Annas Elisen - Lebkuchen


Rezept speichern  Speichern

mein allerliebstes Lebkuchenrezept, ohne Mehl, ergibt ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (317 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 12.10.2006



Zutaten

für
5 Ei(er)
450 g Zucker
200 g Marzipan - Rohmasse
1 Beutel Lebkuchengewürz
1 Zitrone(n), unbehandelt
100 g Zitronat
100 g Orangeat
200 g Haselnüsse, gemahlen
100 g Mandel(n), gehackt
200 g Mandel(n), gemahlen
15 Oblaten, 70mm Durchmesser
200 g Kuvertüre, Vollmilch
200 g Kuvertüre, weiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Ofen auf 160 Grad vorheizen (Ober-/ Unterhitze).

Eier, Zucker und Marzipan in der Küchenmaschine zu einer sämigen Masse schlagen, Zitronenschale abreiben, Saft auspressen und mit der Zucker-Ei- Marzipan-Mischung verrühren. Dann nach und nach alle anderen Zutaten (bis auf Oblaten und Kuvertüre) untermischen.

Oblaten mit einem Messer spalten, dann mit der rauen Seite nach oben mit ausreichendem Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Ich nehme immer etwa 9 Oblaten pro Blech. Mit zwei Esslöffeln auf jede der Oblaten ein Teighäufchen geben.

Für etwa 20 Minuten backen und auskühlen lassen. Dann eine Hälfte der Lebkuchen mit Vollmilch, die andere weiß glasieren und mit der jeweils anderen Schokosorte dünne Spritzer über der Glasur verteilen (siehe Bild). Natürlich kann man auch jede andere Glasur verwenden, aber ich mag es gerade so sehr gerne, weil es mit Vollmilch und weißer Schokolade mal etwas anderes ist.

Außerdem kann man die Eier trennen und die Eiweiß vor dem Untermischen steif schlagen, allerdings habe ich das noch nie probiert.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

littlecaro1989

Die Lebkuchen sind wirklich super. Ich habe dieses Jahr schon dreimal welche gemacht. Allerdings nehme ich nur noch 200g Zucker. Das reicht finde ich aus und sie sind trotzdem noch süß genug.

14.12.2020 11:22
Antworten
dieMK

Hallo, kann ich das auch ohne Oblaten backen? LG

09.12.2020 12:09
Antworten
bert-jo

Jedes Jahr wieder backe ich diese leckeren Lebkuchen 😋für mich die Besten

08.12.2020 19:17
Antworten
Anke2712

Jedes Jahr aufs Neue ein Hochgenuss. Ich muss mittlerweile für meine gesamte Familie welche backen und per Post quer durch Deutschland schicken. Bestes Rezept!

06.12.2020 12:13
Antworten
Hilde_

zum dahinschmelzen

14.11.2020 13:21
Antworten
flori-mori

Hallo, ich nehme immer die kleinen Oblaten , dann sind die Portionen nicht so groß und es macht sich auch sehr gut auf dem Plätzchenteller. Das Spalten der Oblaten hab ich mir diesmal auch gespart, war mir einfach zu mühsam. Mein absoluter Lebkuchenfavorit!!!

28.11.2006 16:02
Antworten
igelracer

Hallo Arthur!! Das sind wirklich die besten Lebkuchen, die ich je gebacken habe. So gut kann ich die gar nicht verstecken, dass die bist Weihnachten reichen. Aber nachdem die Lebkuchen so flott fertig sind, werde ich halt noch mal nachbacken. Danke für das tolle Rezept!!! Gruß igelracer

28.11.2006 12:27
Antworten
bonbonfanpaule

Hallo, Die Lebkuchen lassen sich leicht backen und schmecken echt lecker. Schöne Grüße bonbonfanpaule

27.11.2006 14:26
Antworten
arthurdent42

Hallo Andrea! Das ist ein bisschen schwierig zu beantworten, weil sie bei uns meist nicht so lange überleben. Ich habe sie bislang maximal 1,5 Monate aufgehoben, aber eigenlich sollte es kein problem sein. LG, arthurdent42

12.10.2006 09:19
Antworten
anbrilli

hallo arthur, wie lange müssen die lebkuchen denn lagern und wie lange können sie?????? sprich kann ich sie jetzt schon backen, ab in die dose und gut ists???????? bewertungen erfolgt sofort nach dem backen!!!! sonnige grüsse andrea

12.10.2006 01:59
Antworten