Griechischer Bohnenauflauf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (53 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 29.04.2006 168 kcal



Zutaten

für
500 g Bohnen, frische grüne
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
3 Möhre(n)
500 g Tomaten, passierte
Salz
Pfeffer
2 TL Oregano
2 Feta-Käse
etwas Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
168
Eiweiß
9,12 g
Fett
6,97 g
Kohlenhydr.
16,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Bohnen putzen und in frischem Wasser ca. 6 Minuten kochen, bis sie gerade eben bissfest sind, sie garen ja noch 1 Std. im Backofen.

Inzwischen Zwiebel und Knoblauchzehe im Blitzhacker fein hacken. Die Möhren ebenfalls zerkleinern (kurz im Blitzhacker hacken oder halbieren und dann in Scheiben schneiden). Mit Salz, Pfeffer, Oregano oder italienischen Kräutern, passierten Tomaten und Bohnen vermengen und in eine feuerfeste Form geben. Mit etwas Wasser auffüllen, so dass die Bohnen gerade bedeckt sind. Vorsichtig umrühren.

In den vorgeheizten Backofen geben und 1 Std. backen, dabei entsteht eine sämige Sauce. Währenddessen 3 - 4 mal umrühren. Ca. 10 - 15 Minuten vor Ende der Garzeit den Schafskäse unzerteilt darauf legen und kurz mitbacken.

Auf Tellern anrichten, dabei die Schafskäsestücke halbieren.

Dazu passen Kartoffeln in allen Varianten (z.B. Pellkartoffeln) oder einfach Weißbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Calexico01

Gestern ausprobiert und es hat uns super gut geschmeckt! Das machen wir jetzt öfter. Ist ein super gesundes Sommeressen 👍 Sämtliches Gemüse für dieses Gericht ist gerade im Garten verfügbar 😊

30.07.2020 08:32
Antworten
Gemüse-Jäger

Ich mag alle Komponenten, aber so richtig konnte ich mir das nicht vorstellen. Aber probieren geht über studieren und so haben wir ein sehr leckeres Abendessen genossen. Ganz nebenbei ist es auch noch Low Carb, wenn man auf Brot etc. verzichtet. Wird es auf jeden Fall wieder geben!

22.07.2020 18:08
Antworten
GURKE1957

Hallo, mein Mann und ich lieben Auflauf und ganz besonders die mediterrane Küche. Ein super Rezept, dass ich fast im Original nachgekocht habe. Ich habe Kartoffelwürfel und angebratene scharfe Chorizzoscheiben direkt untergemischt. Das gibt noch einmal eine besondere Würze. Einfach lecker. Und da wir nur zu zweit sind, gibt es den Auflauf morgen aufgewärmt noch einmal. Mmmmh - mein Foto ist hochgeladen - liebe Grüße Gurke

16.07.2020 19:59
Antworten
Isa-Valk

Mega Rezept! Sehr lecker. Habe dazu Kartoffeln klein geschnippelt und mit Öl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Paprikagewürz angemacht und in einer Auflaufform daneben gestellt (25 Min vor Ende der Gesamtgarzeit). Richtig gut. Danke 👍

13.07.2020 17:40
Antworten
Laleli69

Vielen Dank für das tolle Rezept! Hab es mangels Konserventomaten mit frischen Tomaten gekocht. Das war die einzige Änderung, sonst hab ich mich ans Rezept gehalten... eine tolle Kombination. Bei uns gabs Ofenkartoffeln dazu.

10.07.2020 20:01
Antworten
Kuchestuzn

Hallo! Heute gab es den leckeren Bohnenauflauf 😀

13.12.2017 20:26
Antworten
Ecki_McGyver

Bohnen mal anders... Beim nächsten Mal halbiere ich die Bohnen in der Länge und nehme eine größere Auflaufform, damit das zwischenzeitliche Umrühren einfacher und unfallfrei klappt. Statt passierte Tomaten haben sich gehackte Tomaten aus der Dose bewährt. Grüße nach Würzburg! Ecki McGyver

19.10.2017 21:04
Antworten
schnickschnack

hallo, da habe ich ja glatt die wichtigste angabe unterschlagen - hrmpf! das gericht ist für frische grüne bohnen gedacht. bei mir hat es immer die angegebene zeit gebraucht. vermutlich liegt es daran, dass die tomatensauce schon gewürzt ist. salz verlängert ja bekanntlich die garzeit von hülsenfrüchten. aber die lange garzeit tut diesem gericht gut, weil sich so die aromen schön verbinden. beim vorkochen deshalb aber darauf achten, dass die bohnen nur etwas vorgegart sind. wer tk-bohnen nimmt, kann ja zwischendurch schon mal probieren. die sind bei mir immer schneller gar als frische. eine schöne variante für dieses gericht: weiße riesenbohnen (gigantes). wenn man die aus der dose nimmt, entfällt das vorkochen. getrocknete gigantes entsprechend der packungsbeilage einweichen und auch vorkochen! -------------------------------------------- lieben gruß von schnickschnack

29.04.2006 15:34
Antworten
igel-123

Hallo Schnickschnack sind es grüne Bohnen oder weiße getrocknete? Ich möchte es nachkochen und fotographieren. Da sollte dann wenigstens die Hauptzutat stimmen. Durch die lange Garzeit tippe ich auf getrocknete Bohnen. (Weiß, schwarz oder anders) Antworte mir bitte per KM

29.04.2006 10:47
Antworten
xels

Es sind Fisolen, sieht man ja auch den Bilder das das keine weißen Bohnen sind

06.07.2020 14:20
Antworten