Vegetarisch
Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schnell
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Kartoffelgratin mit Quark

Durchschnittliche Bewertung: 2.41
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.03.2006



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), festkochend
250 g Quark (Magerquark)
1 EL Parmesan, gerieben
2 Eigelb
1 EL Kräuter, gemischt, gehackt
Salz
Pfeffer, weiß
Cayennepfeffer
2 Eiweiß
1 EL Sesam
Fett für die Auflaufform

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Kartoffeln schälen, in Scheiben hobeln und in kochendem Wasser ca. 2 Min. lang blanchieren. Anschließend abtropfen lassen.

Quark mit Käse, Eigelb und Kräutern verrühren und mit den Gewürzen abschmecken.
Eiweiß steif schlagen und unter den Quark heben.

Abwechselnd Kartoffelscheiben und Quarkmasse in eine gefettete, flache Auflaufform geben. Die letzte Schicht muss eine Quark sein.
Sesam darüber streuen und das Gericht ca. 25 Min. lang bei 200°C im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene backen.

Passt gut zu Braten, Schnitzel oder auch zu einem Buffet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mari_on_line

Unbrauchbares Rezept, Garzeiten stimmen nicht und Quark als Einlage zu einem Gratin geht auch nicht. Geschmacklich eine Kathastrophe,wenn man sich an die Rezeptvorgaben hält. Sieht man sich die Fotos hier genauer an, merkt man schnell,das in alles Fällen kein akzeptables Ergebnis zustande kam. Sorry

21.02.2016 20:14
Antworten
Stoanita

Eine sehr schöne Idee einen Kartoffelgratin mit Quark zuzubereiten, und Sesam gehört unbedingt zu diesem Rezept, das ist das I-Tüpfelchen. Allerdings differerierten unsere Bewertungen zu diesem Gericht sehr, die einen fanden's ausgesprochen lecker, die anderen waren weniger angetan. Ansonsten kann ich nur sagen: Bewertungen und Hinweise werden zur 'Vevollkommnung' des Rezeptes abgeben. Also haltet Euch doch einfach an die Hinweise. Wollt Ihr das ganze nicht so trocken - nehmt Sahnequark und eventuell auch noch Schmand. Und: Die Kartoffeln brauchen in der Tat etwas länger, haben sonst fast noch etwas Biß. Länger vorkochen geht nicht - aber etwas länger im Backofen bei etwas geringerer Temperaturen überbacken! Ansonsten kann ich ebenfalls nur sagen: An ein Kartoffelgericht gehört etwas Muskat!

13.01.2011 11:50
Antworten
kleeneMaus

Hallo, es hat mir sehr gut geschmeckt, auch wenn ich es zu trocken fand. LG Andrea

31.10.2007 20:08
Antworten
serbee

Hallo Ich habs also mit Ricotta ausprobiert, aber es war nicht das wahre. Eines der wenigen Rezepte ,in dem man Quark nicht ersetzten kann, denke ich. Gruesse serbee

11.09.2007 13:52
Antworten
Speckerna

Ich habs mit Pellkartoffeln zubereitet, den Quark mit etwas Sahne gestreckt, doppelte Menge Parmesan, bissl Knobi und wesentlich mehr Kräuter & Gewürze hinzugegeben. Trotzdem war es das fadeste Essen, das ich jemals auf dem Teller hatte. Die Konsistenz wird durch die Quark/Eischneekombination auch unappetitlich fusselig. Für uns war es eine absolute 0 und ein Notfallessen mußte her :-/

29.07.2007 12:58
Antworten
donaldine1

Hallo! Hm, bei mir wird das Gratin eigentlich nicht trocken.... Allerdings bin ich auch jemand, der es nicht so mag, wenn irgendwas im Topf oder in der Schüssel noch "schwimmt". Mir sind Gratins oft eher zu flüssig. Einfach noch ein wenig Milch zu dem Quark geben, wenn man es etwas flüssiger mag!! Viele Grüße Anne

03.07.2006 21:58
Antworten
cayetana

Hi! Wir hatten dieses Gratin heute am Ostersonntag zu Lammfilet. Es ist an sich ganz ok, nur wie meine Vorgängerin fand ich es zu trocken. Wäre es mit Quark der nicht mager ist evtl besser? Das probiere ich das nöchste Mal. Habe auch noch zusätzlich mit Muskat gewürzt. Mache den an alle Kartoffelgerichte! LG, *cayetana*

16.04.2006 23:41
Antworten
rebecca0101

Hallo, hatte gestern dein Gratin zu Mittag. Uns hat es nicht so lecker geschmeckt. Das heißt, geschmacklich war es nicht so schlecht, aber es war viel zu trocken. Eben nicht wie ein richtiges Gratin. Habe alles so gemacht, wie es beschrieben stand. Schade! LG Rebecca

24.03.2006 12:45
Antworten
maulwurf8

werden die kartoffeln denn auch gar in der angegebenen zeit?

22.03.2006 21:31
Antworten
tikus

Habe heute dieses leckere Gratin gemacht und zwar als Hauptspeise. Einfach die doppelte Menge, dazu gab es eine grosse Schüssel mit Endivien-Karotten-Salat. Und für die Tomatenesser in unserer Familie habe ich als unterste Schicht in die Auflaufform Tomatenscheiben gelegt. Ein schnelles, einfach nachzukochendes Gericht, das uns gut geschmeckt hat. Danke für die schöne Idee.

16.03.2006 20:01
Antworten