Puddingschnecken - Kuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (119 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 08.03.2006 5156 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

30 g Hefe
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
500 g Mehl
2 Ei(er)
125 ml Milch
100 g Butter
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:

2 Pck. Puddingpulver (Mandel)
750 ml Milch
4 EL Zucker
100 g Mandel(n), gehackt

Für die Glasur:

4 EL Aprikosenkonfitüre
Fett für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
5156
Eiweiß
129,27 g
Fett
208,59 g
Kohlenhydr.
680,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln, etwas von dem Mehl dazu geben. Das Ganze verrühren und zugedeckt ca. 20 Min. gehen lassen (Vorteig).
Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde formen. Den Vorteig dazugeben. Eier, Zucker, Salz und die zerlassene, leicht abgekühlte Butter ebenfalls zugeben und alles zu einem Teig verkneten.
Den Hefeteig nun solange zugedeckt gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat (ca. 45 Minuten).

In der Zwischenzeit den Pudding mit nur 750 ml (!) Milch kochen. Den Pudding während des Abkühlens ab und zu umrühren und die Mandeln zwischendurch unterheben.

Wenn der Hefeteig ausreichend gegangen ist, erneut kurz durchkneten und zu einem großen Rechteck ausrollen (ca. 40x55 cm).
Die Teigplatte mit dem Pudding bestreichen und von der Längsseite her aufrollen. Danach die Rolle in Scheiben schneiden (1,5 -2 cm dick).

Die Puddingschnecken dicht nebeneinander auf ein gefettetes Backblech legen (je nach Größe des Bleches und der Stärke der Schnecken können sie auch leicht dachziegelartig geschichtet werden).

Vor der letzten Reihe der Puddingschnecken einen mehrfach geknickten Streifen Alufolie legen. Die Schnecken nun noch einmal solange gehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben und die Lücken dazwischen geschlossen sind. Das kann noch einmal bis zu 30 Minuten dauern.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft knapp 30 Min. backen.

Zum Schluss während des Backens die Konfitüre erhitzen, glatt rühren und den Kuchen sofort nach dem Backen damit bestreichen.

Tipp: Anstatt des Mandelpudding und der gehackten Mandeln eignen sich auch Vanillepudding und Rosinen sehr gut als Füllung.

Anmerkung: Das Schneiden der Puddingrolle ist eine etwas wabbelige Angelegenheit. Jedoch mit einem scharfen Messer, dass zwischendurch in Mehl getaucht wird, geht es ganz gut.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Barbabietola

Mein Physiotherapeut hat mir begeistert von diesem Kuchen erzählt und heute hab ich ihn nachgebacken. Der Hefeteig ist genial und lässt sich klasse ausrollen, obwohl ich ihn mit nur 20 g gefrorener Hefe gemacht habe. Auch hab ich nur 700 ml Milch für den Pudding verwendet und somit eine "Sauerei" beim Schneckenschneiden vermieden. Der fertige Kuchen wurde dann noch mit einem Zitronenguss überzogen und noch warm genossen. Mein Therapeut hat nicht übertrieben und mit Sicherheit war das heute nicht das letzte Mal, dass ich diesen Kuchen gebacken habe. LG Barbabietola

13.03.2021 14:15
Antworten
Siciliana80

Hallöli ich hab diesen Kuchen jetzt zum ersten mal gebacken. Ich bin Mega erstaunt wie gut der aus dem Ofen kam. optisch Bombe... Geschmack wird morgen früh getestet. Hab ihn mit Vanillepudding und Chocolate-chips gebacken. on Top kam ein pinker Mirror Glaze... meine Tochter überraschen... Definitiv werd ich diesen öfter Backen... auch zum einfrieren... von uns 5⭐

08.04.2020 01:24
Antworten
Sellymaus19

Ist super locker und sehr lecker!Einfaches Rezept.Danke.

24.08.2018 16:22
Antworten
TrixiJung

Mega lecker, ich habe Vanillepudding und ein paar gehackte Mandeln genommen die ich noch übrig hatte. Die werde ich bestimmt nochmal machen

04.11.2017 22:22
Antworten
cmkassel

letzte Woche schon gemacht und super lecker... heute, mein Hefeteig ist gegangen wie Schmitz-Katze (nehme allerdings mein eigenes Rezept) mache ich ein Blech mit Pudding und kleingeschnittenen Aprikosen und einen Kuchen in der Springform mit nur Pudding. Da das Ganze so gut ankommt in der Familie, "befürchte" ich, muss ich es spätestens in zwei Wochen wieder machen ...

14.10.2017 18:51
Antworten
Bookkeeper

Naschkatze, wirklich toller Hefekuchen. Habe ihn mit Honig (Mann Diabetiker) anstatt Zucker gemacht. Hatte nicht die Aprikosenkonfituere im Haus, habe einen Rest Orangen- und noch Sauerkirschkonfituere fuer Diabetiker genommen. Bilder sind auch schon hochgeladen. Nochmal Dankeschoen. Petra - VA,USA

30.04.2006 04:34
Antworten
weisslein

Hallo, gestern gab´s bei uns diesen tollen Kuchen. Super lecker. Ich habe ihn allerdings auch mit Vanillepudding und Rosinen gemacht. Den Pudding habe ich komplett abkühlen lassen, dadurch hat es beim schneiden gar nicht so schlimm geschmiert. Kompliment für dieses tolle Rezept. LG Weisslein

25.04.2006 10:49
Antworten
cmone72

echt lecker.hab den kuchen heute gemacht mit der vanillpuddingvariante und geraspeletem marzipan das ich ncoh von ostern übrig hatte . ist sehr gut gelungen und wird in meine rezeptsammlung mit aufgenommen. gruß cmone72

18.04.2006 17:30
Antworten
spagetti2

Hallo, finde der Kuchen schmeckt wie frisch vom Bäcker, echt lecker!! Das ist das Geschmier beim Schneiden der Rolle wert. Wir lieben diesen Kuchen. Gruß spagetti2

15.04.2006 15:52
Antworten
Polgara81

Habe die Variante mit Vanillepudding und Rosinen gemacht und das halbe Rezept in der Springform gebacken. Ergebnis: zum Reinlegen lecker! Wurde sofort Teil meiner Lieblingsrezepte-Sammlung. Viele Grüße Polgara

13.04.2006 14:36
Antworten