Marinierter Schweinebraten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (105 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

150 Min. normal 03.05.2002 840 kcal



Zutaten

für
1 kg Schweinenacken ohne Knochen
125 ml Sherry
2 Zehe/n Knoblauch
Oregano, Pfefferkörner
100 g Zwiebel(n)
1 Bund Suppengemüse
Salz, Pfeffer
2 EL Öl
500 ml Fleischbrühe
4 EL Aprikosenkonfitüre
1 TL Senf
1 EL Weinbrand
2 EL Crème fraîche
2 EL Frischkäse mit Kräutern
2 EL Saucenbinder

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Schweinenacken waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Sherry in eine Schüssel geben. Die Knoblauchzehen abziehen und durch eine Knoblauchpresse dazudrücken. Oregano und Pfefferkörner zufügen. Fleisch in die Marinade legen, mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank ca. 1 Stunde durchziehen lassen. Das Fleisch zwischendurch einmal wenden.
Zwiebeln abziehen und vierteln. Suppengemüse putzen, waschen und in Stücke schneiden. Schweinenacken aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Fleisch von allen Seiten kräftig salzen und pfeffern.

Backofen auf 200° vorheizen. Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch hineingeben und von jeder Seite ca. 5 Minuten kräftig anbraten. Suppengemüse und Zwiebeln zum Schweinenacken geben. Marinade angießen und alles ca. 1 1/2 Stunden im Backofen braten. Zwischendurch 3/8 l heiße Brühe angießen und den Braten öfters mit dem Fond übergießen. Aprikosenkonfitüre, Senf und Weinbrand mit einem Schneebesen sorgfältig verrühren. Den Braten damit bepinseln und weitere 15 Minuten braten. So bekommt er eine schöne Kruste. Dann den Schweinebraten herausnehmen, auf eine Fleischplatte legen und warm stellen.
Bratenfond durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen (Suppengemüse und Zwiebeln entfernen). Restliche Brühe zum Fond gießen. Creme fraiche dazugeben und aufkochen. Kräuter-Frischkäse in die Sauce rühren, binden. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu: gedünsteter Wirsingkohl mit Speck und Butterkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hubble94

Sollte man den Braten aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen lassen, bevor man ihn in den Ofen schiebt?

11.08.2017 15:14
Antworten
Margarita_Jung

Die Marinade hat mir sehr gut gefallen. Ich habe das Gericht für einen Familienbesuch zubereitet. Die Männer waren von der Marinade und der Sauce ebenfalls begeistert. Die Cherry-Variante kannte bisher keiner. Danke für dieses Rezept! Allerdings finde ich die Garzeit zu lange angegeben. Ich musste den Braten schon nach 1 h 15 min. herausholen und fand es schon zu trocken, was mir auch von den anderen bestätigt wurde. Das Fleisch war ca 17 cm dick, 1,2 kg. Hat jmd. einen Tipp, was ich falsch gemacht haben könnte? Sind 200 Grad doch zu hoch? Ich würde dieses Rezept nämlich gerne nochmals nachkochen.

19.08.2016 14:25
Antworten
SessM

Hallo Jawi, dehr lecker, gestern Braten getestet und das war einer davon. Klasse Rezept und volle Punktzahl Gruss, SessM

05.03.2016 21:36
Antworten
Hummelchen2503

Suuuuper lecker!!! Ich habe noch nie vorher einen Braten gemacht... Echt toll und es hat allen geschmeckt. ich habe allerdings etwas mehr Fleisch genommen als angegeben :D

20.11.2015 14:54
Antworten
Liony

Hallo, der Braten ist sehr, sehr lecker. Wir hatten einen 1,5 Kg Nackenbraten und war somit ca. 15 min. länger im Backofen. Die Sauce ist ein Traum!!

07.01.2015 09:20
Antworten
cornerback

Ausprobiert und hallelujah ist der lecker, super saftig.

22.02.2004 09:42
Antworten
matti

na, da warte ich doch auf kühlere tage! das rezept ist kopiert...und hört sich superlecker an..... ab <28° kanns den braten geben! danke, matti

16.07.2003 06:10
Antworten
schorsch12

Echt klasse, jawi. Hab das mit Semmelknödeln und Rotkraut gemacht, war spitze.

22.05.2003 19:57
Antworten
j.krümel

Hallöchen, sehr sehr lecker kann ich nur sagen. Auch bei uns hatte keiner was zu meckern, ganz im Gegenteil!!! Gebe hiermit die Komplimente weiter.

02.02.2003 14:11
Antworten
MadMatt

Moin,moin !!! :) also das war sehr LECKER !! habe für 10 leute gekocht und keiner hatte was zu meckern. im gegenteil richtig reingehauen, aber echt :) JAWI sei DANK !! :)

25.12.2002 09:01
Antworten