Safranrisotto mit Jakobsmuscheln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 09.03.2006



Zutaten

für
2 Schalotte(n), fein gehackte
2 Zehe/n Knoblauch, feingehackte
80 g Reis (Risottoreis)
2 g Safranfäden
20 g Butter, für die Pfanne
200 ml Fischbrühe oder Geflügelbrühe
320 g Jakobsmuschel(n), nur das reine Fleisch
Salz und Pfeffer
2 Schalotte(n), feingehackte
4 EL Olivenöl
¼ Liter Fischbrühe
1 Orange(n), (Saft und Schale davon)
1 Limone(n), (Saft)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zubereitung Risotto:
Schalotten, Knoblauch und Reis mit einem El. Butter in einen heißen Topf geben und scharf anschwitzen, bis der Reis glasig ist. Mit heißer Brühe ablöschen und nach und nach die gesamte Flüssigkeit zugießen. Der Reis sollte mit Flüssigkeit immer gut bedeckt sein und leicht köcheln. Zwischendurch immer wieder umrühren!
Safranfäden mörsern, mit einem El. heißen Wasser oder Milch erwärmen und zum Reis geben. Nach ca. 15 Minuten Garzeit ist der Reis weich und hat noch Biss. Risotto mit der restlichen Butter verfeinern. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zubereitung Jakobsmuscheln:
Jakobsmuscheln der Länge nach halbieren, Pfeffern und Salzen und in die heiße Pfanne oder auf den Grill legen. Von jeder Seite eine Minute braten und warm stellen.
Schalotte in Olivenöl hellgelb anschwitzen, mit Fischbrühe und Orangensaft ablöschen und alles um zwei Drittel einkochen lassen. Zitronensaft und eine Messerspitze Orangenabrieb zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Risotto in der Tellermitte anrichten, mit Muschelfleisch umlegen und das Fleisch mit der Soßenreduktion beträufeln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sigraen

Hallo enigerchen, ganz herzlichen Dank für dieses wundervolle, total gelungene Rezept! Ein absoluter Genuß! Sogar mein Mann, der noch nie Jakobsmuscheln gegessen hatte und der Sache erst sehr skeptisch gegenüberstand, war restlos begeistert! Grüssle, Sigraen

24.03.2010 13:49
Antworten
grassi

Hallo enigerchen, ich liiiiebe solche Rezepte und finde Deine Idee ganz toll. Warum löst Du den Safran nicht direkt in der Brühe für das Risotto auf sondern extra? Ich mache das immer und denke, dass der Reis so mehr "Safrangeschmack" annimmt. Dein Rezept werde ich speichern und mal probieren. Ich denke, wenn man die Muscheln wieder in die Schale setzt, mit der Sauce nappiert und ganz kurz unterm sehr heißen Grill gratiniert, dann wirds ein Vorspeisenhit! .. Ein Klecks Risotto dazu - Perfekt!! Lieben Gruß Grassi

10.03.2006 22:18
Antworten