Bewertung
(5) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.03.2006
gespeichert: 135 (0)*
gedruckt: 1.823 (1)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
43.740 Beiträge (ø6,9/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Äpfel, säuerlich, mürb (z.B. Boskop)
200 g Camembert(s)
200 g Bacon
100 ml Wein, weiß, trocken
50 ml Cidre
  Butter, in Flöckchen
  Meersalz
  Pfeffer, schwarz aus der Mühle
  Zitronensaft

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Äpfel im obersten Drittel "enthaupten", also am oberen Ende einen Deckel abschneiden; die Äpfel aushöhlen (das Apfelfleisch für andere Zwecke benützen, z.B. als Salateinlage), ca. 0.5 cm dicken Rand stehen lassen.
Den Camembert in kleine Flöcken zupfen, den Bacon in schmale Streifen schneiden. Den Bacon in einer Pfanne kross ausbraten und mit den Camembertstückchen mischen, diese Mischung ganz wenig salzen und gut pfeffern, dann in die ausgehöhlten Äpfel füllen. Auf die Mischung ein Butterflöckchen geben, dann den Apfeldeckel aufsetzen.

Alle Äpfel in eine gebutterte Auflaufform geben, diese mit der Hälfte des Weißwein-Cidre-Gemischs ausfüllen und die gefüllten Äpfel hineinsetzen. Das restliche Weißwein-Cidre-Gemisch über die Äpfel geben, danach noch ein Butterflöckchen auf jeden Apfel geben und alles in den auf 200° vorgeheizten Backofen geben; ca. 20 min backen lassen, bis die Flüssigkeit gut verdampft.

Die Äpfel sind eine gute Vorspeise auf Eichblattsalat mit einer Vinaigrette aus Apfelessig (ggf. die ausgelösten Stückchen Apfelfleisch dazu geben). Hierzu passt ein Gewürztraminer oder ein guter Cidre.