134,54 g
Fett
177,22 g
Kohlenhydr.
589,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 40 Minuten
Aus Mehl, Zucker, Butter, Ei, Salz und Backpulver einen Mürbeteig kneten. Etwa 3 Stunden ruhen lassen. Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Vanillezucker, Vanillepuddingpulver, Quark, Sahne und Milch dazurühren.

Den Mürbeteig auswellen und mit den Birnen belegen. Die sehr flüssige Füllung über die Birnen geben und bei ca. 170°C etwa 70 Minuten backen. Eiweiß und Zucker zu Schnee schlagen, auf den Kuchen geben und nochmals ca. 10 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

allround

MangaMaus, ich habe die Sahne flüssig rein getan, ich denke dass es so gehört. Habe den Kuchen heute gebacken mit frischen Birnen. Diese waren sehr weich und saftig und der Kuchen ist nicht besonders süß, vielleicht weil eingemachte Birnen ja schon gesüßt sind und frische nicht.

17.11.2017 22:16
Antworten
MangaMaus85

Schütte ich die Sahne flüssig zu den anderen Zutaten oder schlage ich sie vorher noch auf?!

01.10.2016 13:14
Antworten
BackWahkocht

Ein frischer lockerer Kuchen, den ich auch schon mit Äpfeln gebacken habe. Er wird immer wieder lecker. Wenn mir das Hantieren mit der Baissermasse zu umständlich ist, mache ich den Guss aus zwei ganzen Eiern und streue nach ca. fünf Minuten Backzeit einige Mandelplättchen darauf.

31.01.2016 11:07
Antworten
daley

Der beste Kuchen den ich je gebacken habe! Auf jeden Fall sehr zu empfehlen! Habe in die Quarkfüllung noch 100g Kokus getan!... Einfach nur outstanding! LG Jan Daley

28.08.2011 19:48
Antworten
NG81

ich kannte das rezept schon und hab den kuchen schon sehr oft gebacken, er ist einfach oberlecker. SEHR ZU EMPFEHLEN!!!!!!!! ich backe ihn aber in einer 32cm form, dann ist er etwas flacher.

11.08.2011 12:45
Antworten
schnecki2209

super super lecker...ich finde ihn nicht zu süß.ist genau richtig. mir wurde gesagt der sieht ja aus wie vom Bäcker.hehe einfach nur Perfekt

18.02.2011 11:05
Antworten
cmone72

Hallo Spätzle, habe den Kuchen gestern gebacken - sehr, sehr lecker! Habe auch frische Birnen genommen die ich einen halben tag in Amaretto eingelegt habe. in die quarkmasse hab ich dann den Amarettosaft von den birnen getan. Schmeckt super dafür gibts 5* und fotos sind auch unterwegs. gruß cmone

23.09.2010 19:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Tagchen, hab den Kuchen gestern gebacken. Aber mit Äpfeln, die ich mit einem Schuss Apfelschnaps gedünstet hab und dann abtropfen ließ. Sicherheitshalber streute ich den Boden noch vor dem Belegen mit Grieß aus. Uns ist der Kuchen etwas zu süß, ich werde beim nächsten Mal den Zucker der Füllung um 20 g reduzieren. Aber ansonsten: Top Rezept aus meiner Heimat! LG Anja

02.09.2010 09:56
Antworten
spätzle85

hallo kochvolki, nein, matschig wurde es mit eingelegten birnen bisher eigentlich nie :-) lg spätzle

22.03.2010 11:23
Antworten
kochvolki

Hallo Spätzle, habe den Kuchen gestern gebacken - sehr, sehr lecker! Habe frische Birnen genommen, die sind jetzt auch noch schön knackig. Wirds mit eingelegten Birnen nicht etwas zu matschig? Gruß, kochvolki

20.03.2010 10:01
Antworten