Frühlingsgemüse in Safransauce mit Zander


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 13.03.2006 445 kcal



Zutaten

für
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
3 Möhre(n)
2 Kohlrabi, jung, mit Grün
½ Brokkoli
600 g Fischfilet(s) (Zander), ohne Haut
Salz und Pfeffer
1 Zwiebel(n)
1 EL Butter
250 ml Wein, weiß
200 g Crème fraîche
1 Pck. Safranfäden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Frühlingszwiebeln putzen, waschen und klein schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen. Möhren längs in dünne Scheiben, Kohlrabi ebenfalls in Scheiben schneiden. Zartes Kohlrabigrün waschen, hacken und aufheben. Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Das Zanderfilet in breite Streifen oder Stücke schneiden und leicht salzen.

Für die Sauce die Zwiebel schälen, fein würfeln und in der Butter glasig dünsten. Das Gemüse dazugeben, kurz mitdünsten und mit dem Weißwein ablöschen. Die Crème fraiche und den Safran einrühren. Gemüse in der Sauce 2-4 Minuten leise kochen. Den Fisch dazugeben und alles zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze 7-9 Minuten garen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kohlrabigrün bestreut servieren.

Dazu passt Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

matice03

Ein super lecker Rezept. Der Weißwein gibt dem Ganzen eine besondere Note. Ich habe als Würze lediglich nur noch 1 Teel. Gemüsebrühepulver dazugegeben.

12.06.2020 12:40
Antworten
Akimo

Ich habe nach einem Rezept mit Zander gesucht, da dies mein Lieblingsfisch ist. Das Gericht ist lecker, jedoch ist Brokkoli dafür nicht geeignet. Durch das Kochen sieht der Brokkoli leider unappetlich aus.

07.10.2012 15:07
Antworten
eorann

Phantastisch! Zander hatte ich keinen, so habe ich das Gemüse mit Garnelen zubereitet, aber wie auch immer - eine Freude fürs Auge und ein Fest für den Gaumen. Danke und lg, e.

10.02.2008 14:01
Antworten