Backen
Kuchen
Schnell
einfach
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalter Hund (Schoko-Keks-Kuchen) ohne Eier

ohne zu Backen

Durchschnittliche Bewertung: 2.32
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 14.03.2006



Zutaten

für
2 Pck. Butterkeks(e)
200 g Palmfett (Palmin)
100 g Zucker
70 g Kakaopulver, instant
1 Pck. Cremepulver (Paradiescreme Schokolade)
½ Tasse Kaffee, kalter
1 Schuss Rum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Paradiescreme nach Anweisung anrühren.

Währenddessen das Fett langsam im Topf zerlassen. Es soll nicht heiß werden, nur flüssig. Dann das flüssige Fett und alle anderen Zutaten (außer den Keksen) zu der Paradiescreme geben und nochmals kräftig durchrühren.

Eine kleine Auflaufform oder ähnliches mit einer Schicht Butterkekse dicht auslegen und darauf eine Schicht Creme (ca. 1/4 der Masse) auftragen. Abwechselnd die Schichten einfüllen. Die oberste Schicht ist die Creme.

Über Nacht im Kühlschrank zugedeckt ziehen lassen.

Dieses Rezept verdanke ich meiner Freundin Manu. Eine tolle Idee, wenn man vor allem im heißen Sommer lieber auf rohe Eier im Essen verzichten möchte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MrsHyde

Ah, und noch etwas ... da steht "Kaffee, gekochter" - aber eventuell muß man den Kaffee kalt zu der Masse geben? Das steht da glaub ich gar nicht so! Vielleicht wurde der bei manchen auch zu heiß dazugegeben? Rein vom Verständnis der Chemie her würde ich ihn aber kalt dazugeben, am besten eisgekühlt und dann vielleicht schon mit in die Paradiescreme?

13.10.2018 22:14
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo MrsHyde, ich habe Deine Anregungen aufgegriffen und in der Rezeptbeschreibung vermerkt, dass das Fett nur flüssig, aber nicht heiß werden soll und in der Zutatenliste, dass der Kaffee kalt sein soll. Vielleicht klappt es ja dann besser. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

14.10.2018 17:18
Antworten
MrsHyde

Hallo Ellen, ich bin selbst noch nicht zum Ausprobieren gekommen, ich hoffe, es klappt morgen. Aber ich hoffe auch, daß es dann weniger Probleme gibt, und sage schon mal vielen Dank, auch wenn es nicht mein Rezept ist :-) Ebenfalls lieben Gruß! MrsHyde

14.10.2018 20:23
Antworten
MrsHyde

Hallihallo allerseitz! Huch, der letzte Kommentar ist ja schon fast anderthalb Jahre her. Macht aber nix, möglicherweise nützt es trotzdem noch jemandem was. :-) Ich könnte mir vorstellen, daß bei den Leuten, denen es zu naß oder zu weich war und nicht fest wurde, das Palmin nicht einfach nur "langsam zerlassen" wurde, sondern zu heiß war. Palmin und andere Kokosfette/öle schmelzen schon bei recht geringen Temperaturen. Die müssen nicht so stark erwärmt werden wie Butter, die schmelzen soll. In Palmin, das gerade nur eben Schmelztemperatur hat, kann man bestimmt noch problemlos einen Finger tunken, was ich bei geschmolzener Butter schon nicht mehr uneingeschränkt empfehlen möchte. Meine Idee wäre, daß in diesem Fall das zu heiße Fett, wenn es mit der Paradiescreme in Berührung kommt, diese wieder "auflöst" bzw. zusammenfallen läßt ... ähnlich wie es bei geschlagener Sahne ist, wenn man sie nicht ausreichend kühlt, sondern zu warm stehen läßt. Ich habe das Rezept noch nicht ausprobiert, werde das aber in den nächsten Tagen tun und dann auch eine Bewertung abgeben. Liebe Grüße erstmal und bis demnächst! MrsHyde

12.10.2018 14:24
Antworten
Ladyfrenja

Bei mir ist der Kuchen auch nicht richtig fest geworden, hat aber trotzdem sehr lecker geschmeckt...bei der Zubereitung habe ich mich aber schon gewundert, das keine Kuvertüre oder Schokolade verwendet werden soll sondern nur Instantkakaopulver und der flüssige Kaffee hat meiner Masse wahrscheinlich den Rest gegeben...habe jetzt mal mit mehreren anderen Rezepten verglichen und werde mal in anderen Variationen probieren...ohne Ei war die Vorraussetzung einer Freundin von mir, aus Angst vor Salmonellen, die sie vor kurzem durchleben musste...vielleicht würde es schon helfen, statt flüssigem Kaffee einfach nur Instantkaffeepulver zu nehmen.

