Asien
Braten
Fleisch
Geflügel
Geheimrezept
Getreide
Hauptspeise
Lactose
Reis
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tandoori Chicken mit Honig und Sesam

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
bei 73 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 07.03.2006 1577 kcal



Zutaten

für
3 Hühnerbrüste
4 EL Gewürzmischung (Tandoori)
4 EL Sesam
1 ½ Becher Joghurt, griechisch
Honig (Akazienhonig)
1 Beutel Basmati
Öl (Sesam- oder Erdnussöl)
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1577
Eiweiß
94,77 g
Fett
36,03 g
Kohlenhydr.
214,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 20 Minuten
Hühnerbrustfilets in mundgerechte Würfel schneiden. 0,5 Becher Joghurt zu den Filets geben und mit Hilfe der Hände mit dem Tandoori-Gewürz vermengen. Im Kühlschrank zugedeckt über Nacht ziehen lassen.

Reis kochen. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Filets von allen Seiten knusprig anbraten. Akazienhonig darübergießen (ca. 3-4 EL) und kurz einkochen lassen, bis etwas Schaum entsteht. Sesam darüberstreuen und mit Basmati und einem großen Klecks griechischen Joghurt servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wilma67

Hallo zusammen, ich habe gerade eine Tandoori-Gewürzmischung gekauft (von Lien Ying). Die gibt es in kleinen Gläschen mit 30 g. Mir erscheint da die angegebene Menge von 4 EL sehr viel. Ich habe jetzt Angst, dass die Marinade zu scharf wird. Hat jemand mit dieser Gewürzmischung schon gekocht und welche Menge habt ihr genommen? Freue mich über eine Antwort. Danke.

12.09.2019 12:46
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

21.02.2018 12:45
Antworten
Happiness

Hallo Sehr feines Rezept, bei mir mit "normalem" Honig. Liebe Grüsse Evi

22.01.2018 11:28
Antworten
BackfeeCatrin

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert, super lecker! Vielen Dank 😊

05.11.2017 09:17
Antworten
Zasa93

Hallo, ich hätte eine kurze Frage. Ich habe das Fleisch Donnerstag abend mariniert da ich es Freitag kochen wollte. Nun war ich Freitag krank und würde das gerne heute Samstag noch kochen. Das Fleisch lag in einer geschlossenen Box im Kühlschrank. Meint ihr ich kann dies noch verarbeiten?

06.05.2017 10:29
Antworten
Mondschaf26

hallo! was ist denn tandoori-gewürz? was ist da drin? könntest du die zutaten posten? bzw: in fertigen würzmischungen ist doch immer glutamat drin, oder? lg, moscha

29.05.2010 13:30
Antworten
Lepuzzo

Richtig tolles Rezept! Kinderleicht in der Zubereitung und dazu noch blitzschnell. Geschmacklich nicht zu toppen! Vielen Dank für die Veröffentlichung!

06.03.2010 20:07
Antworten
Schlotterlotte1

Hallo Stefanie, habe Dein Rezept an Weihnachten gekocht. Ich muß sagen, es war sehr einfach, ging schnell und hat ausgesprochen lecker geschmeckt. Kann man nur weiter empfehlen...

28.12.2007 04:48
Antworten
Alisea75

Hallo Stefanie! Das Gericht heisst so, weil eine Tandoori-Würzmischung verwendet wird (siehe Zutatenliste). Traditionell wird ein Tandoori-Chicken tatsächlich im Ogen gebraten, aber hier geht es halt nur um die Würzmischubng :) LG Alisea

21.12.2006 14:36
Antworten
Gimchi4U

Steht Tandoori nicht für Ofen?! - wieso wird es dann in der Pfanne gebraten? Gruß Stefanie55

16.12.2006 04:06
Antworten