Vorspeise
Sommer
Europa
Suppe
warm
gebunden
raffiniert oder preiswert
Deutschland
Frühling
Eintopf
Resteverwertung
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kräutercremesuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 07.03.2006 190 kcal



Zutaten

für
4 EL Butter
200 g Frühlingszwiebel(n) (alternativ 1 kl. Stange Lauch)
3 EL Mehl
900 ml Hühnerbrühe
100 g Sahne
viel Kräuter, frisch (z.B. Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Dill, Kresse ect.)
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Butter in einem großen Topf erhitzen.
Die Frühlingszwiebeln oder den Lauch waschen und putzen. In sehr feine Streifen schneiden und in der Butter 5 Min. andünsten. Das Mehl darüber stäuben, gleichmäßig untermischen und kurz anschwitzen.

Den Topf vom Herd nehmen und die Mehlschwitze mit etwa 200 ml kalter Brühe ablöschen, die Masse mit dem Schneebesen glatt rühren und dabei wieder erhitzen. Unter ständigem Rühren die restliche Brühe und auch die Sahne dazugießen, die Suppe muss dabei immer wieder leicht köcheln.

Wenn die gesamte Flüssigkeit zugegeben ist, die Suppe zugedeckt noch 5 Minuten köcheln lassen.

Inzwischen die Kräuter waschen, trocken tupfen und fein hacken. Die Kräuter nun zur Suppe geben und alles 5 Min. ziehen lassen.

Dann mit Pfeffer und Salz abschmecken und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleinehobbits

Hallo, ich hab mir vor einigen Tagen diese feine Kräutercremesuppe gekocht. Mit Gundermännchen, Bärlauch, Giersch, Löwenzahn, Brennessel und Schnittlauch. Sehr lecker und absolut empfehlenswert! LG kleinehobbits

17.04.2016 14:54
Antworten
Happiness

Etwas Weisswein kam bei mir auch noch in die Suppe.

29.06.2015 11:08
Antworten
Happiness

Hallo Ein schönes Süppchen, das ich mit Schnittlauch, Petersilie und Basilikum zubereitet habe. Als Einlage gabs bei mir in Butter und etwas Chili gebratene Jakobsmuscheln. Liebe Grüsse Evi

29.06.2015 11:07
Antworten
Lunachiara

Einmal durch den Garten und mit Giersch, Löwenzahn, Brennnesseln, Bärlauch, Gänseblümchen, Petersilie und Maggikraut eine bunte Mischung fürs Süppchen geerntet. :-) Ist schnell gekocht und hat fein geschmeckt. Vielen Dank fürs Rezept! Lunachiara

15.05.2012 05:03
Antworten
taika09

Hallo, ich hab die Suppe gekocht und ich muss sagen: sehr einfach und super lecker! Genau mein Geschmack.

03.10.2009 20:46
Antworten
Ehfie

Hallo, ein sehr leckeres Rezept! Werde es demnächst in ein Menü einbauen, zwischen kalter und warmer Vorspeise. Schön, dass die Suppe nicht so schwer und dafür so variabel ist!

07.02.2008 20:15
Antworten
dirkfenske

Hallo, ein einfaches, aber schmackhaftes Rezept. Danke. habe in die Suppe noch gebackenen Ziegenkäse als Einlage gegeben. Gruß Dirk

09.04.2007 10:29
Antworten
Baumfrau

Hallo! Wir lieben solche Kräutersüppchen - besonders mit Kerbel, Kresse, Bärlauch oder Brennessel! Allerdings finden wir, dass solche Suppen durch die Zugabe von 1-3 fein zerstampften Kartoffeln (Reste vom Vortag oder so?) noch gewinnen. Und obendrauf (im Teller) dann noch 1-3 Gänseblumenblüten oder/und Brunnenkresseblüten oder so - ein Gedicht! PS: Okay, ich gebs ja zu: Mini-Croutons schmecken auch lecker dazu - und sind nicht ganz so "grasmäßig". ;-)

10.03.2006 20:59
Antworten