Backen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelkuchen vom Blech

für Diabetiker geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 14.03.2006 2152 kcal



Zutaten

für
280 g Mehl (Type 1050)
1 Pck. Backpulver
150 g Quark (Magerquark)
6 EL Pflanzenöl
8 EL Milch (1,5 %)
1 ½ TL Süßstoff, flüssig
1 Prise(n) Salz
850 g Äpfel
Zimt
20 g Mandel(n) (Mandelblätter) nach Bedarf

Nährwerte pro Portion

kcal
2152
Eiweiß
57,58 g
Fett
65,44 g
Kohlenhydr.
336,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 170°C vorheizen.

Das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel mischen und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Den Quark, das Öl, die Milch, den Süßstoff und das Salz hinzugeben. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.

Die Äpfel waschen, schälen, vom Kerngehäuse befreien und in dünne Scheiben schneiden.
Den Teig auf dem Backblech gleichmäßig ausrollen. Die Apfelscheiben auf dem Teig verteilen, mit Zimt bestreuen (wer mag, jetzt auch die Mandelblätter darauf streuen).

Den Apfelkuchen im Backofen (Mitte) etwa 30 Minuten backen.

Den Kuchen anschließend auskühlen lassen und in 12 gleich große Stücke schneiden.


Der Kuchen lässt sich auch sehr gut einfrieren, da er auch nach dem auftauen wie frisch schmeckt.

Hinweis für Diabetiker: 1 Stück entspricht 2 BE.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fuzmubbes

Seit ich das Rezept hier gefunden habe gab es häufiger Apfelkuchen!*njammi Also ich verfeinere den Teig noch mit einem Tütchen Rumrosienen. Danke für das Rezept. Die einfachen Dinge sind oft die Besten. Gruß Fuzmubbes

25.01.2014 14:12
Antworten
Frankengirl

Hallo Binchen, habe heute deinen Apfelkuchen ausprobiert. Der Kuchen ist schnell gemacht und schmeckt sehr gut. LG Marion

09.10.2008 17:16
Antworten
binchen777

Hallo, das entspricht ca. 1 - 2 EL Zucker, je nach Geschmack. Lg binchen777

18.05.2008 13:40
Antworten
chinakracher

hallo, wie viel ist denn 1, 5 TL süßstoff in zucker umgerechnet? lg

18.05.2008 13:05
Antworten
schnuppe673

Hallo, habe den Kuchen zum Muttertag gemacht. Schmeckt ganz gut und ist schön leicht. LG.schnuppe

16.05.2008 13:17
Antworten
dingends

Hallo, kann ich auch Roggenmehl typ 1150 verwenden??? lg

20.04.2008 10:23
Antworten
hremter

habe den apfelkuchen heute mit meinen kinden gebacken und sie waren begeistert schmeckt sehr gut lg heidi

07.07.2007 14:24
Antworten
isabelle79

HALLO BINCHEN777 ! HABEN DEIN KUCHEN AM WOCHENENDE GEBACKEN . WAR RECHT LECKER ! VIELE GRÜßE ISABELLE79

21.08.2006 15:10
Antworten
koche_gerne

Ich kenne das Rezept und backe es sehr oft für meinen Mann. LG koche_gerne

22.06.2006 21:41
Antworten