Backen
Kekse
Weihnachten
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Annas Streuselherzen mit Hiffenmark

ergibt ca. 40 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.03.2006



Zutaten

für

Für die Streusel:

200 g Mehl
75 g Zucker
1 Prise(n) Salz
140 g Butter, weiche

Für den Mürbeteig:

200 g Mehl
75 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er), davon das Eigelb
125 g Butter, weiche
450 g Hagebuttenmark (Hiffenmark, = 1 Glas)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 90 Min.
Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbteig zubereiten und für etwa 1 Stunde kalt stellen.
Die Zutaten für die Streuselmasse miteinander vermengen, so dass eine schön krümelige Masse entsteht.

Den Teig dünn ausrollen und Herzen ausstechen. Jedes Herz großzügig mit Hiffenmark (= Hagebuttenmarmelade) bestreichen und mit reichlich Streusel bestreuen.

Bei 200 Grad knapp 15 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Süßschnautze

mjam ... einfach nur lecker ! Ich habe sie zweimal bereits gebacken und ich habe das gefühl ich muss sie noch ein drittes mal backen vor Weihnachten *zurKeksdoseschiel. Die erste fuhre habe ich mit Hagebuttenmarmelde gemacht und die zweite mit Apfel und Plaumenmuss und Zimtstreusel. Göttlich !

16.12.2008 16:06
Antworten
pascaleh

Ich habe jetzt die Plätzchen 2x gebacken und finde sie sehr gut, sehen auch schön aus. 1x Streusel hat tatsächlich für die 2x ausgereicht. Einmal habe ich Sterne mit dem Hiffenmark und einmal Herzen mit roter Gelee (3 Beeren kernlos), es ist auch lecker und bringt ein bisschen Abwechslung auf dem Plätzchenteller. Vielen Dank für dieses Rezept.

08.12.2008 19:27
Antworten
kleiner_Vogel

danke dir, aber den Tip mit dem Teilen des Teiges hatte ich mir auch schon notiert ;-) und das die Marmelade verläuft ist auch klar, aber ich wundere mich trotzdem über das Bild von karos-mami - wurde da vielleicht erst nach dem Backen die Marmelade darauf verteilt? LG, Vogel

03.03.2008 21:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich wollte auch ein Bild hochladen, was aber bis jetzt leider nicht funktioniert hat. Für mich sehen die Herzen auf dem besagten Bild ungebacken aus, das Foto wurde also vielleicht vor dem Backen aufgenommen. Bei mir ist die Marmelade auch nicht so sehr zerlaufen (obwohl ich wirklich VIEL Marmelade draufgegeben habe), im gekühlten Zustand ist sie nämlich kompakter, wenn man sie erwärmt rinnt sie von den Plätzchen, noch bevor man diese in den Ofen schieben kann. ;-) Von "großzügig Bestreichen" kann dann keine Rede mehr sein. Aber Hauptsache ist ja dass sie euch gut geschmeckt haben, ich habe sie schon so oft gebacken, kann sie wirklich jedem nur empfeheln! Was ich dir einfach nochmal raten kann ist, dass du die Marmelade eher in der Mitte plazierst, und sie nicht bis zum Rand streichst, vielleicht klappt das ja auf diese Weise. Gutes Gelingen! LG

04.03.2008 06:43
Antworten
kleiner_Vogel

Vielen Dank erstmal, du wirst ja dann auf meinem Photo sehen, was ich meine. Trotzallem gibts die Plätzchen wieder - Göga hat das Okay gegeben ;-) LG, Vogel

04.03.2008 15:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Vor ungefähr zwei Wochen habe ich die Streuselherzen zum ersten Mal gebacken...und seitdem bestimmt schon sechs mal, und es stehen wieder zwei Portionen Teig zum Verarbeiten bereit! Diese Plätzchen schmecken einfach total gut und sehen wunderschön aus!!! Habe allerdings das Rezept für die Streusel halbiert, und bei zwei bis drei Portionen Herzen (also zwei mal das Herzen-Rezept) sind mir immer noch Streusel übriggeblieben, obwohl ich sie reichlich damit bestreut habe. Das macht nichts, ich backe auch in Zukunft mehr davon, da muss ich die Streusel nur 1x zubereiten. Tipp: Die Streuselmasse auf keinen Fall zu lange rühren! Wie im Rezept angegeben wirklich nur bis das Ganze schön krümelig ist, nicht länger sonst hat man einen gewöhnlichen Teig aber keine Streusel! Ich habe sie auch noch in den Kühlschrank gestellt. Man kann ev. auch etwas Zimt dazugeben. Für die Herzen habe ich zuerst die Butter ein wenig schaumig geschlagen, dann den Zucker untergerrührt, das Eigelb und schließlich das Mehl (alles nacheinander). Beim ersten Mal habe ich alles gleichzeitig zusammengerührt, da hatte ich eine sehr krümelige Masse die ich erst mit den Händen kneten musste um einen schönen Teig zu bekommen. Der Teig lässt sich übrigens, wie bereits von karos-mami erwähnt, ganz toll verarbeiten! Ich habe die Streuselherzen mit verschiedenen Marmeladen gebacken, ua. Marillen- und Erdbeermarmelade. Am Besten finde ich jedoch Hagebutten- und (ganz toll!) Ribiselmarmelade (rote Johannisbeermarmelade). Vielen Dank für dieses tolle Rezept! (Foto wird hochgeladen) Liebe Grüße! *Plätzchen*

19.12.2007 23:29
Antworten
arthurdent42

Hallo liebes Plätzchen! Freut mich sehr, dass es nun mit den Streuselherzen funktioniert hat! Wünsche dir noch viel Freude beim Backen und Naschen und natürlich ein frohes Weihnachtsfest! Liebe Grüße arthurdent42

20.12.2007 09:57
Antworten
karos-mami

Haben gestern eine wahre Backorgie abgehalten und dabei auch diese Plätzchen ausprobiert. Teig läßt sich sehr gut verarbeiten und das Ergebnis ist optisch und geschmacklich sehr lecker. Tolles Rezept - ist für nächstes Jahr abgespeichert. Schöne Adventszeit und liebe Grüße Annette

09.12.2007 22:16
Antworten
arthurdent42

Hallo! Natürlich kannst du jede andere Marmelade nehmen, die dir schmeckt. Ich würde auf jeden Fall etwas rotes nehmen, wegen der Herzen. Nur leider gibt es keine andere Marmelade, die geschmacklich dem Hiffenmark ähnelt. LG, arthurdent42

19.07.2006 18:40
Antworten
Jeanny01

hallo, könnte ich statt des hiffenmarks auch was anderes nehmen? ich wüßte nicht, wo ich das hier bekommen sollte und muß auch nicht wirklich sein. ansonsten hört sich das rezept aber toll an. lg, jeanny01

19.07.2006 16:57
Antworten