Oma Annis Rhabarberdessert


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.03.2006



Zutaten

für
500 g Rhabarber
375 ml Wasser
125 g Zucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanille), zum Kochen
1 Eigelb
6 EL Wasser
1 Eiweiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Rhabarber schälen, in Stücke schneiden und mit 375 ml Wasser und dem Zucker weich kochen. Vanillepuddingpulver, Eigelb und 6 EL Wasser verrühren, zu dem weichgekochten Rhabarber geben und kurz aufkochen. Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Moje60

Dazu noch Vanille oder Vanillezucker. Liebe Grüße Moje

26.06.2020 11:56
Antworten
Moje60

Nimm mal statt Wasser Rhabarbersaft oder Sirup. Dazu noch etwas Zitronenschale. Zucker entsprechend reduzieren. Dann kommt der Geschmack noch mehr raus.

26.06.2020 11:53
Antworten
caipiri

So zubereitet schmeckt mir der Rhabarber noch besser. Durch das Ei und den Eischnee wird es sehr schön cremig. LG caipiri

02.05.2018 16:42
Antworten
Dotessa

ich hab eine ganz blöde frage, den eischnee erst unterheben wenn alls abgekühlt ist, oder?

04.04.2016 14:56
Antworten
Andy38

Hallo Dotessa, der Eischnee wird direkt untergehoben. LG Andy38

04.04.2016 19:10
Antworten
Schwalbe

Hallo, so kenne ich es auch schon lange Jahre.... Klassisch und sehr empfehlenswert! Dank für´s aufschreiben! Gruss Schwalbe

29.06.2006 17:27
Antworten
cjohanne

Ich hatte noch Rhabarber über und habe daher ein Rezept zur Resteverwertung gesucht.... und dieses hier gefunden! Ganz schnell gemacht, die Zutaten hat man in der Regel ja alle im Haus, und das Beste: Es schmeckt auch noch sehr gut! Vielen Dank für das Rezept!

30.05.2006 10:51
Antworten
Andy38

Hallo Claudia, freut mich sehr, daß das Rezept bei dir so gut angekommen ist. Meine Kinder essen es genauso begeistert und besonders wenn es warm ist, ist es sehr erfrischend. LG Andrea

03.05.2006 12:18
Antworten
Schnuffeltuch

Hab noch was vergessen...könnte mir den Kompott sehr gut auf Waffeln oder Reibekuchen vorstellen....hhhmm...da krieg ich direkt Hunger. Liebe Grüße Claudia :-)

02.05.2006 17:32
Antworten
Schnuffeltuch

Hallihallo, habe gerade das erste Mal frischen Rhabarber aus unserem Garten gerupft und dieses Rezept hier ausprobiert!!! Also ich muss sagen....sehr, sehr lecker!!! Vielen Dank dafür....und sooo einfach und schnell gemacht!! Muss sagen, dass ich bis jetzt immer ein Abneigung gegen Rhabarber hatte, aber mit dem Rezept hat sich das grundlegend geändert!!! Auch mein Zwerg (8) iss begeistert!!!

02.05.2006 17:29
Antworten