Deutschland
Europa
Festlich
gekocht
Herbst
raffiniert oder preiswert
Snack
spezial
Suppe
Überbacken
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Waldpilzsuppe mit Blätterteighaube

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.03.2006



Zutaten

für
1 Handvoll Steinpilze, getrocknete
500 g Pilze, gemischte
1 Schalotte(n), sehr fein gehackt
200 ml Waldpilzfond
200 ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
1 Zweig/e Thymian
2 cl Portwein, weißer oder Sherry
100 g Crème double
200 g Steinpilze oder Kräuterseitlinge
200 g Blätterteig
1 Eigelb
Salz
Pfeffer
etwas Butter
Muskat
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die getrockneten Steinpilze in lauwarmem Wasser einweichen. Die gemischten Pilze putzen und fein schneiden.
Die Schalotte mit Zucker in Butter anschwitzen, Pilze zugeben und rundherum anbraten. Fond, Gemüsebrühe, Kräuter, weißen Portwein und getrocknete Steinpilze mit der durchgesiebten Einweichflüssigkeit zugeben, ca. 15 Minuten köcheln. Mixen und durch ein Haarsieb passieren. Creme double zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die frischen Steinpilze oder Kräuterseitlinge in Stücke schneiden, kurz in Butter bräunen und in feuerfeste Suppentassen geben. Die Suppe darauf gießen. Dann jede Suppentasse mit einer runden Blätterteigplatte verschließen, mit verquirltem Ei bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bugsbunnybean

Super lecker. Ich habe wegen fehlendem Waldpilzfond mit Gemüsebrühe experimentiert, und mehr getrocknete Pilze verwendet, da die frischen Pilze nicht so reichlich waren. Auf die Blätterteighaube musste ich leider auch mangels Zeit verzichten.

25.10.2013 23:05
Antworten