Schinkenbraten mit Honigkruste


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. pfiffig 07.03.2006 901 kcal



Zutaten

für
1,2 kg Schweinebraten (Schinkenbraten), gepökelt, mit Schwarte
Salz und Pfeffer
1 TL Gewürznelke(n)
1 kg Ananas, frisch
2 Stange/n Porree
3 Lorbeerblätter
1 TL Pfeffer - Körner
4 EL Honig
½ Bund Thymian
200 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
901
Eiweiß
55,43 g
Fett
56,18 g
Kohlenhydr.
41,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Fleisch waschen, trocken tupfen. Schwarte kreuzweise einschneiden. Braten rundherum mit Salz und Pfeffer einreiben. Mit Gewürznelken spicken. Schinkenbraten auf die Fettfangschale des Backofens legen.

Im vorgeheizten Backofen (200°C) ca. 2 Std. knusprig braten. Dabei den Braten zwischendurch mehrmals mit ca. 100 ml Wasser begießen.

Inzwischen von der Ananas das Blattgrün abschneiden. Ananas schälen, vierteln. Strunk jeweils herausschneiden. Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
Porree putzen, waschen und in Stücke schneiden.

Ananas- und Porreestücke ca. 20 Min. vor Ende der Bratenzeit zum Fleisch geben, rundherum verteilen. Mit Lorbeerblättern, zerstoßenen Pfefferkörnern und Salz würzen. Braten mit Honig bepinseln. Nochmals mit 100 ml Wasser begießen und zu Ende braten.
Thymian waschen, trocken tupfen, hacken und zugeben.

Fleisch und Gemüse herausnehmen und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Miguel53de

Und noch eine Frage. Was waere die beste Beilage?

02.10.2015 18:01
Antworten
Miguel53de

Hoert sich wunderbar an und moechte ich hier in Kanada versuchen fuer St. Giving. Genau so, sagt man mir, isst man das hier am liebsten. Was ich nicht verstehe ist das mit der Fett-Auffangschale. Es wird nicht erwaehnt, dass irgendwann ein Topf benutzt wird. Aber ich mache doch keine Sosse in der Auffangschale. Koennen Sie mir das erklaeren? Waere wunderbar. Danke aus Kanada und herzliche Gruesse. PS: Ich bin natuerlich kein erfahrener Koch. Sonst muesste ich bestimmt nicht fragen ;-)

02.10.2015 17:57
Antworten