13.05.2017 11:18
Antworten
Sylv1802

Hallo Tesafilm, sorry, aber dieser Beitrag ist wohl eher eine "Frechheit". Dieses Rezept ist erprobt und NICHT NUR VON MIR mit Begeisterung aufgenommen worden. Gegen SACHLICHE Kritik habe ich nichts. Aber solche statements sind unter aller Gürtellinie. Aber Du bist ja noch nicht lange hier angemeldet - man möge Dir Deinen übereifrigen Gefühlsausbruch verzeihen :-) Nun zu Deinem "statement": (Abgesehen daß man in diesem Forum hier höflich miteinander umgeht, u.a. gehört dazu ein freundlicher Umgangston mit Begrüßung etc.., na ja, egal) Daß die Kekse "durchgeweicht" sind - was verstehts Du eigentlich unter "durchgeweicht"?? Daß die Kekse nicht knusprig bleiben, sondern schlichtweg weich werden, daß gehört zum "Kalten Hund" so. Die Kekse können (dazu ist das Palmin da!!) gar nicht knusprig bleiben - sollen sie auch gar nicht! Zum Thema "Masse" habe ich mich bereits oben geäußert. Wie Du eine durchgeweichte nasse Masse hinbekommen hast, kann ich leider nicht nachvollziehen. Wenn man das Rezept genau nach Anleitung macht, ist auch alles so, wie es sein soll. Wie bereits gesagt, die Masse nicht so fest, wie wenn Eier drin sind - aber "ganz normal" abzuschneiden und zu essen. Und zum Thema, "Du hattes keinen Kuchen für Deine Gäste". Wie kann man seinen Gästen etwas anbieten, daß man vorher noch nie ausprobiert hat?? Da würde ich sagen, selber schuld! Ich stehe nach wie vor hinter und zu diesem Rezept. Vielleicht solltest Du Dir in Zukunft mal überlegen, was Du in einem Forum für Töne anschlägst!! Gruß, Sylv

19.03.2006 19:40
Antworten
Tesafilm2

Dieses Rezept wurde mit Sicherheit niemals so wie es da steht "gebacken" Die Kekse sind durchgeweicht und die Schokoladenmasse ist viel zu weich, fast flüssig. Nach 12 Stunden war das Ganze eine durchweichte nasse Masse. Ich empfinde es als eine Frechheit Rezepte, die wirklich nicht funktionieren, in die Rezeptbörse zu stellen. Die Zutaten haben Geld gekostet und ich hatte für meine Gäste keinen Kuchen. DIESES REZEPT FUNKTIONIERT NICHT NICHT AUSPROBIEREN!!!!!!!!!!!!! Tesafilm mit 20 Jahre Backerfahrung Dieses Rezept ist eine Frechheit, wahrscheinlich bei irgendwem im Kopf oder virtuell gebacken ich bin richtig sauer!!!!!!!!!!!

19.03.2006 18:11
Antworten
Sylv1802

Hallo Anna, ich bin Dir nicht böse - ich verstehe es leider nur nicht. Sämtliche Leute in meiner Umgebung machen diese Variante vom "Kalten Hund" total gerne und es ist noch nie "nicht fest geworden". Eins ist ganz klar: Es sind keine Eier drin, und so kann es niemals so hart werden wie mit Eier. Die Masse ist noch sehr zart streichfähig, aber wenn Du die ganzen Butterkekse, wie angegeben, zum Verhältnis der Creme verarbeitest, merkst Du die Konsistenz eh nicht mehr, da der Keksanteil deutlich überwiegt und die Creme nur den Geschmack gibt - und nicht den Löwenanteil daran bringt. Wem es trotzdem zu weich sein sollte (also nicht festwerden kann ich mir leider nicht vorstellen, ist noch nie passiert bei uns), kann ja die Creme z.B. mit weniger Milch anrühren. Was meiner Meinung nach aber nicht nötig ist. Kann es vielleicht sein, daß die Milch und das Fett irgendwie geronnen sind und deswegen die Masse nicht dick wurde?? Tut mir leid, aber ich kann mir sonst echt nicht vorstellen, was da passiert sein könnte. Gruß, Sylv

19.03.2006 09:36
Antworten
anna

Hallo, sei mir nicht bös, aber mein Kuchen, schade ist nicht fest geworden, mach das nächste mal doch lieber nach der alten, wohlbekannten Art. Ich habe alles genau nach Angaben gemacht. Lieben Gruß Anna

18.03.2006 20:21
Antworten
Kirie

Früher haben wir auf den Kalten Hund immer noch ein paar Kokosraspeln drauf gestreut. Da ich Kokosraspeln liebe, war es für mich ein Genuß! LG Kirie

15.03.2006 21:10
Antworten