Beilage
Dips
Party
Saucen
Schnell
cross-cooking
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Aioli a la Francesca

kalorienreduzierter Knoblauchdipp/ Ideal für Partys

Durchschnittliche Bewertung: 3.69
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 06.05.2002



Zutaten

für
500 g Miracel Whip
500 g saure Sahne
1 EL Senf, mittelscharf
½ EL Petersilie, klein gehackt
¼ TL Curry
¼ TL Glutamat, Fondor etc.
3 cm Sardellenpaste aus der Tube
½ TL Pfeffer frisch gemahlen
½ TL Meersalz fein gemahlen
4 Zehe/n Knoblauch frisch gepresst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 10 Min.
Die angegebenen Zutaten in einer Schüssel verrühren.
Den "Kick" erhält diese Aioli aus der Sardellenpaste (deshalb ist diese wohl der wichtigste Bestandteil).

Da die Aioli nicht aus Olivenöl und Ei hergestellt wird ist sie relativ fettarm.
Durch die Verwendung von Fertigprodukten ist eine schnelle Zubereitungszeit gewährleistet.
Idealerweise servieren Sie zu diesem Produkt frisches Weißbrot, Baguette oder Ciabatta.
Hervorragend geeignet als Sauce zu Fleisch (BBQ) oder zu Folienkartoffeln.
Variationen: Zur Änderung des Geschmacks können Sie Miracel Whip durch Mayonnaise ersetzen oder die saure Sahne durch Kefir (flüssigere Konsistenz, etwas säuerlicher im Geschmack).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Löffel493

natürlich kann man das Glutamat einfach weg lassen, aber wird es überhaupt benutzt? Ich dachte der Sinn und Zweck solcher Seiten sei es, eben kein "Tüten"-Essen auf den Tisch zu bringen?

02.03.2016 09:51
Antworten
gelegentlich

habe das rezept etwas erweitert (nach meinem geschmack und für 12 portionen). es ist genial und zwar wie beschrieben. habe nur knoblauch auf 1 1/2 knollen erhöht und 2 chilischoten mit reingeschreddert. eine rote habanero und eine grüne jalapeno. das wird mein lieblingsrezept. der dip macht warm und ist auch für wintergrillen oder nachts gut geeignet. schmeckt auch richtig geil auf baguette (baguette auf grill anrösten 2-3 tropfen olivenöl aus brot, dip drauf und genießen).

01.06.2012 19:58
Antworten
gelegentlich

ach ja, fondor hatte ich weggelassen. ansonsten volle sterne

01.06.2012 20:06
Antworten
hydrafla

Ein sehr schönes und schnelles Rezept. Meine Gäste waren begeistert. Habe allerdings das Glutamat weggelassen, etwas mehr Knoblauch und Sardellenpaste benutzt. Echt lecker. L.G. hydrafla

04.08.2009 08:11
Antworten
Baumfrau

Hallo! Ich war auf der Suche nach einer Knoblauch-Sauce zum Fondue heute abend - und bin bei dieser hier gelandet. Weil sie nicht gar so fettig ist wie viele andere. Ich hab allerdings Senf + Curry + Glutamat weggelassen ... und mangels saurer Sahne (hab ich vergessen einzukaufen) eben Creme fraiche + Joghurt gemischt und nur etwa 1/3 MW verwendet ... und den Knoblauchanteil etwas erhöht. Doch gerade die Sardellenpaste ... und auch die Petersilie - das schmeckt richtig lecker! Danke für das Rezept - und Foto folgt! Sonnige Grüße von der Gänseblümin.

31.12.2007 14:11
Antworten
Atomi

Was hat das noch mit aioli zutun? Aioli ist doch eigentlich Knoblauch&Olivenöl oder irre ich da

01.12.2004 14:05
Antworten
M4162

Ich gebe S.B.5 u. Alex recht. Eindeutig zu wenig Knoblauch. Das Glutamat bitte ignorieren. Wir sind hier im CK um gerade auf diese Mittelchen zu verzichten. Mehr Knoblauch in Verbindung mit der Sardellenpaste reicht völlig. Nach Wunsch kann der Knoblauchgeschmack auch intensiviert werden, wenn er mit Salz zerdrückt wird. LG Manuela

29.06.2004 20:34
Antworten
Alexandradiezweite

Ich habe den Dip gerade getestet und muß mich Sabo anschließen..............das fondor oder glutamat hat hierdrin nichts verloren (ich hätte ohnehin keins im Haus gehabt). Der Tipp mit der Sardellenpaste ist klasse aber ich würde etwas mehr davon nehmen und dafür das Salz weglassen. Der Curry..........ich hab ihn erst zu guter letzt dazu und ich finde den braucht man auch nicht............den findet man auch nicht in einer echten Aioli. Ich mache das Rezept ansonsten sehr ähnlich, nur ein kleines Glas Miracel Whip und einen becher Naturjoghurt, 4 Zehen Knovi und einen Spritzer Zitronensaft. Thats all!!!!! Evtl Peffer und Salz wer mag! Das Rezept ist nicht schlecht, versteh mich nicht falsch aber manchmal ist weniger (außer beim Knovi) mehr.............. sorry..... Liebe Grüße Alex

21.03.2004 11:53
Antworten
schaui

Hallo, diesen Dip habe ich jetzt schon mehrfach gemacht und er war jedesmal der Renner. Erst gestern wieder :-) Allerdings hab ich bei der Menge auch etwas mehr Knobi genommen. Vielen Dank fürs Rezept (das ich jetzt erst mal weitergeben darf *g* LG Petra

20.03.2004 14:09
Antworten
S.B. 5

nur vier knoblauchzehen,bei dieser grossen menge von mayonaise und sauerer sahne?? und das glutamat,muss auch nicht,sein.

04.07.2003 11:20
Antworten