Griechischer Bohnenauflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (104 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 29.04.2006 168 kcal



Zutaten

für
500 g Bohnen, grüne, frische
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
3 Möhre(n)
500 g Tomaten, passierte
Salz und Pfeffer
2 TL Oregano
2 Feta-Käse
etwas Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
168
Eiweiß
9,12 g
Fett
6,97 g
Kohlenhydr.
16,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Bohnen putzen und in frischem Wasser ca. 6 Minuten kochen, bis sie gerade eben bissfest sind (sie garen ja noch später 1 Std. im Backofen).

Inzwischen Zwiebel und Knoblauchzehe im Blitzhacker fein hacken. Die Möhren ebenfalls zerkleinern (kurz im Blitzhacker hacken oder halbieren und dann in Scheiben schneiden). Mit Salz, Pfeffer, Oregano oder italienischen Kräutern, passierten Tomaten und Bohnen vermengen und in eine feuerfeste Form geben. Mit etwas Wasser auffüllen, so dass die Bohnen gerade bedeckt sind. Vorsichtig umrühren.

In den vorgeheizten Backofen geben und 1 Std. backen, dabei entsteht eine sämige Sauce. Währenddessen drei- bis viermal umrühren. Ca. 10 - 15 Minuten vor Ende der Garzeit den Schafskäse unzerteilt darauf legen und kurz mitbacken.

Auf Tellern anrichten, dabei die Schafskäsestücke halbieren.

Dazu passen Kartoffeln in allen Varianten (z.B. Pellkartoffeln) oder einfach Weißbrot.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gesa2

Danke für das schöne Rezept schnickschnack! Bei mir wurden die Möhren leider nicht gar , trotzdem ich sie nach Anweisung halbiert und 2mm breit geschnitten habe ( zu breit?). Das nächste mal setze ich den Rat von DieKönigindesUniversum um, so müsste es funktionieren, dann braucht es auch nicht so lange im Ofen:-). LG Gesa

25.08.2022 18:35
Antworten
EIisabeth

Hey Schnickschnack! Easy und lecker. Danke! Hab ein Rezept für meine Bohnenernte gesucht und bei dir gefunden. Ich hab frische Tomaten (weil gerade eigene Ernte ist) mit der Knoblauchzehe püriert und noch ein kleins bisserl Gemüsebrühe dazu. Außerdem wurden noch Reste vom Kartoffelgratin untergemischt, das hat wunderbar gepasst.

11.08.2022 10:04
Antworten
e_brueggemann

Hallo, günstig mit 1,70 pro Person 😊 aber 1std Backofen 200 grad ist teuer☹

05.04.2022 19:51
Antworten
anni_backt

Sehr sehr lecker!

03.02.2022 18:36
Antworten
landlady02

So lecker! Bei uns heute ohne Beilage dafür 100g Huhn pro Kopf in der Pfanne scharf anbraten und gleichzeitig mit dem Feta dazugegeben.

22.11.2021 20:01
Antworten
Kuchestuzn

Hallo! Heute gab es den leckeren Bohnenauflauf 😀

13.12.2017 20:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Bohnen mal anders... Beim nächsten Mal halbiere ich die Bohnen in der Länge und nehme eine größere Auflaufform, damit das zwischenzeitliche Umrühren einfacher und unfallfrei klappt. Statt passierte Tomaten haben sich gehackte Tomaten aus der Dose bewährt. Grüße nach Würzburg! Ecki McGyver

19.10.2017 21:04
Antworten
schnickschnack

hallo, da habe ich ja glatt die wichtigste angabe unterschlagen - hrmpf! das gericht ist für frische grüne bohnen gedacht. bei mir hat es immer die angegebene zeit gebraucht. vermutlich liegt es daran, dass die tomatensauce schon gewürzt ist. salz verlängert ja bekanntlich die garzeit von hülsenfrüchten. aber die lange garzeit tut diesem gericht gut, weil sich so die aromen schön verbinden. beim vorkochen deshalb aber darauf achten, dass die bohnen nur etwas vorgegart sind. wer tk-bohnen nimmt, kann ja zwischendurch schon mal probieren. die sind bei mir immer schneller gar als frische. eine schöne variante für dieses gericht: weiße riesenbohnen (gigantes). wenn man die aus der dose nimmt, entfällt das vorkochen. getrocknete gigantes entsprechend der packungsbeilage einweichen und auch vorkochen! -------------------------------------------- lieben gruß von schnickschnack

29.04.2006 15:34
Antworten
igel-123

Hallo Schnickschnack sind es grüne Bohnen oder weiße getrocknete? Ich möchte es nachkochen und fotographieren. Da sollte dann wenigstens die Hauptzutat stimmen. Durch die lange Garzeit tippe ich auf getrocknete Bohnen. (Weiß, schwarz oder anders) Antworte mir bitte per KM

29.04.2006 10:47
Antworten
xels

Es sind Fisolen, sieht man ja auch den Bilder das das keine weißen Bohnen sind

06.07.2020 14:20
Antworten