Vegetarisch
Backen
Kuchen
Vollwert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Walnussnougat - Marmorkuchen

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 min. simpel 14.03.2006



Zutaten

für
250 g Butter
150 g Rohrzucker
1 Tüte/n Vanillezucker (Bourbon)
1 Prise(n) Salz
5 Ei(er)
500 g Mehl (Dinkelvollkorn)
1 Tüte/n Backpulver (Weinstein)
10 EL Milch, ca.
100 g Mandel(n), gemahlen
Nougat :
200 g Walnüsse
3 EL Ahornsirup
4 TL Kakaopulver
¼ TL Zimt, gemahlen
½ TL Vanille, ( Vanillepulver )
1 TL Kaffee, türkischen, gemahlen

Zubereitung

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Eier unterrühren. Mehl und Backpulver mischen + gem. Mandeln + Milch verrühren.
2/3 Teig in eine gefettete Springform füllen. Rest Teig und Nougat verrühren. Einfüllen, mit einer Gabel Spiralförmig unterziehen.

Herstellung Nougat: Walnüsse fein hacken oder mahlen. Alle anderen Zutaten, in ein hohes Gefäß geben + mit einem Pürierstab verrühren.

Im kalten Backofen bei 160°C Umluft ca. 80 min backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

Hans60

Hallo Zusammen

Veränderung auf Glutenfrei

500 g Dinkelvollkorn ersetzt durch 500 g Mais gem.
von 4 Tl Kakao,
1 Tl entfernt dafür 25 g bittere Schokolade 85 % fein geraspelt.


Mit freundlichen Grüßen

Hans

12.01.2008 15:02
Antworten
amaliaxi

Hallo Hans,
dein Rezept klingt sehr interessant. Nur zwei Fragen , bevor ich es nachbacke: kann ich normales Mehl verwenden und falls ja, wieviel? und zweite Frage: wie hast du das Muster im Foto gekriegt? Hast du den Teig abwechselnd -hell und dunkel- aufeinander geschichtet? Auf deine Antwort waere ich sehr dankbar, es sieht sooo lecker aus!
LG amaliaxi

23.01.2008 07:15
Antworten
Hans60

Hallo Amaliaxi

Versuche es einfach, mit „Normalmehl“, nur musst Du dann die Flüssig-keitsmenge reduzieren.
Gebacken wurde es in einer 26 cm mit Backpapier ausgelegte Ring- Springform.
Dies nennt sich Zebra,
viele nehmen 1 El erst von den hellen Teig dann den dunklen, in die Mitte der Form,
bin da großzügiger, nehme einfach 2 Teigschaber, obendrauf wird es eben dann glatt gestrichen,
bitte bei der Nadelprobe, in die Mitte des Teiges stechen, denn dort ist es noch länger „saftig“.

Mit freundlichen Grüßen

Hans

23.01.2008 09:00
Antworten
amaliaxi

Hallo Hans, danke dir fuer deine sofortige und ausfuehrliche Antwort. Zebramuster kenne und liebe ich sehr, da du etwas mehr Teig als 1 EL genommen hast, ist es bishen anders - auch sehr schoen- rausgekommen, darum habe ich es nicht erkannt. Meinst du ich soll die Fluessigkeitsmenge nach Gefuehl reduzieren, oder hast du dafuer ein tipp?
Nochmals vielen Dank,
amaliaxi

23.01.2008 09:08
Antworten
Hans60

Hallo Amaliaxi

Bitte die Flüssigkeitsmenge nach Gefühl nehmen,

es kann sogar sein, dass Du KEINE zusätzliche brauchst,
denn die Butter und Eier zusammen....,

Grüße Dich

Hans

23.01.2008 09:38
Antworten
amaliaxi

Alles klar, Hans!
Vielen Dank und lG,
amalia

23.01.2008 11:45
Antworten